Symo 10.0-3-M: 0W trotz blauem Himmel, nach AC-Reset 1kW ?!

  • Mir scheint es ist relative schwer solche Effekte zu beurteilen.

    Ich bemerke dass die Sonne aktuell schon einiges an Kraft bringt. z.B verdampfen von ganz dünnen Eisschichten am Morgen

    (kühlt das Modul), leichte Verschattung, kleine Wolken etc.

    Ich habe 3 parallele (position) Strings quer am Süddach. Die oberen beiden am Gen24 und der unterste am Symo.

    Der unterste startet spät durch Einfallswinkel und weit entferten Bäume überholt dann aber bald die oberen weil der mittlere dann Teilverschattung durch Kamin hat. Kleine Wolken verhindern dann jegliche Abschätzung was passieren wird.


    Hier kannst Du Dir das ansehen:

    String 1: 14 x Longi LR4-60HIH-370M String 2: 14 x DMMFS340 als PVT Solator.cc :) String 3: 13 x Longi LR4 370M

    Fronius Gen24 10 String 1 & 2, Fronius Symo String 3 & etwas Reserve

  • ich werde aus dem Verhalten auch nicht schlau.

    Was genau meinst du? Den Hochlauf oder generell?


    Um die Anlage beurteilen zu können muss man um die Besonderheiten wissen. Jede Menge Infos dazu in dem Thread in meiner Signatur. Kurz zusammengefasst:


    MPP1 = 12x JAM60S20 385W in 2 Reihen, 15° Ausrichtung OstSüdOst

    MPP2 = 12x JAM60S20 385W in 2 Reihen, 15° Ausrichtung WestNordWest

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)
    2021: 15kWp Selbstbau-Anlage (im Bau)