Blitzschutz ? Was ist hier sinnvoll und was ist vorgeschrieben?

  • Optimal sind direkte Verbindungen aller PV-Module untereinander sowie mindestens eine separate Erdungsleitung, die direkt zur Haupterdungsschiene gelegt wird. Auch wenn diese dann relativ lang wird, ist die Verwendung einer 16 mm2-Kupferleitung die beste Lösung für einen effizienten Potentialausgleich...

    Das ist aber deine persönliche Empfehlung und kann man so aus keiner Norm oder gar einem Gesetz ableiten.

    Die Grundlage hierfür ist die DIN VDE 0100 Teil 410.

    Na dann lies mal nach, was dort zum Thema Geräte mit Schutzklasse II steht, wozu auch fast alle PV Module gehören.

    Von einem fehlenden Potenzialausgleich kann es zu tödlichen Unfällen mit erhöhter Berührungsspannung an der UK kommen. (Beispielsweise wenn der Wechselrichter am Rahmen montiert ist).

    Du bezeichnest also den Tod eines Menschen als Beschädigung eines Sachwertes. „Interessante“ Einstellung. Oder soll das nur eine Nebelkerze sein, weil du deine ursprüngliche Behauptung nicht belegen kannst?

    Bei fehlendem Blitzschutz kann bei einem Blitzschlag die komplette Anlage und Teile der Gebäudestruktur beschädigt werden. Hier sollte man locker mit einem 50k€ Schaden rechnen.

    Was genau hilft hier ein normgerechter Potentialausgleich oder ist dieser jetzt ein „Blitzschutz“?

    Elektroniker für Betriebstechnik mit Weiterbildung zur Blitzschutzfachkraft beim VDE.

    Da sollte man schon erwarten, dass du zumindest die grundlegenden Begriffe auseinander halten kannst und den Unterschied zwischen einer (normativen) Pflicht und einer Empfehlung kennst.


    Es wäre wirklich hilfreich bei den Diskussionen, wenn wir die Begrifflichkeit sowie Verpflichtungen, Empfehlungen und persönlichen Meinungen und Hören-Sagen auseinander halten könnten.

    Das macht es meiner Meinung nach auch für den Fragenden wesentlich einfacher, eine Entscheidung für seine konkrete Situation zu treffen.