Kostal PLENTICORE plus 8.5 macht nur 7.8kW

  • Mein Kostal PLENTICORE plus 8.5 wurde vor ca. einem Jahr in eine bestehende Anlage mit 9,8kWp eingebaut, um einen defekten Fronius WR zu ersetzen. Der Fronius hat durchaus über 8,5 kW Einspeiseleistung erreicht. Der Kostal mit max. 8,5kW regelt aber offenbar schon bei 7.8kW ab (siehe Grafik). Gibt es dafür eine Erklärung?

  • Die Anlage läuft 70-hart also alles OK.


    War das ein 10KVA Fronius?

    Gibt es ein Fronius SmartMeter?

    Den Wechsel von Fronius zu Kostal kann ich nicht ganz verstehen.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Das waren früher 2 x Fronius IG40 (einphasig) und die ENS Karten sind schon mehrfach kaputt gegengen und letztes Jahr kam dann das Aus mit einem Mainboardfehler.

    Die Anlage ist schon seit 2004 in Betrieb und hatte bisher keine Beschränkung auf 70%. Ich dachte das gilt nur für neuere Anlagen?

    Ein Smartmeter gibt es (noch) nicht. Habe aber gereade ein SDM-630 bestellt um die neue Anlage ohne Einspeisung zu steuern.

  • Ich empfehle diesen Thread:


    Plenticore 8.5 regelt auf 7830 W ab

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung

  • Danke für den Hinweis. Die cos(phi) unter 1 Einstellung scheint der Grund zu sein. Da ich den WR selbst installiert habe, kann ich die Einstellungen leider nicht ändern...