Strompreisexplosion - bei Euch auch!?

  • Ne, das ist jenseits von Vorjahresverbräuchen..höchstens im 1. Jahr mit Estrichheizen...aber das ist bald 10 Jahre her.

    Je höher die Prognose ist, desto weniger muss man sich "anstrengen", davon nur 80% zu verbrauchen ...

    Nur wer sich erhebt, kann sich auch widersetzen.

  • Gas:

    Wir haben auch bisher immer rund 26k verbraucht, Prognose war dann 32k.

    So schaffe ich die 80% immer. Ist ja grundsätzlich nett.


    Mal eine Frage, wie errechnet sich eigentlich, was ich bei echten Einsparungen erstattet bekomme?


    Während meines Vertragsjahres gibt es:

    Steuersenkung, Bremse, Steuererhöhung, neuer höherer Bezugspreis, Ende der Bremse.


    Bei jedem "Event" melde ich meinen aktuellen Stand.

    Bisher verbrauche ich nach Prognose nur noch etwa 17.500 kWh.


    Wie errechnet sich nun, was ich zurück erstattet bekomme?

    Aktuell liegt mein Tarif bei etwas über 20ct ohne die Bremse...


    Wenn ich etwas nachzahlen musste, wurden immer die kWh * Bezugspreis genommen. Und bei einer Erstattung?

  • Ich wurde noch gar nie angeschrieben oder ein Hinweis darauf bei der Abrechnung. Kann das sein, dass das nur die bekommen haben, deren Endkundenpreis höher als die Bremse liegen/lagen?

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Ja sicher wird das daran liegen. Was sollen sie dir auch schreiben wenn Du darunter liegst.
    Kann mir auch vorstellen, das es ein paar Anbieter gibt die bewusst darunter bleiben um sich viele Tausend EUR für den ganzen administrativen Aufwand und Programmierung der Bremsenabrechnung zu sparen.

    23xLG NEON2 365W 8,4 kWp; Fronius Symo GEN24 8.0 FW 1.24.6-1; BYD HVS 7.7
    Jeisha Monoblock J 5kW WH-MDC05J3E5 mit Heishamon; iOBroker; Solaranzeige

  • Ja sicher wird das daran liegen. Was sollen sie dir auch schreiben wenn Du darunter liegst.

    Das hat meinen Stromversorger nicht daran gehindert, mir mein Entlastungskontingent mitzuteilen (also vorher beim VNB angefordert zu haben), um dann am Ende dastehen zu haben, dass mein Entlastungsbetrag 0 € beträgt, da Differenz von Preis und Preisbremse negativ ist.

  • Habs nur zufällig im Onlineaccount gefunden als ich den Zählerstand eingegeben habe...Rechner ist auch dabei

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Habe heute eine lustige Mail von n-ergie (Nürnberg) bekommen:


    "Ab 1. Juni 2023 steigt deshalb Ihr Strompreis um 10,88 Cent pro Kilowattstunde netto bzw. 12,95 Cent pro Kilowattstunde brutto. Der Grundpreis bleibt konstant.


    Energiepreis (ct/kWh): 36,44
    Grundpreis (Euro/Monat): 10,21

    "

    Warum finde ich das "lustig"?

    Weil ich, nachdem meine lokalen Stadtwerke auf rd. 56Ct./kWh ab 1.1.23 erhöht haben, mit Lieferstart 1.1.23 zu n-ergie gewechselt bin, und zwar mit einem Tarif für Neukunden von 44,77Ct./kWh. Abgeschlossen habe ich den Vertrag aber noch im Dezember 22, als n-ergie noch 25,56Ct./kWh für Bestandskunden hatte. Also werde ich dort anscheinend, obwohl ich diese 25,56Ct. nie gesehen habe, als "Altkunde" geführt.

    Nun habe ich durch diesen Preisänderung ein Sonderkündigungsrecht für meinen auf 1 Jahr abgeschlossenen Vertrag, das ich auch nutzen werden.

    eprimo PrimaKlima pur sagt aktuell:

    30,45Ct./kWh bei 7,65€ monatl. Grundpreis.

    Das macht im Jahr bei meinem (künftigen dank WP) Verbrauch ggü. dem "neuen" Preis von n-ergie glatte 300€ aus. Die kann und will ich nicht ignorieren, auch wenn eprimo zu den G4 gehört.


    Wie ist das eigentlich: bei eprimo variiert der Grund- und der Arbeitspreis mit dem geschätzten Verbrauch.

    2500kWh: 31,21Ct./7,65€

    4000kWh: 30,56Ct./7,65€

    4500kWh: 30,45Ct./7,65€

    5000kWh: 31,13Ct./8,46€

    5500kWh: 30,98Ct./8,46€

    Was bekommt man denn am Ende berechnet, wenn man mehr oder weniger als den geschätzten Verbrauch hatte, auf dessen Grundlage ja der Vertragsabschluss erfolgte?

    22,2kWp, 66°/-114°, DN 42°, IBN 11/21

    6,6kWp, 150°, DN 3°, IBN 2/23 (DIY)

    SMA STP20000-TL 30 / SMA STP6.0-3AV-40 / SMA SHM 2.0

    7kW Jeisha seit 7/23 (DIY)

  • Was bekommt man denn am Ende berechnet, wenn man mehr oder weniger als den geschätzten Verbrauch hatte, auf dessen Grundlage ja der Vertragsabschluss erfolgte?

    Na steht doch da.

    Es wird mit dem Betrag gerechnet, der dann wirklich verbraucht wurde.

    Dabei ist es egal, mit welchem Arbeitspreis dein geschätzter Verbrauch berechnet wird.

    43 x Heckert NeMo® 2.0 60 M 320 Watt (5BB), Fronius Symo 10.0-3-M, Ausrichtung Ost-West, Dachneigung 45°, IBN 1/2020