Strompreisexplosion - bei Euch auch!?

  • Moin, jein, war halt netto 8o Also seit April sind's bei den EWS hier im Südosten 38,30 ct/kWh brutto + 13,90€/Monat GG. Schon heftig, mit dem billigsten (u. wahrscheinlich dreckigsten) Anbieter hier + Boni könnte ich glatt 50€ sparen. Im Jahr.

    Eher meld ich den Stromanschluss ganz ab :mrgreen:

    Ansonsten mach ich es ganz genauso, dem Bayernwerk online meinen Zählerstand und EWS-Abrechnung abheften....

    Die Tatsache dass mir die Schönauer Stromrebellen vor 13 Jahren einen billigen Kredit angeboten haben um meine PV-Anlage

    zu realisieren hat bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen :)

    lg,

    e-zepp

  • Natürlich bin ich auch aus Solidarität mit der Energiewende bei den Schönauern, ist ja nur ein paar Dörfer weiter. Ebenso wurde ich über den Sonnencent mit 2000 Euro unterstützt, ein schöner Zustupf bei einer erheblichen Investition 2005.

    Klar, bei 3500 kWh Bezug p.a. ließe sich bestimmt was sparen aber Geld ist halt nicht alles.

    1.65 kWp mit BP und SMA 1993 (IBC funktionierte bis 2013 ,jetzt SMA)
    9.86 kWp mit Inowatt und SMA 2005 (den ersten WR 2018 ersetzt)

    Renoo Kangoo Z.E. seit 2018 , John Deere Lanz 300 Umbau auf 25 kW und 32 kWh 2022

    9,75 kWp Heckert &Fronius seit 22.4.20

    ´´ ´´ ´´´.´´´´´´ ´´´´´´´ ´´´ 26.11.20

    2,925 ´´´ ´´´´´´´´´´´´´´´´´ 09.08.21………………https://www.mitwelt.org/klima-streik-protest.html

    5,915 ´´´ ´´´´´´´´´´´´´´´´´ 29.04.22

  • Achso, den Puls kann man nicht einbinden. Ist ja schwach... Mein aktueller Zähler hatte sogar zwei Schnittstellen 😁

    Man kann ihn mit iobroker einbinden und danach Verbraucher steuern. Hab meinen gestern bekommen, warte noch auf die PIN zur Freischaltung der Datenschnittstelle vom Zähler. Der Adapter liefert aber so schon jede Menge Daten.

  • Hast leider Recht, meine Rechnung war nicht sauber... :oops:

    Grundgebühr sollte man schon mit betrachten für die Gesamtkosten, anderseits sollte man auch im Hinterkopf behalten das die Grundgebühr quasi der Beitrag ist den man zahlt das diese Quelle 24/7 zur Verfügung steht und nicht schwankend wie bei PV.


    Sollten wir in Zukunft mehr PV auf den Dächern haben und auch mehr private Speicher vorhanden sein werden, werden die Grundgebühren vmtl. steigen da die Grundkosten bleiben die bisher ggf. in der Mischkalkulation beim Arbeitspreis mit untergebuttert wurden bzw. steigen müssen für den Netzausbau.

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp; 2022: 1139kWh/kWp; 2023: 1089 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • Ich zahle im Jahr mehr als doppelt so viel Grundgebühr wie Arbeitspreis und finde das völlig in Ordnung da ich durch den

    Anschluss ja jederzeit die Möglichkeit habe auch potente Verbraucher (Format-KS, Hobelmaschine, Drehbank ect., bis 40kW) nach Lust&Laune zu betreiben. 1te Alternative wäre jedesmal einen größeren Dieselgenerator zu starten der mangels Wasserheizung in Haus&Werkstatt die Abwärme (>60%) weitgehend vergeuden würde :(

    2te wäre meine Eigenstromversorgung dreiphasig auszulegen- was einen Eigenverbrauch der Wechselrichter

    zur Folge hätte der doppelt so hoch ist wie mein gesamter Bezugstrom :(

    Wer seinen Strom weitgehend selber generiert dürfte die paar Kröten GG für diese Allzeitbereit- Power sehr gerne bezahlen,

    auch wenn das wie Du richtig sagst in Zukunft nochmal deutlich mehr werden dürfte.

    lg,

    e-zepp

  • Ich hab grad ein "Treueangebot" von Eprimo bekommen: von 30,41 auf 40,01c/kWh, GG von 139,55 auf 221,88€. :roll:


    Wenn ich als Neukunden bei denen buche, ist der Tarif günstiger. --> die wollen offenbar keine Bestandskunden. Oder es ist kalkulierte Abzocke bei denen, die nicht gerne kündigen.... :evil:


    Ich wechsle jährlich zwischen zwei Anbietern - dadurch werden jetzt aus 30,41c/kWh 31,26c/kWh. Und aus 139,55€ GG werden 228,50€ -140€ bonus = 88,50€. 8)


    Es gibt wieder bonus - das war beim Wechsel letztes Jahr nicht der Fall. Das jährliche wechseln scheint wirklich gewollt zu sein. Ich verstehe nur beim besten Willen nicht warum...

  • Es gibt wieder bonus - das war beim Wechsel letztes Jahr nicht der Fall. Das jährliche wechseln scheint wirklich gewollt zu sein. Ich verstehe nur beim besten Willen nicht warum...

    Ja, ist so.

    Vermutlich weil es >95% der bevölkerung nicht machen, und somit die höheren Preise zahlen. Schon der Anteil der einmalig wechselt ist relativ gering. Der Anteil der jährlich wechselt dürfte sehr gering sein.

  • Neukundenbonus gab es natürlich bei vielen Anbietern auch letztes Jahr logo. (da hatte ich z. B. erstmalig gewechselt, weil Treue bestraft wurde).

    Das Geschäftsgebaren der meisten Stromanbieter zwingt geradezu zum halbautomatischen Wechsel (in nutze Verivox).

    Angeblich gibt es "schwarze Listen" betr. Vielwechsler... kann ich mir auch vorstellen.

    Da dank PV der Strombezug ca. gedrittelt ist zu ganz früher, achte ich bei den quasi zwangsläufigen zukünftigen Wechseln, noch stärker auf geringe GG bei akzeptablem kWh Preis.

  • Ich verstehe nur beim besten Willen nicht warum...

    Taja, scheinbar hat es etwas mit der Art der Beschaffung zu tun :/

    Die Anbieter begründen das mit der Art und Weise, wie sie Energie einkaufen. Strom wird für Neukunden zu aktuellen Börsenpreisen eingekauft. So können hier die günstigen Preise 1:1 weitergegeben werden. Für Bestandskunden wird langfristig eingekauft, nicht auf einen Schlag, sondern schrittweise.

    Daher macht tibber für mich auch ohne große steuerbare Verbraucher Sinn. Das lästige Nachschauen, ob man der aktuelle Tarif noch günstig ist, entfällt und man kann sich (relativ) sicher sein, immer den aktuellen Strompreis zu erhalten.

    Natürlich kann dieser manchmal auch höher als ein günstiger Jahrestarif; das ist aber im Mittel nicht die Regel.

    Rhoihesse rulez! 8)

    Bislang konnte ich diverse Vorhaben wie z.B. den Bau zweier PV-Anlagen (5.78kWp Süd, 11.5kWp O/W), die Nachrüstung eines EnergieSpeicherSystems sowie den Einbau einer Wärmepumpe (7er Jeisha) erfolgreich abschließen. Es bleibt dennoch viel zu tun in meiner energetisch teilsanierten 185m² Altbau-Hütte :lol:

  • Angeblich gibt es "schwarze Listen" betr. Vielwechsler... kann ich mir auch vorstellen.

    Urban Legend.. vermutlich auch ein schwerer Verstoß gegen Datenschutz...

    Ich Wechsel bald seit 20 Jahren alle möglichen Verträge Strom, Gas, kfz, Telefon, Handy und bin noch nie abgelehnt worden..

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh