Bedarf an weiterem Datenlogger? Sun-Watch

  • Ok, danke. Real sind es auch nur 60MB an Logger-Daten. Hatte nur die Befürchtung, dass aufgrund eine ungünstigen Formatierung zuviel Speicherplatz pro Mini-Datei drauf geht.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Hallo,


    ich habe nun einmal den tatsächlichen Speicherbedarf bei meinem Sun-Watch ermittelt:

    Auf der internen Speicherkarte stehen für die Aufzeichnungen insgesamt mehr als 450 MByte zur Verfügung.

    Ich habe aktuell Daten in über 12000 Datein (das entpricht 3 WR in 11,5 Jahre) mit ca. 78 MByte "Speicherverbrauch".

    Die in den Dateien gespeicherte Datenmenge beträgt dabei ca. 71 MByte.

    Das verwendete Linux Dateisystem scheint da recht effektiv zu sein.


    WINDOWS meldet fälschlicherweise einen Speicherbedarf von 11,8 GByte ;-)


    Tschau

    Uwe

  • Danke für die Analyse, Uwe.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Ich habe mir meinen SunWatch auch gerade mal wieder angeschaut, da ich den durchlaufen lasse - schließlich muss ich auch unbedingt nachts um 02:30 abfragen können wie viel Strom ich erzeugt habe :-) - habe ich mal putty logon mit Abfrage gemacht:

    logger@logger:~$ uptime

    21:26:29 up 1310 days, 7:36, 1 user, load average: 0.05, 0.03, 0.00

    Unser Stromnetz ist einfach ziemlich verlässlich....


    Aber über eins habe ich mich doch gewundert, die Dinger hängen ja schon im Internet und das Linux ist ziemlich oldschool, wäre es nicht gut da mal ein update der OS Software durchzuführen?