Richtige Wahl der Wechselrichter

  • Hallo
    meine Anlage
    Leistung 9,05 KW
    Dachausrichtung: Süden
    42 Module PVT-215MAE-A polykristallin davon sind 30 Module auf der Dachfläche mit 30 Grad Dachneigung angebracht sowie 12 Module auf der Gaube, die mitten in der Dachfläche liegt und 18 Grad Dachneigung hat


    Wechselrichter 1Fronius ig20 für die Gaube +1Fronius ig60 für die Dachfläche
    Frage: sind diese Wechselrichter vom Wirkungsgrad und der Auslegung das Optimale oder unterdimensioniert ?
    Wenn die Sonne scheint sind beide WR laut Anzeige im Display auf 100%
    Gruß Dibbermer

    seit 22.07.08 bin ich Betreiber einer 9,03kWp-Anlage mit: 42 Modulen von PVT-215MAE-A polykristallin Wechselrichter 1Fronius ig20 für die Gaube +1Fronius ig60 für die Dachfläche

  • Servus Dibbermer,


    tja, leider sind deine Wechselrichter tatsächlich zu stark unterdimensioniert.


    Der IG 60 ist um 27 % unterdimensioniert und der IG 20 sogar um 29 %.


    Bei Südausrichtung mit 30 Grad Neigung würde ich eine Unterdimensionierung von 10 % und bei 18 Grad Neigung bis max. 15 % empfehlen.


    Mehr als 20 % Unterdimensionierung sind eindeutig zu viel, selbst für Fronius-WR, die ja bekanntermaßen nicht den besten Wirkungsgrad haben.


    Nur, das hilft dir wahrscheinlich nichts mehr, da die Anlage ja schon läuft. Du wirst wohl damit leben müssen, dass sich bei Sonnenschein deine mögliche Modulleistung ins Nichts auflöst.


    Sorry für diese Auskunft


    BOBO

  • Deine Gaube hätte ich genauso verschaltet, ist i.O., aber der IG 60HV
    für das Schrägdach (30 Stück) wird natürlich leicht überfahren zu Deinem Preisvorteil bei der Investition, aber zum Nachteil über die doch lange Laufzeit.......

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Hallo
    Danke erst mal für die Antworten, Die Anlage ist noch nicht end-abgenommen
    Welche Wechselrichter währen für meine Anlage den am Optimalsten?
    Danke im Voraus für eine Schnelle Antwort.
    Gruß

    seit 22.07.08 bin ich Betreiber einer 9,03kWp-Anlage mit: 42 Modulen von PVT-215MAE-A polykristallin Wechselrichter 1Fronius ig20 für die Gaube +1Fronius ig60 für die Dachfläche

  • Nochmal servus Dibbermer,


    naja ein IG 30 ist zu groß für die Gaube. Ebenso ein IG70plus.


    Denke, dass du es bei dieser Auslegung belassen werden musst. Die Anlage an sich ist ja nicht fehlerhaft. Sie ist halt sehr kostenoptimiert (so heißt das bei Fronius, glaube ich) ausgelegt.


    Was wohl fast jeder Solarteur vermeiden möchte, im Einzelfall aber nicht vermeidbar ist.


    Man hätte im Vorfeld auf jeweils 2 Module verzichten können oder etwas leistungsschwächere Module (205 Watt) nehmen sollen.


    Gruß BOBO

  • Muß zu Gunsten "BOBOS" einen Fehler eingestehen.
    Der IG 30 ist natürlich zu groß, war eine fehlerhafte Eingabe von mir.
    Würde für das 18° Dach einen IG 20 mit 2x 6 Stk. beschalten und
    hätte ( ohne die örtlichen Gegebenheiten und die Dachansicht zu kennen ),
    versucht, nur 28 Stk. , für das 30° Dach, an einen IG 60 HV zu verschalten ( 4 Strings a' 7 Stück )
    Bei gleicher Stückzahl kann ich Dir leider ohne eventuell 3. WR, der die Kosten bei 9 kWp sprengen sollte, leider keine bessere Auskunft geben.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019