Plug-in PV und Gewitter

  • Hallo!


    Ich möchte meiner Schwester eine kleine PV Anlage auf ihrer (noch zu errichtenden) Pergola auf der Dachterrasse einreden (Sonne momentan ab ca 11:00 bis 19:00).

    Da sie eine Wärmepumpe mit Kühlfunktion hat würde so ein Minikraftwerk natürlich zumindest einen kleinen beständigen Beitrag leisten. Am einfachsten ist natürlich eine Plug-in Lösung. Nun liest man überall, dass diese bei Gewitter/Blitz abgesteckt werden sollen.

    Da ich meine Schwester kenne, weiß ich, dass das zu viel Hürde/Auwand ist :)
    Also die Fragen:

    MUSS man das Balkonkraftwerk abstecken?

    Was sind die Gefahren?

    Wie sieht das Ganze rechtlich aus (in Österreich) wenn man es nicht absteckt?


    Vielen Dank und ich freu mich hier ein neues Mitglied zu sein :)

  • Naja, wie jedes Gerät das elektrisch verbunden ist, kann auch hier der WR bei einem Blitzeinschlag kaputt gehen.

    So wie Router, Fernseher, Toaster, …

    Rechtlich gesehen kann es keine Pflicht geben das auszustecken, fraglich ist nur in welchen Fällen Ggfs. die Versicherung zahlt

  • dass ein Festanschluss gefordert wäre ist mir neu. Zumindest die österreichischen Produzenten von Balkonkraftwerken sagen da nichts dazu (zB "Joulie" oder "Simon").

    Hm, auf deren Websites find ich jetzt auch nichts mehr dazu. Hab das aber sicher gelesen wo diese Produkte neu auf den Markt kamen (so vor 2,3 Jahren?).

    Hat sich vielleicht einfach geändert.


    Vielen Dank für die Antworten!

  • Ich denke mit " plug in PV" ist sowieso ein balkonkraftwerk gemeint, und die befinden sich ja sowieso entweder mit Aufständerung auf der Erde bzw den Boden, oder ebend halt an einem Balkon festgeschraubt


    Der Blitz schlägt immer am höchsten Punkt ein, und wenn das balkonkraftwerk sich am Haus befindet, so ist der höchste

    Punkt das Dach.....


    Wenn ein Blitz einschlägt, dann wahrscheinlich am Dach, und nicht am oder in das balkonkraftwerk


    Von daher würde ich mir keine Sorgen machen!

  • Zitat


    h denke mit " plug in PV" ist sowieso ein balkonkraftwerk gemeint

    genau!


    also würdet ihr auch keine zusätzliche Erdung anlegen, wenn es auf einer Holzlaube angebracht ist und die Dachspitze (Metalldach mit Rauchfangkehrer-Metall-Geländer) nur ca. 2 Meter höher liegt?

  • Zitat


    h denke mit " plug in PV" ist sowieso ein balkonkraftwerk gemeint

    genau!


    also würdet ihr auch keine zusätzliche Erdung anlegen, wenn es auf einer Holzlaube angebracht ist und die Dachspitze (Metalldach mit Rauchfangkehrer-Metall-Geländer) nur ca. 2 Meter höher liegt?

    Also Holzlaube ist natürlich schon wieder was anderes , als ein Balkongeländer aus Metall, oder wenn das balkonkraftwerk auf dem Boden, bzw auf der Erde steht, wo es ja wieder Name schon sagt sowieso Erdung hat


    Also wenn das balkonkraftwerk an einer Holzlaube angebracht ist, so würde ich natürlich noch eine Erdung zusätzlich anbringen , und zwar auf jeden Fall