Blitzschutz

  • Guten Abend,


    bei mir ist eine Blitzschutzanlage vorhanden. Ich habe verschiedene Angebote, manche wollen die Anlage an den Blitzschutz anschließen, andere sagen seite geraumer Zeit wird diese nicht mehr angeschlossen.
    Auch muss ein Mindestabstand eingehalten werden zu den Ableitern. Andere sagen, eine Überbauung macht nichts...


    Was ist eure Meinung dazu?

  • Naja, wenn du nen trafolosen WR verwendest, dann musst du die Module sogar erden, bzw. an den Blitzschutz anschließen. So war es zumindest Vorschrift von EON.Bayern, da keine galvanische Trennung zum Netz besteht.
    Ausserdem besteht bei trafolosen WR das Problem, dass das ganze Feld zu schwingen beginnen kann. Ergebnis: Potentialunterschied zwischen Erde und Schienen. Hab am eigenen Leibe erfahren, dass da bis zu 100V anstehen können :)


    Ansonsten ist es gehupft wie gesprungen. Bis heute steht noch nicht einmal fest, ob ein Blitzableiter überhaupt einen Vorteil hat

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • blabla


    ich will 3 trafolose Wechselrichter verwenden (SMA), mein Elektriker sagt auch, seit 2003 wird auf dem Dach nichts mehr geerdet. Im Internet kann ich auch nichts finden dazu zumindest keine aktuellen Sachen. Die Frage ist, nehme ich die Firma mit oder ohne Erdung.

  • Ich würds auf jeden Fall mit Erdung machen, wennst trafolose Wechselrichter verwendest. Des ist ja 0 Aufwand, wenn eh schon ne Blitzschutzanlage vorhanden ist.

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • Habe mit einer Blitzschutzfachfirma gesprochen...
    nach VDE XY (hab grad den schlauen Zettel nicht da) darf eine PV Anlage garnicht an den vorhandenen Blitzschutz angeschlossen werden!!
    Erden: klar, aber getrennt vom Blitzschutz.


    Anschlussfrage:
    Der Typ meinte 30 cm Abstand zum vorhadenen Blitzableiter reicht, andere sprechen von 50 cm :? .
    Wie sieht das Forum das ??


    Grüße,
    Burkhard

    "Es ist besser ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen" ( Konfuzius )

  • Keine Ahnung. Mein Freund vom Großhandel, mit dem ich meine Anlage montiert habe, hat mir zuerst mal empfohlen, bei trafolosen WR das Ganze zu erden. Ich hab mir einen Kreuzerder gekauft und die Anlage separat geerdet, den Stab hab ich dann 1 1/2 Meter in die Erde gerammt.
    Muss ich hin wieder gießen, da man den Kreuzerder angeblich am Besten
    in nasse Erde rammen sollen, wegen dem Leiten. Keine Ahnung. Bei mir ists halt sehr trocken an der Stelle. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

    8,55 kwp SANYO HIT 190 BE 3
    27 x KACO PVI 4000 i -- 18 x KACO PVI 3500 i
    --------------------------------------------------------
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." (Einstein)

  • Hallo,


    das Gestell ist bei mir auch geerdet, und zwar separat am Potentialausgleich im Haus (Keller) An den Blitzschutz wird die Anlage nicht angeschlossen. Der Abstand deiner Anlage zum Blitzschutz hängt von deiner Blitzschutzanlage ab. Es kommt drauf an, wieviele Ableiter du hast und welchen Abstand die haben. Den Abstand kann man ausrechnen. Man sagt 30cm reichen (sicherer sind 50cm) Notfalls musst du zusätzliche Erder installieren um den Wert zuverbessern. Bei mir hätte ich bis 22cm rangehen können, wenn ich einen zusätzliche Erder installiert hätte.


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Zitat von Burkhard

    Habe mit einer Blitzschutzfachfirma gesprochen...
    nach VDE XY (hab grad den schlauen Zettel nicht da) darf eine PV Anlage garnicht an den vorhandenen Blitzschutz angeschlossen werden!!


    Hast Du zu dem Thema Unterlagen ? Kannst Du uns die zur Verfügung stellen ? Ist nämlich auch interessant für die PV- Versicherung... :D


    Gruß
    mppPeak

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • @mppPeak


    Unterlagen habe ich dazu nicht, außer irgendeinen Schmierzettel. Ich hatte mir damals alles im Internet rausgesucht. Ich muss mal in die unendliche Weiten meiner Festplatte abtauchen, ob ich da was finde...


    Gruß Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Danke für die Infos :D:D


    werd mal sehen was ich so finde ...


    Das Ding heißt VDE 0185 (glaube ich)


    Grüße,
    Burkhard

    "Es ist besser ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen" ( Konfuzius )