Strompreisexplosion - bei Euch auch!?

  • @Green_Pirate


    Lachweg, private Träume gönne ich dir. ^^


    Folgendes ist nun mal Fakt:


    1. Eine Gefriertruhe braucht weniger Energie,

    2. Ein Gefrierschrank mit NO-Frost braucht mehr Energie als einer ohne.

    3. Ist ein Gefrierschrank ein Einbaugerät, dann braucht er nochmal mehr Energie.

    Zur Vorbeugung bei Beschwerden:

    Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng. :P

  • No Frost: Ich liebe aber den Komfort und brauche dafür keine zusätzliche Energie die früher angefallen ist als ich die alte ohne „no Frost“ Kiste erst mal schnell mit Heißwasser Schüsseln und 2kW Heizlüfter zur Tropfsteinhöhle umwandeln mußte und danach wieder durch die „schnell wieder Kalt“ Taste im Nachgang zur zusätzlichen Energieaufnahme überreden durfte damit der verderbliche Inhalt, der zwischenzeitlich natürlich nur im kalten Winter bei Frost im Garten gelagert wurde, auch schnell wieder bei mindestens 18 Grad eingelagert werden kann. Meine dafür benötigte Zeit kann ich jetzt auch für was anderes nutzen und habe dabei keine Frostbeulen mehr an den Händen.


    -> ob die Energiebilanz jetzt immer noch so gut ist beim Vergleich „Standart“ zu „no Frost“ kann ich nicht beurteilen, für mich schlägt die „Nadel“ eindeutig zu „no Frost“,


    auch wenn unsere neue Kiste (gekauft Januar 2022) nun immer noch 180kWh/a (D nach aktuellem Energielabel (und auch nachgemessen)) nimmt. Die 20 Jahre alte Siemens Kiste war jedenfalls vorher schlußendlich mit 360kWh/a am Start und hat mir auch noch zusätzliche Befassung bereitet.

  • Luxus kostet mehr und braucht auch mehr Energie ;)

    Zur Vorbeugung bei Beschwerden:

    Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng. :P

  • shorty1111, Du könntest aber auch das Gefriergut alles zusammen! in ein paar Wolldecken einwickeln und die Truhe einfach offen stehen lassen um sie abzutauen ;) Auf ein paar Stunden taut das Gefriergut weder an noch auf und wenn in der Truhe keine 5cm Eispanzer dran waren (z.B weil die Dichtung seit Jahren kaputt ist) ist sie in dieser Zeit auch ganz ohne jegliche

    Heizmittel abgetaut. Und da das Zeug immer noch so gut gefroren ist braucht es auch keine "schnell wieder kalt"-Taste....


    lg,

    e-zepp


    PS: Ich habe sehr viele Jahre zeitweise 3-4 Truhen mit recht wertvollem Inhalt im Einsatz gehabt...

  • Wie üblich kocht das Tiefkühlthema hoch... Ich werte das mal unter Stromsparen, so dass es entfernt zum Strompreisthema passt. ;)


    Ansonsten, falls doch noch jemand EWS Kundenwerbungscodes hat... PN.

    Gibt aber glaub ich eh nur irgendwelche Leckereien aus dem Schwarzwald... :)

    Versteh ich nicht. Hier steht ein mit dem Haus gekaufter ~25-30j alter Liebherr TKS... Der braucht nach wie vor, genau wie Werksangabe ~1kWh/d. Problem?

    Oha, da hast du dann wohl exakt das gleiche Antike Liebherr-Model wie ich (bzw. mein Dad) hatte (falls auch nur 85cm hoch, schätze aber mal deiner ist grösser). ;)


    Naja, Problem ist halt dass, wenn man das Teil denn wirklich benötigt, ein entspr. Neugerät ein Drittel davon brauchen würde und dadurch in kürzester Zeit amortisiert ist (ja die Resourcen sind auch noch zu betrachten).

    Und mein spezielles Problem ist zusätzlich, dass ich vorerst ganz gut ohne auskomme, jetzt wo er endlich leergegessen ist... erfordert nur minimalst etwas mehr Planung (für den Luxus von Eiswürfeln und Notfallgemüse hat der Kühlschrank zum Glück noch ein Eisfach... ich weiss einer ohne wär effizienter, wenn man denn noch nen TKS hätte).


    Ansonsten kann ich das nächtliche Abschalten mit Shellys eigentlich empfehlen (so lief meiner das letzte halbe Jahr), ... Ob das Zeug nun -25 (abends) oder -15Grad (morgens) hat ist fast egal. Weniger gebraucht hat er dadurch natürlich nicht... kam halt nur fast ausschließlich vom Dach.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015

  • Es wäre aber effizienter den Schrank einfach bei -18 laufen zu lassen,

    das starke Unterkühlen auf -25° kostet viel COP, du musst also überproportional

    elektrische Energie aufwenden um so viel weiter runterzukühlen.

  • ja, das mag sein... Die kommt aber halt sauber und billig tagsüber von der PV und nicht dreckig und teuer nachts aus dem Netz. ;)

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015

  • Es gibt auch noch einen gewaltigen Unterschied zwischen Kühltruhe und Tiefkühlschrank.

    Das betrifft die Stromausfallzeiten. Mache Hersteller geben 48 Stunden bei Kühltruhen an.

    Da kann kein Gefrierschrank mithalten.

    Zur Vorbeugung bei Beschwerden:

    Es ist eagl was man siecrbht, Hsaphcutae bei jdeem Wrot simtmt der Afanngs- und der Ednbscuhtabe, jeedr knan dnan das Ghicesresbel lseen. Das ist enie Tsactahe und brueht auf eneir Uvniersitätsfruoshcng. :P