Main-Zellen Würth - empfehlenswert?

  • Hallo zusammen , bin auf dieses Forum gestossen und möchte es gleich nutzen.
    Ich möchte eine 10kwp Anlage installieren lassen.
    Optimale Bedingungen.
    Zwei Angebote all-inlusive: 70000 € und 90000 € liegen mir vor.
    Dabei wurden mir die Herkules-Module von Würth schmackhaft gemacht, die 25%-30% mehr Ertrag bringen würden als herkömmliche mono- oder polykristalline Zellen. Die Parallelverschaltung gegenüber der Reihenschaltung bringt nochmals 5% - und kein Elektrosmog, da nur Niedrigspannung auf dem Dach. Stimmt das so und sind das wirkliche Vorteile? Sind die Mehrkosten von fast 20000 € gerechtfertigt wobei mir auch die 70000 € schon happig erscheinen.


    sonnige Grüße und danke für jede Antwort

  • Für 10 kwp darfst zwischen 40000 und max 55000 rechnen. Alles komplett natürlich.


    Würth Solar ist sehr umstritten, und 25% mehr Leistung halte ich für ein Gerücht. Da ich aber selber keine Würth Anlage habe, möchte ich mich aber nicht weiter äussern.

  • Bei 90.000€ kannst davon ausgehen, dass die Anlage +/- 0 nausgeht. Beide Angebote sind jedenfalls viel zu teuer! Wie Walter schon sagte, mehr als 55.000€ brauchst nicht zahlen. Alles drüber ist Wucher!

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • Photovoltaikanlagen sollen der Umwelt und dem Geldbeutel des Besitzers dienen. Der Umwelt dienen diese Anlagen auf jeden Fall. Für den Besitzer ist es gut, wenn eine 10 kWp-Anlage nicht mehr als 45.000 Euro + MwSt kostet. Zur Renditeberechnung gibt es im Internet u.a. folgende kostenlose Rechner:
    http://www.solarrechner.de/rechnung.htm
    http://www.fotovoltaikshop.de/rechner.php


    Rechnet ehrlich! Denkt an die Versicherungs.- Betriebs- und Wartungskosten!!. Photovoltaikanlagen muss man pflegen und vor allem kontrollieren.


    Die Angaben zu den Anlagen von Würth halte ich gelinde gesagt für ein Märchen. Gibt es die Aussagen 25-30% Mehrertrag schriftlich? Mehr als was oder wer? Parallelschaltungen der Module sind für unbeschattete Dächer Technik aus dem vorherigen Jahrtausend. Eine beschattete Dachfläche eignet sich eh nicht für eine Photovoltaik-Anlage.
    Über Würth kann man sagen was man will, diese Firma hat auf jeden Fall einen starken Vertrieb. Ein "normaler" Photovoltaikhandwerker würde sich mit solchen Preisen gar nicht bis zur Haustür des zukünftigen Kunden trauen.

  • Im Vergleich z.B. zu Solar-Fabrik oder BP, schriftlich habe ich diese Angaben nicht - aber es gibt eine "Vergleichsanlage" der FH Albstadt.
    Wobei diese Anlage unter Fachleuten nicht unumstritten ist. ( siehe Forum ) Danke für jede bisherige Antwort, aber bisher sind diese Antworten nur allgemein. Würde mich über eine "technische" Antwort auch freuen.

  • Wenn ich dir eine fachliche Antwort geben würde, würde ich lügen. Ich selber habe noch nie eine Würth Anlage gesehen.


    Ich bin allerdings viel im I -Net unterwegs, und habe einiges über Würth - Anlagen gelesen.


    Zum einen soll das Würth - Gestell sehr arbeitsintensiv sein. Durch die vielen WR hast du natürlich auch viele Geräte die kaputtgehen können. Dass WR nicht so lange halten wie die Module, davon kannst ausgehen. das bedeutet nach spätestens 15 J wieder zusätzlich hohe Kosten.
    Dass Würth Anlagen 25% mehr Ertrag bringen, sollte man sich schriftlich geben lassen.


    Es gibt mittlerweile Installateure die garantieren dir auf Ihre Konfiguration 1000 Kwh / kwp schriftlich.


    Eine Anlage die teurer als 50000 € ist wird sich selbst bie einem Mehrertrag von 10% nicht mehr rechnen. Aber Egal, die Umwelt freuts. :lol:

  • Hallo Mofi,
    nochwas zu den Würth-Wechselrichtern:
    Wenn die in 10 oder 15 Jahren kaputt sind, und Würth-Solar gibt es nicht mehr, dann wirst Du wohl kaum einen anderen Wechselrichter mehr finden für Deine parallelgeschalteten Module, denn die haben sehr hohe Ströme und sehr wenig Spannung pro Modul bzw. String, da kannst Du mit anderen WR sicherlich nix anfangen...
    Und Du bist absolut erpressbar bzgl. dem Preis für die Austauschgeräte. Und wenn die keinen genau passenden WR mehr haben, musst Du eben den nächst größeren oder kleineren nehmen, besser wird der Ertrag dadurch nicht mehr (She. Threat von Gert? hier, der ohne vorherige Info weiteres einfach stärkere als erforderlich und vorgesehen geliefert bekam...)
    Bei der üblichen Reihenverschaltung gibt es viel mehr WR-Hersteller, die alle das gleiche Leistungsspektrum abdecken, und die zudem die Wirkungsgrade von Würth längst weit hinter sich gelassen haben.
    Das alles wird der Außendienstler zwar in`s Reich der Märchen verweisen, aber: der bekannte Schrauben-Würth ist nicht identisch mit dem Solar-Würth, und den interessiert Solar erst nachrangig wenn überhaupt. Solar ist wohl eine Tochterfirma davon, aber nicht mehr und als solche eigenständig, und das auch noch auf Würth Solar und Würth Solergy aufgeteilt!!
    Warum gibt es "Herkules"-Module (weder die alten noch die aktuellen) in keiner Marktübersicht (Photon etc..)? Wenn ich das richtig gesehen habe, waren die auch nicht auf der Intersolar in Freiburg.
    Wird Dir eine Referenzanlage benannt, wo Du durch Standortvergleich z.B. mit der sfv-Datenbank die Erträge verglöeichen kannst?
    Nein ich arbeite nicht für die Konkurrenz, eigentlich überhaupt nicht auf diesem Gebiet, hatte aber anlässlich einer Anlagenanfrage -/Angebot bereits Kontakt mit deren AD etc.
    Und das mit dem Mehrertrag durch parallelschaltung gilt nur, wenn die reihengeschalteten Module nicht wie erforderlich und eigentlich üblich sortiert zusammengeschaltet werden. Übrigens die Leitungsverluste bei Parallelschaltung sind enorm durch die hohe Ströme, und auch der Verkabelungsaufwand ist bestimmt doppelt so viele lfm.
    Schönes Wochenende

  • Zitat

    Ich bin allerdings viel im I -Net unterwegs, und habe einiges über Würth - Anlagen gelesen.


    Hallo Walter,
    wo steht denn da was dazu? Ich meine gesicherte Fakten. In dem Forum hier steht immr nur, dass jemand jemanden kennt, der jemanden kennt der eine PVA von Würth hat.


    Gruß,


    pv_inge

  • Eine gute Anlage an einem guten Standort in einem guten Jahr liefert ca. 1100kWh pro Jahr und kWp.


    Eine Würth-Wunderanlage müsst dann unter denselben Bedingungen ca. 1400kWh pro Jahr und kWp liefern, davon würde man doch was hören, nehme ich an?


    Im Netz sind dutzende wenn nicht hunderte Anlagen zu finden, die via Datenlogger ihre Erträge anzeigen, da hat man einen prima Vergleich, welche Anlage wo wieviel liefert.


    Eine Würth Anlage habe ich bisher noch nicht angetroffen (mag aber durchaus sein, dass davon auch irgendwo geloggte Daten online existieren).


    Ich wäre daher auch sehr an Betreibsdaten solchen Anlagen interessiert, die angeblich 1400kWh pro Jahr und kWp einspeisen sollen...


    mfg


    PS: 9000€ pro kWp im Jahre 2006 ist schon gigantisch teuer...

    24x Sanyo 205 HIP = 4,92kWp

  • Zitat von pv_inge

    Hallo Walter,
    wo steht denn da was dazu? Ich meine gesicherte Fakten. In dem Forum hier steht immr nur, dass jemand jemanden kennt, der jemanden kennt der eine PVA von Würth hat.


    Gruß,


    pv_inge


    Leider sind Würth Anlagen Betreiber in unserer Gegend selten anzutreffen.
    Das wird sich aber bald ändern. Mittlerweile kenne ich einen Solarteur der Würth Solar vertreibt. Bei der nächsten Anlage bin ich live dabei. :lol: alles kann man abwarten. :shock:
    Ausgerüstet mit Kamera und Taschenrechner. Und somit werde ich eine Tabelle mit anderen Anlagen erstellen.
    Die Ergebnisse werden dann monatlich bei Sonnenertrag in der Datenbank eingeben. Und ich hoffe das ich immer mal beim Zählerablesen dabei sein darf.
    Nach den bestehenden Aussagen müsste diese anlage dann ganz vorne in der statistik sein, oder ?


    Warten wir ab, es kann noch etwas dauern. So einfach findet sich keiner der bis 7000 € für eine Solaranlage hinblättert.
    Würth Solaranlagen liebt man oder auch nicht. Tatsache ist das die Parallelverschaltung auch einige Vorteile mit sich bringt. Ist einfach Fakt.