66 Kw / p Dünnschichtmodule mit Fronius !! 44 Watt Module ??

  • Hallo, ich möchte eine PV Anlage mit Dünnschichtmodulen installieren.


    folgendes Angebot habe ich bekommen.
    Mein Dach ist ca 120 x 10 Meter, hat 45 Grad Gefällt (oder Steigung, je nachdem ;-) )


    Es sollen die Module von Havelland - Solar
    HVS GS 44
    Dünnschichtmodul HVS- GS 44, Modul mit 44 Watt
    Leistung, Maße: 1235x635 x 80 mm, Gewicht 12,2 kg,
    TÜV, IEC 61646.


    installiert werden. 66 KW/p Gesamtleistung.


    11 Stück Wechselrichter Fronius IG 60HV - indoor
    Leistungsstarker Wechselrichter mit HF-Transformator,
    hoher Ertrag durch 2 Leistungsteile im Mix-Konzept, dem
    optimierten Master Slave-System, mit Display,
    MPP-Spannungsbereich 150 bis 400 V, empf.
    PV-Anlagenleistung 4600 bis 6700 Wp, AC-Nennleistung
    4600 W, max. Wirkungsgrad 94,3%, Gewicht 20 kg, 5
    Jahre Garantie - mit DC- und AC-Klemme



    Der Preis soll "um die" 3500 Euro liegen.


    FRAGE: WAS HALTET IHR VON DEN MODULEN? Ist eine Produktion wo Havelland als Hersteller fungiert wenn ich das richtig verstanden habe.


    Mehr hab ich nicht. Bitte um Infos.

  • Hallo Lustigland,


    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum.


    Bezüglich der Firma Havelland würde ich an Deiner Stelle hier erst einmal über die "Suchen" Funktion die dazu vorliegenden threds lesen - und da gibt's so einige. Mehr möchte ich dazu nicht sagen - da schweigt des Sängers Höflichkeit.


    Ich persönlich kann mich auch mit Fronius Wechselrichtern nicht anfreunden, da diese einen recht mäßigen Wirkungsgrad haben. Wechselrichter anderer Hersteller, z.B. SMA, sind da weitaus besser.

    5,24 kWp mit 22 Sunways SM230 - 240Wp, SMA 5000 TL HC, SolarLog 100e

  • ....Havelland ....Havelland ...da war doch was !


    http://www.havelland-wind.de/print_41.html


    Mfg Heinz :roll:

    29,90Kw/p + 22,0kw/p + 24,0 kw/p + 23,4 kw/p + 43,17 kw/p + 32,11 kw/p + 63 kw/p + 72,90 + 346,80+ 23,90 + 12,42 + 280/2 + 500 / 2 + 501/3 + 232 /3 = 1.326,93 kw/p bestehend aus KC130GTH-2 , KC 200 GTH-2, FS,Trina Solar, Canadian Solar

  • Vielen Dank,


    ich habe leider unter dem vollen Namen und selbst unter Havel nix gefunden... schlechte Meinungen gab es wohl, die sind aber augenscheinlich gelöscht. Könnt mir gerne auch per Email swchreiben oder per PM um mir nen Tipp zu geben.


    Grauimporte habe ich gelesen... das Problem was ich eher sehe. Ist ne Ltd. die auch bei Garantien haften müsste...


  • Nur mal so als Denkansatz. Du willst eine PV-Anlage errichten mit 66kWp. Das kWp soll ca. 3500,-€ kosten. Das wären also insgesamt 231000,-€


    Jetzt kennt aber kein Mensch so richtig die Module und es gibt auch irgendwie keinen Anhaltspunkt woher die kommen könnten. Wäre es Dir das wert als Versuchskaninchen die Module zu testen?


    Als weiteren Denkanstoß solltest Du mal die Suchen-Funktion des Forums benutzen und den Begriff ANTEC eingeben. Da gibt es so einiges zu lesen. Danach meldest Du Dich vielleicht nochmal hier im Forum.


    Der Tom 8)

  • Hallo Antac habe ich noch nie gehört, aber ich würde nie Geld überweisen bevor ich die bankbürgschaft nicht habe. das selbst nicht wenn der Solateur mein Nachbar wäre.... also was meint Ihr zu den Modulen? Ich habe das Datenblatt mal hier kopiert:


    Solarmodule der Serie Havelland Solar GS
    Die amorphe Dünnschicht-Innovation
    Preiswert und effektiv amorphe Dünnschichtmodule
    Die amorphe GS 36-44Wp Solarmodulserien eignen sich besonders für
    Anwender, die kostenbewusst kalkulieren müssen und dennoch die Vorteile
    der Dünnschichttechnologie nutzen wollen. Dieses Modul zeichnet sich durch
    gute Ertragseigenschaften sowohl bei niedriger, als auch bei hoher Sonneneinstrahlung
    und hohen Modultemperaturen aus.
    Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick:
    • Hohe Modulspannung auch bei niedrigerer Sonneneinstrahlung
    • Ressourcenschonendes Herstellungsverfahren
    • Geringer Leistungsabfall bei hohen Temperaturen (verglichen mit -
    konventioneller Siliziumtechnik)
    • Lange Produktgewährleistung und Leistungsgarantien des Herstellers -
    geben Investitionssicherheit
    • Nach 20 Jahren 80% der spezifizierten Minimalleistung.*
    • Angenehmes Erscheinungsbild durch charakteristische, homogene -
    Zelloberfläche
    • Modulmaße 1235mm x 635mm x 8mm sehr gut verbaubar
    Typennummer und Nennleistung bei Standardtestbedingungen
    Nennwerte GS36Wp GS38Wp GS40Wp GS42Wp GS44Wp
    Nennleistung (+5%) Pmpp (W) 36 38 40 42 44
    Spannung bei Pmax Vmpp (V) 43 44 45 46,50 47
    Elektrischer Strom bei Pmax Impp (A) 0,84 0,86 0,89 1,01 1,10
    Leerlaufspannung Voc (V) 59 60 61 61,25 62
    Kurzschlussstrom Isc (A) 1,02 1,04 1,08 1,14 1,20
    Maximale Systemspannung Vsys (V) 1000
    Temperaturkoeffizienten
    Maximum Output power(W) -0,20%/C
    Maximum Output power voltage (V) -0,32%/C
    Maximum Output power current (A) +0,14%/C
    Open circuit voltage (V) -0,33%/C
    Short circuit current (A) +0,09%/C
    Stabile Nennleistung:
    Die GS Serie haben eine maximale Nennleistung von 36-44Wp +/5%. Die Module sind aus amorphem Silizium
    gefertigt. Durch die erstklassige Verarbeitung erreicht diese Serie eine lange Lebensdauer. Jedes Modul verlässt die
    Produktionshallen erst nach einer intensiven visuellen, als auch einer mechanischen und elektrischen Prüfung.
    Die Anfangsleistung der GS-Module liegt bis zu 18% über der Nennleistung. Während der für amorphe PV-Module
    typischen Anfangsdegradation in den ersten Monaten wird ein Mehrertrag an Energie erwirtschaftet. Erst danach wird
    die typische Nennleistung von 36-44 Wp +/5% erreicht.
    (Beachten Sie bitte unsere aktuellen Garantiebedingungen)
    Qualifikationen: Die Module GS 36-44Wp entsprechen der elektrischen Schutzklasse II sowie der EWG-Richtlinie
    89/392 (CE Konformität).



    Havelland Solar GS Serie rahmenlos
    Temperaturkoeffizienten
    Leistung(W) -0,20%/°C
    Spannung(V) -0,32%/°C
    Strom(A) 0,09%/°C
    Bei Standardtestbedingungen [STC]: Bestrahlungsstärke 1000/m2, Luftmasse 1,5 g und Zellentemperatur von 25°C.



    Technische Änderungen sind vorbehalten

  • Man fasst es nicht:


    Zitat

    ... eignen sich besonders für
    Anwender, die kostenbewusst kalkulieren müssen und dennoch die Vorteile
    der Dünnschichttechnologie nutzen wollen. Dieses Modul zeichnet sich durch
    gute Ertragseigenschaften sowohl bei niedriger, als auch bei hoher Sonneneinstrahlung und hohen Modultemperaturen aus


    Lieber Lustigland - das sind hohle Phrasen und geistige Nebelgranaten, das ist wertloses Wortgeklingel und nichtssagendes Werbetrommeln. Sätze wie diese würde wohl jeder Hersteller seinen Modulen andichten.


    Lies Dir bitte noch einmal unsere postings durch und denk bitte noch einmal über die Sache nach.

    5,24 kWp mit 22 Sunways SM230 - 240Wp, SMA 5000 TL HC, SolarLog 100e

  • Ich finde es immer wieder interessant wie es sich einige Leute erlauben können über eine Firma zu urteilen nur weil Sie " mal " was negatives gehört haben.
    Es gibt bei jeder Firma mal sachen die nicht ganz rund laufen oder wo der Kunde unzufrieden ist, manchmal zu Recht, manchmal zu Unrecht.
    Ich kann über die Firma Havelland Solar bis jetzt nur Gutes berichten, wir kaufen ab und zu bei Ihnen Module ein, und das immer zu einem vernünftigen Preis, gegen Vorkasse, und ohne bislang schlechte Erfahrung.
    Wir haben dort mal 100 kwp Module eingekauft an einem Freitag Abend und hatten nach Bestelleingang am Samstag eine Mail mit der Flashliste - unaufgefordert.


    Jetzt zu den Modulen:
    Meines Wissens handelt es sich bei den Modulen um Module der Firma Bangkok Solar und nicht wie fälschlicherweise angenommen um Antec-Module.


    So und jetzt Ring frei für die Geier....

  • Zitat von Solarpabst


    Meines Wissens handelt es sich bei den Modulen um Module der Firma Bangkok Solar und nicht wie fälschlicherweise angenommen um Antec-Module.


    Lies Dir doch bitte nochmal meinen Beitrag durch. Ich habe nirgendswo behauptet, daß die Module von ANTEC stammen. Ich habe nur auf die ANTEC-Geschichte hingewiesen!


    Und da wir alle irgendwie noch nie etwas von dem Havelland-Dünnschichtmodul etwas gehört haben, finde ich es schon bedenklich 231.000,-€ in ein Projekt zu stecken, ohne zu wissen wie es ausgeht. Also mir persönlich wäre das Risiko zu groß.


    Der Tom 8)

  • Hallo, von Bankok Solar habe ich noch gar nix gehört....


    Die Invest Summe soll eher in richtung 500.000 bis 750.000 gehen. Habe noch einiges an Mehrflächen, je nachdem wie die Bank mitspielt. Wollen dazu ne GmbH gründen.


    Was wäre denn ansonsten von dem Angebot zu halten. Hätte auch lieber First Solar, aber da geht anscheinend preislich recht wenig....


    Bei den "Billig" modulen soll evtl. bei der Abnahmesumme, siehe oben, der Preis um die 3200 inkl. evtl. je nach Verfügbarkeit möglich sein.... was nun?