Ändert eine neue Regierung das EEG?

  • Gestern hab ich auf n-tv eine Diskussion zwischen einem Herrn Pfeiffer(CDU) und einem Herrn FAhrenhorst (REPOWER Windenergie) mitverfolgt.
    Darin brachte der CDU-Mann klar zum Ausdruck, dass die CDU im Falle
    der Regierung im Jahre 2007 das EEG ändern möchte. Also weg von den hohen Einspeisesätzen.


    Glaubt ihr, dass die an bestehende Verträge ran können? Immerhin haben doch bestimmt viele die PV-Anlage über Kredite finanziert. Da kann man doch nicht so einfach die Einspeisesätze ändern.


    Wie denkt ihr über die Problematik?

    8,55 kwp SANYO HIT 190 BE 3
    27 x KACO PVI 4000 i -- 18 x KACO PVI 3500 i
    --------------------------------------------------------
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." (Einstein)

  • An bestehende Verträge können, dürfen und werden sie nicht rangehen. Bin aber gespannt, wie hoch im Falle einer Änderung die Einspeisevergütung sein wird. Aktuell sind es nichtmal ganz 3%, was jeder Haushalt mehr zahlen muss. Denke damit kann man Leben, wenn man an unsere Zukunft denkt.

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • Hallo,


    ich denke auch bestehende Verträge sind tabu; bis 31.12.2007 werden wohl die Einspeisesätze des aktuell gültigen EEG weitergelten (so gelesen im Wahlprogramm auf http://www.cdu.de). Insofern besteht sicherlich bis dahin eine gewisse Investitionssicherheit.


    Was danach kommt kann nur im Bereich der Spekulation zu finden sein... Aber zumindest was PV betrifft bin ich eher skeptisch.


    Mark

  • Mittlerweile wurde unser EEG sooft von anderen Ländern kopiert dass es fast unmöglich ist, dass EEG zu kippen.


    Wenn überhaupt, gibt es kleine Änderungen. Im nächsten jahr sind die Vergütungen bei den momenetanen Preisen eh net so toll, dass da noch die großen Sprünge kommen.
    Also was solls. außerdem verlangt das Kyoto Protokoll prozetuale CO2 Einsparungen.
    Ich seh's gelassen. :lol: