Firma KlarSolar - Erfahrungen 2021

  • Schönen guten Tag und ein frohes neues Jahr ;)


    Unsere Anlage läuft offiziell ab dem Oktober und ich habe nunmehr Zeit meine Erfahrung hinsichtlich der Firma KlarSolar abzugeben, damit kommende Interessenten es leichter haben zu entscheiden, welcher Firma sie ihr Geld und Nerven schenken:


    Wir hatten uns für die Firma KlarSolar entschieden, da Sie uns einen Fixtermin für die Lieferung und Montage der Materialien zugesichert haben – welches für uns das Hauptkriterium war. Preislich waren Sie nicht besser als „Zolar“.


    Wir hatten bis zur Vertragsunterschrift mit einem „exzellenten Verkäufer“ zu tun, was für uns letztendlich zum Nachteil wurde.


    Nach Vertragsabschluss wurde NICHTS eingehalten, was wir besprochen haben. Ab dem Zeitpunkt hatten wir einen Projektleiter bekommen, welcher vermutlich einfach überfordert war. Der Einbautermin wurde mehrmals hin und her geschoben. Was für mich bezüglich „frei bekommen“ sehr stark an die zumutbare Grenze brachte. KEINE der Absprachen wurde eingehalten. Mir wurde versprochen, dass ein Bauleiter vor Ort mit mir rechtzeitig (zu sofort, wenn gewünscht) alles vorab bespricht und die entsprechende „Baustelle“ besichtigt. Hier hätten viele Fragen meinerseits noch geklärt werden MÜSSEN (was ich vorab ebenfalls telefonisch angekündigt habe). Letztendlich war das Einbauteam (was kaum deutsch sprechen konnte – was somit die Kommunikation kaum möglich machte, in Bezug auf meine Fragen und Wünsche) da, ohne dass vorab ein Kontakt mit dem Bauleiter stattgefunden hat. Die Paletten von den Modulen und entsprechende Verpackungen wurden ALLE liegen gelassen (trotz dessen, dass abgesprochen war, dass kein „Müll“ hier bleibt) – das kann man auch bei fast 30.000€ erwarten?! Weiterhin war das Material unvollständig (Wechselrichter – Herzstück- fehlte), dies wurde einem erst mitgeteilt, nachdem ich 80% (vertraglich vereinbart) überwiesen hatte. Hierzu heißt es dann, ich soll mich 1 Monat gedulden, es wäre jedoch kein Problem, dann baut man es mit dem Zählertausch ein. Es geht ja nicht um deren Geld, sowie die Sicherung der Einspeisevergütung für die nächsten 20 Jahre?! Sowie andere private Pläne. Ich erinnere hier weiterhin an den Fixtermin, der nunmal unvollständig ausgeführt wurde. Je mehr Frust ich hatte, umso schlechter war KlarSolar zu erreichen.


    Das Dashboard (Information bezüglich Fortschrittes) ist absolut nicht zu gebrauchen, da der aktuelle Status – NIE – vorhanden war. Ganz im Gegenteil, es standen Fehlinformationen drauf.


    Nachdem wir uns rechtlich beraten ließen, haben wir KlarSolar eine Frist gesetzt. Kurz vor Ablauf, rief uns ein anderer Projektleiter an, welchen den vorherigen Projektleiter als „jung und unerfahren“ deklarierte und versprach: „Ab jetzt wird alles anders laufen, Sie werden priorisiert behandelt – ich kläre gleich alles weitere und Sie kriegen eine Email mit allen Terminen und wie es weitergeht“


    Mir blieb weiterhin in Erinnerung, dass der „ältere“ Projektleiter JEDEM Kunden einen Fixtermin verspricht, aber wenn Material oder Montageteam nicht vorhanden ist, ist das (in meinen Worten jetzt) PECH! Da kann man nichts machen. -> MAN BEDENKE: Ein vertraglicher FIXtermin?!?! Ich glaube die wissen gar nicht, was sie da versprechen bzw. vereinbaren -> Hauptsache Kunden „fangen“.


    Wir waren leider so dumm und naiv und haben es geglaubt, weil wir auch letztendlich einen Rechtsstreit vermeiden wollten.. Also warteten wir nochmal einen langen Zeitraum. Irgendwann rief ich selber bei KlarSolar an. Man tat so, als ob nichts abgesprochen war. Einen Fixtermin machen wir prinzipiell nicht (schon komisch, dass ich eine schriftliche Bestätigung von dem Verkäufer vorliegen habe). Ich war daraufhin ungehalten, vor allem weil man in dem Gespräch nicht weiterkam.


    Kurze Zeit später wurde endlich eine Email mit der Terminbestätigung für den Elektriker gesendet.


    Ein paar Tage später bekam ich auf einem Samstagnachmittag die Mail, dass es wieder nichts wird und ich soll wieder warten -> ich rief SOFORT den „jüngeren“ Projektleiter an (da der andere ältere Projektleiter nach dem Erstkontakt nicht aufzufinden war) an, welcher nicht zu erreichen war. Ich schrieb eine Mail, dass er mich sofort anrufen soll und wiederum passierte nichts.


    Ich probierte es am kommenden Werktag erneut und bekam endlich den Projektleiter an die Hand und gab ihm die Möglichkeit noch HEUTE alles soweit zu klären, ansonsten würde ich am nächsten Tag zum Anwalt gehen und alles daran setzen den Vertrag vollständig Rückabzuwickeln, da ich 0% Vertrauen mehr hatte. Hierzu gehört logischerweise es dazu, dass sie die Module bzw. Ihre Materialien von meinem Dach auf eigene Kosten abbauen sollten.


    Und ein Wunder geschah, am selben Tag bekam ich die Zusicherung, dass ein Wechselrichter „gefunden“ wurde.


    Es gab einen neuen Termin, sodass endlich der Wechselrichter eingebaut werden konnte. Dieser war jedoch nach ein paar Tagen defekt, da er erhebliche Geräusche machte. Zusätzlich gab es umlaufend am Rand Wasser/Schmutzflecken, was keinesfalls „normal“ aussah.


    KlarSolar zog diesen Vorfall aus meiner Sicht in die Länge, wodurch ich mich in der Verantwortung sah, den Hersteller selber anzuschreiben und Fotos sowie Videos zu senden.


    Ein paar Tage später kam von KlarSolar (andere würden es Zufall nennen) eine Nachricht, dass der Wechselrichter ausgetauscht wird.


    Es gab hinsichtlich von KlarSolar eine große telefonische Entschuldigung. Mir wurde versprochen, wenn das Bauvorhaben endlich abgeschlossen ist, dass sie Kontakt aufnehmen und sich was einfallen lassen würden (Gutscheine, Erstattung….).


    Es kam natürlich nie wieder ein Anruf! Mein Anruf, welcher nur bis zur Sekretärin ging, wurde mit dem Hinweis angenommen, dass man meine Frage weiterleiten würde….


    Es gab KEINE EINWEISUNG, keine Erklärung, wie man mit der Anlage umgehen soll, wie man online im Portal etwas auslesen soll, wie man damit umgehen soll…


    Ich kann nur JEDEM abraten einen Vertrag mit dieser Firma einzugehen. Einzig für eine Angebotsabgabe, um eine andere Firma etwas zu „drücken“ würde ich als „notwendiges Übel“ sehen.

  • Danke für den Bericht. Ich habe zwar schon beauftragt (nicht klarsolar) - aber wenn ich so einen Bericht gelesen hätte, hätte ich mit denen nicht soviel für die Angebotsplanung telefoniert. Daher wird das sicher einigen helfen :).

    Bleibt zu hoffen, dass Deine Anlage wenigstens nun gut funktioniert.

  • Gerne, ich hoffe ich hätte vorab besser recherchiert. In den Google Bewertungen gibt es genügend Hinweise. Ich habe damals eine Bestenliste gesucht, wo unter anderem KlarSolar und Zolar zu finden war. Zolar ich hinsichtlich Homepage und Bilder weitaus besser aufgebaut. Wie erwähnt, hatten wir uns für KlarSolar nur wegen dem Fixdatum entschieden.

    Mittlerweile gebe ich jedem den Rat KEINER Bestenliste zu vertrauen XD


    Schön wäre es hier im Forum ein Bautagebuch-Rubrik einzufügen. A-Z mit der jeweiligen Firma...

    Das wäre für andere sehr wertvoll finde ich... (und ich hätte es auch detaillierter geschrieben, als jetzt).

    Wenn man noch beim Bericht nach Schulnotensystem oder Sterne eine Bewertung abgibt, so könnte man hier im Forum eine "echte / nicht gekaufte" Bestenliste aufbauen....


    Die Anlage läuft seit dem Tausch des Wechselrichters... ob gut oder schlecht....dafür fehlt mir leider das entsprechende Wissen. Da sie im Herbst aufgebaut wurde, konnte sie noch nicht ihre volle Leistung zeigen...

  • Interessant! Bei mir war es genau umgekehrt, hatte Angebote von klarsolar und zolar und habe mich für zolar entschieden.


    Bei mir lief alles zu meiner Zufriedenheit!

    wie erwähnt, hätte KlarSolar mich nicht belogen und wäre ehrlich gewesen, dann hätte ich ebenfalls Zolar beauftragt

  • Hallo zusammen, danke für den Bericht kam leider zu spät, habe Ende des Jahres ein Angebot von klarsolar angenommen, seitdem Funkstille. Firma reagiert weder auf Mail, noch telefonisch zu erreichen. Was mich auch stutzig macht jetzt das sie auf Ihrer Webseite Personal für jeden Bereich suchen, als wenn sie in Gründung wären.

  • Danke für die Teilung dieser Erfahrungen! Dadurch habe ich den exzellenten Verkäufer von Klarsolar nach mehrmaligen Fragen nach Fixtermin gleichmal gefragt, wie lange denn ein etwaiges Angebot bestehen würde. Antwort 1 Woche. Danach war das Gespräch schnell beendet. Ist das normal heute, dass man quasi am Telefon festgenagelt wird? Für mich ist das unseriös.

    - PV-Module: 37 IBC MonoSol 370 OS-HC & 8 Solarwatt Vision 60M construct => 16,17KWp


    - Wechselrichter: 1 Fronius Symo 12.5-3-M & 1 Fronius Primo 3.6-1


    - Heizung: Panasonic Heisha Luft-WP

  • Diese Firma ist für mich ein Rätsel. Eines steht fest, von denen kommt lediglich eine Planung jedoch auch diese nur mit erheblichen Abstrichen. Diese Firma liefert nichts und montiert auch nichts. Die Erreichbarkeit ist mangelhaft und die Vereinbarungen werden nicht eingehalten, da ja immer dritte im Spiel sind auf die jedoch kein direkter Zugriff besteht.

    Das bei mir größte Problem bestand in der Tatsache das sich niemand von dieser Firma die Situation vor Ort angesehen hat.

    Jedem der da kaufen will gebe ich den Rat aus meiner eigenen Erfahrung dass der Fokus nicht auf der Montage der Solarpaneele liegt, sondern auf dem Anschluss am Stromnetz. Das ist der eigentliche Knackpunkt den es zu bewältigen gibt. Deshalb auf keinen Fall etwas bezahlen bevor das nicht erledigt wurde.

    Ich warte schon seit August 21 auf die Installation und höre nichts. Der letzte Kontakt war im Dezember. Es müssen noch Paneele versetzt werden da die falsch geplant momentan im Schatten liegen obwohl es Platz auf dem Dach gibt der in der prallen Sonne ist und frei gelassen wurde.

    Für die Elektroinstallation gibt es keinen Plan und offensichtlich auch noch keine Lösung. Da gibt es Probleme mit TNC bzw. TNS die gelöst werden müssen. Die Anlage muss auch im Inselbetrieb laufen. So wurde sie mit dem Hinweis auf dieses KO Kriterium bestellt. Mal sehen wann nun wieder jemand mal versucht die Anlage fertig zu stellen.

    Notfalls muss ich mir jemanden vor Ort kommen lassen der das übernimmt.

  • Die Beauftragung von Klarsolar hat sich im Nachhinein als großer Fehler erwiesen.
    Die Installation war mangelhaft und musste mehrfach nachgebessert werden. Die Anmeldung beim Netzbetreiber erfolgte nicht sachgerecht, darum konnte die Anlage erst ein halbes Jahr später in Betrieb gehen. Nach 2 Jahren Betriebsdauer wurde mir mitgeteilt, dass Klarolar mir kein neues Batteriemodul in den Speicher einbauen kann. Bei der Beratung wurde mir mitgeteilt, dass ich den Speicher erweitern kann. Somit ist die Beratung nicht brauchbar. Alle Probleme musste ich selbst. verfolgen, identifizieren, hinterher laufen. Der Kundenservice wurde nie von sich aus initiativ. Die Leistung ist zweifelhaft, weil ich jetzt statt einer Aufstockung des Speichers, wie bei der Beratung versprochen, nur ein komplett neues System mit neuem Wechselrichter und Speicher angeboten bekam. Insofern ist das Preis-/Leistungsverhältnis für mich katastrophal.