1.Jahr, Schattendach, Fassadenanlage, neu Terrassendach tran

  • Hallo zusammen,
    die Anlage ist jetzt ein Jahr alt, ich finde es Zeit danke zu sage an dieses Forum. Bei der Planungsphase habe ich hier viel gelernt.


    Nun will ich mein Projekt kurz vorstellen.
    Gegeben ist ein Dach SW mit 45° mit relativ viel Schatten.
    Allgemein wurde nur abgeraten, Standort NRW ist auch nicht der bringer.


    Mein Ziel war Kostendeckung bei der Dachanlage, bei der Fassandenanlage habe ich einen Mehrwert durch die Verschattung.


    Es wurde der Schattenverlauf genau beobachtet. Bilder vom 12.04.


    10.30 Uhr


    11.30 Uhr


    12.30 Uhr


    13.30 Uhr


    18.30 Uhr


    18.30 Uhr


    Für die Fassade würde mit dem Programm Sombrerohttp://nesa1.uni-siegen.de/index.htm?/softlab/sombre.htm die Schattenberechnungen gemacht.
    Mit der Verschattung durch die Fassadenmodule sind wir sehr zufrieden, keine Sommersonne mehr, im Winter fast keine Verschattung, und die Fenster verschmutzen nicht mehr so schnell durch Regen u.ä..



    Das Ergebnis der Planung ging am 17.07.07 ans Netz.



    12.08 um 10.30 Uhr



    11.08 um 18.00 Uhr



    Das Ergebnis nach einem Jahr:
    Dachanlage: 843kWh/kWp
    Fassade: 588kWh/kWp
    Gesamt: 772kWh/kWp


    Das Dach ist besser als erwartet, die Fassade dafür aber schlechter. Meiner Prognose war 780kWh/kWp.


    Da uns die Fassade aber durch Verschattung und Wetterschutz viel freude gemacht hat, haben wir uns jetzt ein Terrassendach aus teiltransparenten Moduel gegönnt.


    Ein paar Bilder:










    So ich denke das reicht erstmal.


    Sonnige Grüße

    18x S170M 45° Neigung, Ausrichtung 220°, SB3300TL
    7x S170M 52° Neigung, Ausrichtung 220°, SB1100
    Schletter, Solarlog 400e (defekt)
    Terrassendach teiltransparent, Ertex-Solar, 2,15kWp an SB2100TL
    NO-Dach mit Yingli 11x210W + 15x225W an SB4000TL-21

  • Hallo Fjack,


    finde Deine Anlage, vor allem die Terrassenanlage sehr gut gelungen. Man sieht, dass viel Zeit in die Planung und Verwirklichung der Anlage gesteckt wurde.


    Kannst Du hier einmal ein paar Angaben zu erwarteten Erträgen, Anschaffungspreis, Dachneigung, etc. der Terrassenanlage machen.


    Habe auch schon solch eine Möglichkeit der effektiven Verschönerung der eigenen Terrasse in Erwägung gezogen.


    mit sonnigen Grüßen


    Schildi

  • hallo erstmal, ich finde die Bilder (und die dahinterstehenden Immobilien) sehr schön!


    Was mich aber auch interessiert, wie sieht es denn mit den Dingen aus, die sich zwischen Daumen und Zeigefinger abspielen (den Finanzen)? Reichen die Erträge um das ganze als Gewerbe zu betreiben oder ist es eher als Wohnhausverschönerung/-verbesserung mit Zuschuß durch EVU zu betrachten? Konkret: Was meint das Finanzamt dazu?


    Schöne Grüße nach Nordwesten aus Südosten vom



    sonnenökonom

  • genial.


    Glückwunsch zu diesem tollen Konzept.


    Peter

    5,76 kWp Sharp 180 W mono Solarmax 6000 C
    20m² FK 2000 l Puffer

  • Hallo Fjack,


    sehr schöne gelungene Anlage, gefällt mir sehr gut. :wink:
    Man sieht, wie viel Gehirnschmalz hier verwendet wurde um ein verträgliches Konzept zu erstellen, das sowohl die Probleme beseitigt als auch ein anschauliches Gesamtbild. Auch die Terrassenüberdachung finde ich toll, ... so kann PV auch zum Wohnbehagen beitragen.
    Gruß Langen63

  • Hallo zusammen,


    hier noch ein paar Angaben zum Terrassendach.


    Die Ausrichtung ist SO mit 17° Neigung.


    Die Module sind Sonderbau von der Firma Ertex-Solar.


    Das Gestell ist ein Wintergarten / Fassadensystem von Schüco.


    Es war nicht einfach ein System zufinden das Platz für Kabel und Dioden (15mm) hat, flache Glasandruckprofile auf der Oberseite und statisch geeignet ist.


    Wir wollten nur einen Mittelpfosten bei einer Breite von 7,45m.


    Größe, Zellentyp, Verschaltung, Abstände, Dioden, usw. würde von mir nach Beratung dürch Ertex-Solar und Rücksprache mit dem Wintergartenlieferant festgelegt.


    Die Maße ergaben sich aus einem Kompromiss aus Statik (Glasstärken,Gewicht, Gestell), Optik und Montagefreundlichkeit.


    Beim Zelltyp kann man Hersteller, Typ, Form, Farbe, usw. wählen.


    Aus der Vielzahl an Möglichkeiten würde auch hier der Kompromis aus Preis, Optik, Maßen, Lieferbarkeit gesucht.


    Das Maß der Module würde dann auf eine Glasgröße von 1930x796mm festgelegt.


    Es wurden 2x9 Module geplant, mit 4x10 Zellen.


    Die Simulation mit Sombreo (Schattenberechung) hat aber eine Verschattung der obersten Module bei Sonnenhöchststand in Juni/Juli ergeben.


    Es standen 2 Optionen zur Wahl.
    1. in den oberen Modulen Zellen weg lassen
    2. in den oberen Modulen Dummys einbauen.


    Aus optischen Gründen sind es Dummys geworden.


    Da ab 14 Uhr das Haus langsam Schatten auf die Module wirft, mußten die Verluste durch geschickte Anordung der Dioden minimiert werden.
    Die Verschaltung wurde auf 8 Zellen in Reihe auf eine Diode festgelegt.


    Die Dioden wollte ich aber nicht als Klotz unter den Modulen haben, die Firma Ertex-Solar (ES) hat sie deshalb am Rand der Module angebracht.


    Dazu habe ich dann Pläne von (ES) erhalten, werde Montag mal klären ob ich dies hier einstellen darf.


    Das Ergebnis der Planung waren 2 Modultypen:
    Obere Module, 9 Stück, 108,64 Watt
    Untere Module, 9 Stück, 135,8 Watt
    Aufbau TVG Diamant 6mm, Zellen polykristallin 156x156 von Q.cells Q6L, TVG Float 6mm


    Die Gesamtleistung war 2,2kWp.
    Dürch einen Produktionfehler ist die rechnerische Leistung auf 2145W gefallen, die Leistung laut Flashliste ist 2150W.


    Ein großes Lob an Ertex-Solar für die Ehrlichkeit, mir wäre die Differenz warscheinlich nie aufgefallen. Da habe ich bei anderen Unternehmen ein täuschen, tarnen, und verstecken erlebt, aber das ist ein anders Thema.
    So haben wir uns auf eine angemessen Preisnachlass geeinigt und sind beide zufrieden.


    Im Vergleich zu den anderen Modulen laufen die (ES) eindeutig besser.


    Als WR war ich durch den SL400 auf SMA festgelegt, so das der SB2100TL zum Einsatz kam.


    Die Verbindungen zwischen oberen und unterem Modul wurde mit einem von (ES) angebrachtem MiniSteckerSystem hergestellt. Die Verbindung vom unterem Modul zum nächsten oberem (andere Reihe) wurde von mir mit isolieren Stossverbindern und Schrumpfschlauch mit Kleber hergestellt.


    Zu Preisen sage ich im Internet nicht viel.
    Ein paar Eckdaten, Modulpreise grob 6€/Watt, durch Zellen, Abstände, Verhandlungsgeschick in alle Richtungen variable.


    Meine Rechnung war, ein Terrassendach hochwertig, zum Wintergarten ausbaubar, mit Echtglas und Verschattungsanlage.


    Der Mehrpreis für die PV-Lösung wird durch die PV-Erträge deutlich mehr als kompensiert.


    So erstmal genug geschrieben, hatte nicht mit einem so großen Echo im Netz und über PN gerechnet.


    Eine Bitte deshalb, Fragen allgemeiner Art bitte hier, Fragen zu genauen Preisen geben ich nur Face to Face.

    18x S170M 45° Neigung, Ausrichtung 220°, SB3300TL
    7x S170M 52° Neigung, Ausrichtung 220°, SB1100
    Schletter, Solarlog 400e (defekt)
    Terrassendach teiltransparent, Ertex-Solar, 2,15kWp an SB2100TL
    NO-Dach mit Yingli 11x210W + 15x225W an SB4000TL-21

  • Sealem


    Für die Fassadenmontage würden Aluwickel von Schletter verwendet. Diese würden nach unseren Angaben gebaut.
    Darauf kamen 2 Aluschienen und dann die Module (System Schletter).


    Die Winkel würden mit Klebedübel im Hauptmauerwerk verankert.
    Die Edelstahlstangen haben auf beiden Seiten vom Aluwinkel zwei gekonterte Muttern so das die Zug- und Druckkräfte ins Hauptmauerwerk abgeleitet werden.

    18x S170M 45° Neigung, Ausrichtung 220°, SB3300TL
    7x S170M 52° Neigung, Ausrichtung 220°, SB1100
    Schletter, Solarlog 400e (defekt)
    Terrassendach teiltransparent, Ertex-Solar, 2,15kWp an SB2100TL
    NO-Dach mit Yingli 11x210W + 15x225W an SB4000TL-21

  • Glückwünsche auch von mir,
    allzeit víel Sonne auf´s Dach..


    MfG
    Heinz

    29,90Kw/p + 22,0kw/p + 24,0 kw/p + 23,4 kw/p + 43,17 kw/p + 32,11 kw/p + 63 kw/p + 72,90 + 346,80+ 23,90 + 12,42 + 280/2 + 500 / 2 + 501/3 + 232 /3 = 1.326,93 kw/p bestehend aus KC130GTH-2 , KC 200 GTH-2, FS,Trina Solar, Canadian Solar

  • Hallo Fjack,


    wie genial wohnt ihr denn? Da bricht doch bei mir gleich wieder auch die Gartenliesel durch. Meinen Glückwunsch zu eurem tollen Gesamtkonzept!
    Schade, daß unsere Terrasse anders eingedeckt ist.


    Viel Spaß an eurem nützlichen UND schönen Heim und Alles Gute
    Lampenliesel :)