Tipps, Tricks und jede Menge Schwarmwissen zum DIY-Wärmepumpenbau

  • Ich sehe die Isolierung aus Augsburg.


    Unbedingt mit bestellen! Ich hab die nirgends sonst für Privatmann bestellbar gefunden.

    Scheint für die sauerstoffdichten (nach DIN 4726) Edelstahl-Flexschläuche auch zu gelten. Findet man sonst auch nicht.

    Daher: gleich im Bundle bestellen.

    22,2kWp, 66°/-114°, DN 42°, IBN 11/21

    6,6kWp, 150°, DN 3°, IBN 2/23 (DIY)

    SMA STP20000-TL 30 / SMA STP6.0-3AV-40 / SMA SHM 2.0

    7kW Jeisha seit 7/23 (DIY), nur Heizkörper auf 200m² aus 1985

  • schau mal hier dort gibt es sie schon mit Preisen.
    https://bottegaidraulica.com/c…ento/pompe-di-calore.html
    hatte da mal angefragt, da im HTD gute Erfahrungen, mich aber dann doch für Augsburg entschieden.

    stammt aus dem HTD https://www.haustechnikdialog.…onic-Keisha-Leisha?page=8

    23 x LG NEON2 365W +2 x 435er Trina = 9,2 kWp mit TIGOS an Fronius Symo GEN24 8.0 Plus FW 1.28.1;
    13 x Trina Vertex S+ TSM-435NEG9RC.27 435 Wp Doppelglas, bifazial = 5,7 kWp an Fronius Symo GEN24 5.0
    BYD HVS 7.7
    Jeisha Monoblock J 5kW WH-MDC05J3E5 mit Heishamon; iOBroker; Solaranzeige

  • 700€ Aufpreis für ein neues Modell mit R290, deutlich besseren Design und Inneneinheit mit 3-wegeventil und sogar dem revisionirten Internetmodul endlich Inkludiert wären es mir auf jeden Fall wert, würde ich jetzt vor der Entscheidung stehen. Die Komponenten für die J alleine treiben den Preis in ähnliche Regionen. Vor allem ist aber die 10 dba geringere Lautstärke wohl für viele der Deal. Legionellenprogramm ohne heizstab Unterstützung ist für manche auch nice to have. Ham se gut gemacht, die Japaner. Durch R290 dürfte auch ein größerer Modulationsbereich wieder zulässig sein. vielleicht kommt sie dann wieder runter auf 1,2 kw thermisch. Ich bin gespannt wann man da was weiß.

    Btw, die 5er J kostet beim rj jetzt 3600€. Ist das normal? Hatte sie noch für 3200€ im Gedächtnis…

  • Ich habe mich gegen diese Gummi-Balkenlager entschieden. Meine Lösung sieht so aus:


    Abb.: Schwingungsdämpfer

    Rhoihesse rulez! 8)

    Bislang konnte ich diverse Vorhaben wie z.B. den Bau zweier PV-Anlagen (5.78kWp Süd, 11.5kWp O/W), die Nachrüstung eines EnergieSpeicherSystems sowie den Einbau einer Wärmepumpe (7er Jeisha) erfolgreich abschließen. Es bleibt dennoch viel zu tun in meiner energetisch teilsanierten 185m² Altbau-Hütte :lol:

  • Also mal ne ernetgemeinte und nicht bös gemeinte frage KannNixRichtig : Ich hab jetzt schon öfter gesehen dass du für die „billige“ pana sau teures Zubehör wie diese Dämpfer jetzt gerade (75€ pro Stück ? Zumindest nach kurzem googeln), oder diese automatische füllstation die sakri teuer ist und weiteres extrem teures Zeug für dein Projekt kaufst. Nur aus Interesse: du scheinst ja nicht unbedingt aus Kostengründen dich dafür entschieden zu haben, also warum baust du dann die billigste Wärmepumpe ein? Da wäre doch auch was hochwertiges dann gegangen, oder was ist da deine Motivation?

    Nicht bös gemeint, ich frag mich das nur, weil das irgendwie nicht so ganz zusammen passt (zumindest für mich 😬 )


    Btw, bei diesem Industrie Dämpfern muss man schon darauf achten für welche Anwendung / Oszillation und auch Gewicht diese genutzt werden können. Die Teile sind für irgendwas zwischen 450 - 900 N (pro Stück?) ausgelegt. Dementsprechend auch einen Härtebereich in dem die Dämpfer bei dementsprechender Belastung arbeiten. Das dürfte bei der leichten pana eher kontraproduktiv sein, bzw. Schlichtweg nichts nützen / nichts bringen, da das Ding eh kaum schwingt.

  • Julez Fragen ist immer erlaubt :)

    Das meiste Zeug habe ich ziemlich günstig bei kleinAnzeigen gekauft, Das gilt z.B. auch für die Dämpfer (6 Stk. 50€), die Befüllstation (60€) oder auch die Regelstation (280€). Insofern kann ich mir diesen "Luxus" durchaus leisten ;)

    Die Dämpfer sind für 400N Dauerlast geeignet. Die Pana wird im Betrieb ca. 110kg wiegen. Somit sind die vier Dämpfer zu knapp 70% ausgelast. Das ist soweit ok. Ich werde sehen, wie sich das im Betrieb dann darstellen wird.

    Mein Ziel ist es, meine persönliche Energiewende umzusetzen. D.h., den Energieverbrauch meines Hauses sehr deutlich zu senken, mehr PV an den Start zu bringen und das Heizungssystem für den Einsatz einer WP zu optimieren. Die Panasonic habe ich gewählt, weil sie günstig ist und als Monoblock dafür gut geeignet scheint.

    Wenn meine alte Hütte dann endlich mal fertig sein umgebaut sein wird, kann ich in ein paar Jahren -sofern es dann nötig sein wird- immernoch einen beliebigen anderen Monoblock einbauen 8)

    Mein erste Idee mit einer tollen Lambda-WP habe ich aus Kostengründen (13k€) verworfen :roll:

    Rhoihesse rulez! 8)

    Bislang konnte ich diverse Vorhaben wie z.B. den Bau zweier PV-Anlagen (5.78kWp Süd, 11.5kWp O/W), die Nachrüstung eines EnergieSpeicherSystems sowie den Einbau einer Wärmepumpe (7er Jeisha) erfolgreich abschließen. Es bleibt dennoch viel zu tun in meiner energetisch teilsanierten 185m² Altbau-Hütte :lol:

  • ...

    Btw, die 5er J kostet beim rj jetzt 3600€. Ist das normal? Hatte sie noch für 3200€ im Gedächtnis…

    Seit sie wieder lieferbar war ist das der Preis.

    Gab es ein Jahr davor auch mal knapp unter 3000.

    hab ja eh die 7er - da war der Unterschied nicht so gewaltig und bin etwas Kleinkram über die 4000 wegen Versandkosten gekommen

    einiges

  • Achso, ja Kleinanzeigen ist gut wenn man dann besseres zum ähnlichen Preis bekommt. Dann go for it ;) bin gespannt ob man da was im Haus nachts hört.

  • Ich werde berichten :)

    Bis es allerdings soweit ist, wird vermutlich noch geraume Zeit vergehen :/

    Heute werde ich meine bereits fast fertig gestellte Unterkonstruktion für die WP wieder rückbauen, da mir nach einigen frischen Überlegungen der Standort aus diversen Gründen nicht mehr gänzlich zusagt :roll:

    Aber so ist das eben manchmal, wenn man sich im hermeneutischen Zirkel der Optimierung befindet ;)


    #kleinAnzeigen: Wenn man Zeit und Platz hat, kann man die Kosten für fast jedes Projekt auf die Hälfte senken, wenn man rechtzeitig und beharrlich den Kram zusammenkauft. Ich habe da bereits jede Menge Fittinge, Verbundrohre, Dämmungen ect. gekauft.

    Rhoihesse rulez! 8)

    Bislang konnte ich diverse Vorhaben wie z.B. den Bau zweier PV-Anlagen (5.78kWp Süd, 11.5kWp O/W), die Nachrüstung eines EnergieSpeicherSystems sowie den Einbau einer Wärmepumpe (7er Jeisha) erfolgreich abschließen. Es bleibt dennoch viel zu tun in meiner energetisch teilsanierten 185m² Altbau-Hütte :lol: