Strompreisexplosion - bei Euch auch!?

  • ibber hat aber vor ein paar Wochen noch ganz anders ausgesehen - Börse halt.

    Bin bei EON GV: WP-Eintarifzähler: 16,24 ct brutto, Grundpreis ca. 90 Euro plus Zählergebühr 20 Euro.

    https://www.eon.de/de/pk/strom/heizstrom/grundversorgung-heizstrom/grundversorgung-heizstrom-waermepumpe.html


    Ich habe zum 1.1.23 von Yello eine Erhöhung von 12 cent auf 26 cent erhalten. HAtte mich aber nicht getraut zu kündigen und in die Grundversorgung Heizstrom bei E.ON zu gehen, weil ich telefonisch nachgefragt habe. Da teilte man mir mit der würde auf 31 cent hoch gehen. Ging der aber gar nicht...



    Nun ärgere ich mich, das ich es nicht gemacht habe, denn ich zahle nun ca 10 cent zu viel, bei 7000 kwh ist das schon ne Hausnummer...


    Ich kann allerdings noch normal kündigen.... Nur das hat auch ein gewissses Risiko...



    Bin zufrieden. Und da die Erhöhung anstand zum 01.01.23 hab ich gekündigt zum Jahresende. EON hat bisher nicht erhöht.

    Bei den SWM war die Grundgebühr unter 60 Euro. Was mir auffällt ist, dass so ziemlich alle Stromversorger ihre Grundgebühr exorbitant in die Höhe getrieben haben. Ich würde die Grundgebühr deckeln - aber dann schiessen sie mit dem Arbeitspreis nach oben. Die Versorger holen sich die Kohle, egal wie, da mach ich mir keine Sorgen.

    Du hast auch keine Angst, dass der Grundversorger drastisch erhöhen wird?


    Bei mir hatte EON zum 1.03.2023 die Grundversorgung leicht erhöht...


    Bin dann zu VW bzw Elli damals noch 11,- GG und 32,93 Cent/kWh.

    Erschien mir besser. ;)

    Heizstrom oder Haushalt?


    Grundversorgung: haushalt 30,85 cent, bin aber bei Tibber aus Fun,

    Grundversorung WP 16 cent derzeit


    Durch die kurze Kündigungszeit 1 Monat kann man zu Not immer in die Grundversorgung flüchten wenn der Börsenpreis wieder durch die Decke geht..
    Ich überlege ernsthaft.

    <Kann es sehr empfehlen, hast du große Verbraucher, die du steuern kann?
    WP, e-auto oder so?



    VW Naturstrom ist bei mir im Grundpreis heftig...


    IBN: 26.01.23

    Module: Bauer Solar BS-400-M10HBB Fullblack (15,6 kWp SüdOst, 14,4 kWp 36 x NordWest)

    WR: Fronius Symo GEN24 10.0 Plus, Fronius Symo 20.0-3-M

    Speicher: BYD HVS 20.4

    EnergyMeter: Fronius Smart Meter TS 65A-3

    Wallbox: 1x Wallbox Zappi 222TB - 22kW

    Wärmepumpe: Alpha Innotec SWC 142K3 13,5 kW, WWS 400 Liter

    Pool LWP: Meranus WP MSC 280 28 kW

    E-Auto: Audi e-tron Sportback 55 quattro, VW ID.4 Pro Performance

  • VW Naturstrom würfelt sich das scheinbar munter nach prognostiziertem Verbrauch zusammen, an Netzentgelten kann ein Faktor 10 ja nicht liegen... was hat das noch mit Grundpreis zu tun?


    Bei meinen nur 1000kWh wären es nur 60€/Jahr (aber mind. 44ct/kWh).

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015

  • Grundversorgung: haushalt 30,85 cent, bin aber bei Tibber aus Fun,

    Es wird nicht jeder die Möglichkeit haben, sich da mit einem zweiten Zähler abzusichern und einfach auf den günstigsten Zähler zu schalten.

    Ich überlege ernsthaft.

    Smartmeter schon vorhanden?

    Wenn nicht, dann braucht das noch einiges an Vorlaufzeit. Bis dahin können die Preise an der Börse auch wieder ganz anders aussehen.


    Durch die kurze Kündigungszeit 1 Monat kann man zu Not immer in die Grundversorgung flüchten wenn der Börsenpreis wieder durch die Decke geht..

    Aufpassen.


    Solltest du (z.b. wegen MFH, WP, BEV) über 10.000kWh/a kommen landest du wahrscheinlich erstmal 3 Monate in der deutlich teureren Ersatzversorgung.

    Außerdem werden die Smartmeter nach Verbrauch abgerechnet. Dahingegen sind die 20€ für eine moderne Messeinrichtung ein richtiges Schnäppchen.


    Ich würde mir derzeit (wenn ich nicht im Vertrag hängen würde) eher die ~32ct/kWh sichern.

    Immerhin >10ct günstiger als die Grundversorgung und bei (nicht verlagerbaren) Hauptverbrauchszeiten zu teuersten Börsenstrompreisen vmtl. auch oftmals günstiger als Tibber und co.

  • Es wird nicht jeder die Möglichkeit haben, sich da mit einem zweiten Zähler abzusichern und einfach auf den günstigsten Zähler zu schalten.

    Wie meinst du das ?
    Umschalten darf man doch gar nicht?! Oder meinst du nun MEsskonzept 8 zurück bauen und keine Kaskade mehr verwenden?
    Demnach kein WP Tarif mehr nur noch HH gesamt?

    IBN: 26.01.23

    Module: Bauer Solar BS-400-M10HBB Fullblack (15,6 kWp SüdOst, 14,4 kWp 36 x NordWest)

    WR: Fronius Symo GEN24 10.0 Plus, Fronius Symo 20.0-3-M

    Speicher: BYD HVS 20.4

    EnergyMeter: Fronius Smart Meter TS 65A-3

    Wallbox: 1x Wallbox Zappi 222TB - 22kW

    Wärmepumpe: Alpha Innotec SWC 142K3 13,5 kW, WWS 400 Liter

    Pool LWP: Meranus WP MSC 280 28 kW

    E-Auto: Audi e-tron Sportback 55 quattro, VW ID.4 Pro Performance

  • Heizstrom oder Haushalt?

    Haushalt.

  • Dann hast du aebr Glück gehabt wohl ;)

    IBN: 26.01.23

    Module: Bauer Solar BS-400-M10HBB Fullblack (15,6 kWp SüdOst, 14,4 kWp 36 x NordWest)

    WR: Fronius Symo GEN24 10.0 Plus, Fronius Symo 20.0-3-M

    Speicher: BYD HVS 20.4

    EnergyMeter: Fronius Smart Meter TS 65A-3

    Wallbox: 1x Wallbox Zappi 222TB - 22kW

    Wärmepumpe: Alpha Innotec SWC 142K3 13,5 kW, WWS 400 Liter

    Pool LWP: Meranus WP MSC 280 28 kW

    E-Auto: Audi e-tron Sportback 55 quattro, VW ID.4 Pro Performance

  • Solltest du (z.b. wegen MFH, WP, BEV) über 10.000kWh/a kommen landest du wahrscheinlich erstmal 3 Monate in der deutlich teureren Ersatzversorgung.

    Hast Du dafür eine Quelle?

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung

  • VW Naturstrom würfelt sich das scheinbar munter nach prognostiziertem Verbrauch zusammen, an Netzentgelten kann ein Faktor 10 ja nicht liegen... was hat das noch mit Grundpreis zu tun?

    Da haben die Anbieter ja völlige Freiheit, wie viel sie als Grundgebühr und wie viel als Arbeitspreis haben wollen. Mit einer Aufteilung realer Kosten hat das mittlerweile kaum noch was zu tun. Das sind rein betriebswirtschaftliche Überlegungen, welche Kombination am besten am Markt ankommt und wie man Gewinne maximiert.

  • Wie meinst du das ?

    Du hast ja offensichtlich mehrere Zähler um dich zumindestens teilweise preislich abzusichern.

    Haushalt umschalten auf WP-Tarif darfst du aber natürlich nicht.

    Bin fälschlicherweise davon ausgegangen dass du nicht nur einen zusätzlichen WP-Tarif hast, sondern sowohl in der Grundversorgung als auch bei Tibber bist ...


    Hast Du dafür eine Quelle?

    Schreiben meines VNB´s.

    Der leider sogar noch für seine unverschämte Preise in der Ersatzversorgung vom Staat belohnt wird.

    Den die 40ct gibts natürlich und der Anbieterwechsel dauert mal eben fast 20 Tage ...


    Kannst aber gerne mal die genaue gesetzliche Regelung raussuchen.

    Kann ich evtl. gut gebrauchen, falls doch noch mal eine Rechnung kommt.

  • Hast Du dafür eine Quelle?

    Schreiben meines VNB´s.

    Die behaupten viel. Meinem Gas-Grundversorger hat mich erst nach einer offiziellen Verbraucherbeschwerde per Einschreiben richtig zugeordnet. Wahrscheinlich wird die Anzeige gegen ihn aber trotzdem im Sande verlaufen. Seltsamerweise habe ich von meinem Landstagsabgeordneten in der Sache nichts mehr gehört, seit dem ich ihm von der Anzeige berichtet habe.

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung