Verdrahtung von 10 auf 16 mm² - nötig?

  • Ich möchte mich jetzt nicht streiten welcher Querschnitt zum Zähler der richtige ist... bei einer 22kW Wallbox müssen es 16qmm sein. Eine Wallbox ab >10,8kW muss bei uns sowieso einen eigenen Zähler und RST haben, somit entfällt der Austausch am Bestandszähler.

    Bei einer PV mit < 30kWp komme ich rechnerisch bei Bereitstellung von 10% Blindleistung und max. Einspeisung 70%

    auf ca. 32A....reicht gerade so mit 10 qmm. Klar sind hier 16qmm besser bei einer so großen PV zumal wenn sowieso Änderungen im Verteiler anstehen.


    Im Anhang ein Datenblatt des Bundesverbandes der Energiewirtschaft wo man schön sehen kann ob und welche Änderungen am Zählerschrank nötig werden bei Anschluss Wallbox / PV.

  • Eine Wallbox ab >10,8kW muss bei uns sowieso einen eigenen Zähler und RST haben…

    Wer erzählt denn sowas?

    Bei einer PV mit < 30kWp komme ich rechnerisch bei Bereitstellung von 10% Blindleistung und max. Einspeisung 70%

    auf ca. 32A...

    Die Generatorleistung (in kWp) ist völlig irrelevant, es ist einzig die Erzrugungs(schein)leistung (in kVA) bzw. genauer der maximale Strom über der Messeinrichtung (in A) relevant.

    Bei einem sehr großzügigen VNB könnte man evtl. die 70% nehmen, die meisten Netzbetreiber werden aber die maximale Wechselrichterleistung zu Grunde legen.

    wenn man eine Anlage > 25 kWp betreibt, ist das aber auch egal, da dort die Wahl des vereinfachten Einspeisemanagements nicht mehr möglich ist.

    Im Anhang ein Datenblatt des Bundesverbandes der Energiewirtschaft…

    Der BDEW ist kein Normungsgremium und daher erstmal nicht relevant. Außerdem zeigt die Tabelle nur, wann und unter welchen Bedingungen bestimmte Zähleranlagen bei einem Zählerwechsel noch weitergenutzt werden können. Sie stellt eben nicht dar, welche technischen Anforderungen bei einer Erweiterung der Anlage (z.B. Zubau PV) erfüllt werden müssen.

  • LOL

    warum lol?

    hast du schon mal eine Schukosteckdose mit 3,5 kW über 10 Stunden belastet?


    die kannst du anschließend weg werfen

    Ich verkaufe 25m Kältemittelleitung original Armacell Tubolit Duosplit 3/8-5/8


    neu und unbenutzt.

  • hast du schon mal eine Schukosteckdose mit 3,5 kW über 10 Stunden belastet?

    nicht mit 3,5 aber mit 3,1 - 3,2kW (2 Bautrockner an einer Kabeltrommel). Auch länger als 10h.

    Der Stecker der Kabeltrommel war Schuko. Und danach alles palletti. (wurde auch nicht heiß, etwas warm schon).


    Aber so manche, ggf, etwas in die Jahre gekommene Haushaltsdose macht das ggf. nicht mit, das stimmt.

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)
    2021: 15kWp Selbstbau-Anlage

  • Um wieder konkret zu werden:


    in den AGB von Otovo steht Folgendes zu dem Thema:



    * Das öffentliche Netz und das Hausnetz entsprechen den aktuellen gesetzlichen Anforderungen und haben eine ausreichende Kapazität und Qualität, so dass das Solarsystem ohne zusätzliche Verbesserungen oder Anpassungen angeschlossen werden kann.


    * Der Schaltschrank entspricht den aktuellen gesetzlichen Anforderungen und bietet ausreichend Platz.


    * Die Hauptsicherung, die elektrische Schaltung und der Teilstromkreis sind ausreichend dimensioniert.



    Vor dem Hintergrund würde euch Experten mal bitten, meine vorgestellte Installation "zu beleuchten"


    Was ist die Hauptsicherung? Ich sehe nur zwei Doepke DES 4 RCCB FI-Schutzschalter, die beiden hager HTS350E SLS und dann noch eine Schmelzsicherung da links unten?


    Ich habe keine Lust auf "Überraschungen" von Otovo; siehe hier:


  • Was ist Otovo?

    Hauptsicherung kann die im Hausanschlußkasten gemeint sein.

    FI-Schutzschalter ist keine Sicherung

    Die Aufzählungen sind wohl als Fragen zu verstehen...

    Nachdem meine Mitarbeit im Forum nicht erwünscht ist, werde ich mich abmelden.


    Die Moderatoren betreiben Zensur, verkraften die Wahrheit nicht


    Windkraft ist Mist

    Das Hauptproblem ist und bleibt der Fleischkonsum mit der damit verbundenen Naturzerstörung, dem Leid der Tiere, nicht das CO².

  • Was ist die Hauptsicherung?

    Eine in den Normen nicht definierter Begriff. Das kann alles und nichts sein.


    Für mich klingt es immer mehr so, als ob die AGB aus einem anderen Land übersetzt wurden, ohne diese auf den deutschen Markt anzupassen.

    Auch der Teilsatz:

    Der Schaltschrank entspricht den aktuellen gesetzlichen Anforderungen…

    macht in Deutschland keinen Sinn. Es gibt kein Gesetz, das die Anforderungen an einen „Schaltschrank“ (was soll das in einer Hausinstallation überhaupt überhaupt sein?) festlegt.

    Wohl aber gibt es Normen, die Anforderungen an Zählerplätze, Verteilungen und generell die elektrische Anlage stellen und die einzuhalten sind.

  • in AUT gibts auch totales Chaos bei Netzbetreibern was bei Nachrüstung von Wallboxen max11kW

    alles gefordert wird.

    von Nichts bis AllesAufStand der Technik bringen ist alles dabei.

    oft noch Fallunterscheidung ob Wallbox an einer CEE16 oder direkt angeschlossen wird.