Strompreisexplosion - bei Euch auch!?

  • An die Grundversorgung habe ich auch gedacht als wir die Erhöhung von Naturstrom erhalten haben. Allerdings ist bei uns im Gebiet der Grundversorger noch mal deutlich teurer als Naturstrom mit seiner Erhöhung :roll:

    WR: SMA STP Hybrid 10.0 -SE

    + Sunny Home Manager 2.0

    Batterie: BYD HVS 10,2

    25 DN -90 Ost 14 Module

    25 DN 90 West 14 Module

  • Kann ich noch heute an Silvester von meinem Sonderkündigungsrecht bei Naturstrom Gebrauch machen und dort zum 1.01.2023 kündigen (52,9ct/kWh)?

    Kannst Du! Am Besten zum 31.12.2022

    Die werden Dir dann zwar einen anderen Tag, z.B. den 10. Januar benennen, weil sie es so kurzfristig nicht gewuppt kriegen, aber das kann Dir egal sein.

    9,71kWp Süd 13°, 29 Module LG seit 04.19

    19,76kWp Nord 13°, 52 Module Meyer Burger white seit 08.22

    BYD 11,52kWh Akku

    WP Panasonic "Jeisha" 9kW im Altbau von 1854 mit Heizkörpern

    PKW: VW ID.3

  • Light

    Ist dein Verbrauch über oder unter 10.000 kWh pro Jahr? Wenn <, fällst du auch unter die Grundversorgungsregelungen, auch mit Gewerbe.

    ca. das 2-fache.

    (zumindestens bisher ohne große PV)


    Mein Grundversorger hat wohl über Nacht grad noch schnell die Website überarbeitet und hat jetzt die Preise ab 1.1.23 in der Ersatzversorgung auf der Website. Soviel zu die Wissen die Preise noch nicht ...

    LEW Ersatzversorgung: Gut versorgt mit LEW
    Als örtlicher Grundversorger fängt LEW Ersatzversorgung Sie auf, wenn Ihr bisheriger Energieversorger Sie nicht mehr beliefern kann.
    www.lew.de

    bzw.

    https://www.lew.de/media/11096/preisblatt-ersatzversorgung-strom-und-waerme.pdf


    Satte 64,05 ct/kWh :twisted:


    Tja, da kann ich jetzt auf bessere Preise nächste/übernächste Woche pokern oder heute noch den Vattenfall Tarif mit 45ct/kWh abschließen :juggle:

    Oder ich lass mir ein Smartmeter als zweiten Zähler montieren und probier mein Glück mit Tibber, awattar und co :juggle:

  • Wenn ich es richtig verstehe, kann man sich mit dem Wechsel etwas Zeit lassen, wenn man in 2023 deutlich mehr Energie verbraucht. Bis 80% des 2021er Verbrauchs ist ja noch auf 40 Cent gedeckelt. Wenn diese 40 Cent für einen ok sind, dann würde ja ein Wechsel noch reichen, sobald man die 80% überschreitet. Dann sind vielleicht schon 6 Monate vom Jahr um und die Preise sind wieder deutlich im Keller. Dann findet man vielleicht für 30 Cent einen Anbieter und geht dann von 40 Cent reibungslos in die 30 Cent über.

  • Win Glaube es ist nicht geregelt worden wie ein Versorgerwechsel innerhalb der Preisbremsen-Zeit genau abgerechnet werden soll - vermutlich kriegt nur der erste Anbieter Kohle und könnte Dich unfair abrechnen wenn Du nach 6-10 Monaten wechselst.. der zweite/neue Anbieter sieht nichts von der staatlichen Knete und berechnet Dir 100%.

    Aber Dein Gedanke hat einen Knackpunkt: wo sollen denn die 30 Cent Endkundenpreis im kommenden Jahr herkommen? Warum sollte der Preis sinken

    Aktuell: Balkonkraftwerk 770Wp Meyer Burger White. 6,6kW Luft-Luft-Wärmepumpe (Klima)
    Planung: 17,43kWp SSW + 7,56kWp W+O = 24,99kWp an 16kWh LFP Speicher, EPS-Box. Weitere 6,6kW L-L-WP.

  • Aber Dein Gedanke hat einen Knackpunkt: wo sollen denn die 30 Cent Endkundenpreis im kommenden Jahr herkommen? Warum sollte der Preis sinken

    Reine Spekualtion. Ich hab jetzt schon wieder einen Anbieter gefunden (elli.eco), die für 41,xx Cent mit Jahresvertrag liefern könnten, wo Naturstrom bei 52,9 Cent liegt. Das können die ja auch nur anbieten, weil die darauf spekulieren, dass es günstiger wird.


    Volkswagen Naturstrom
    Mit zeitgemäß erzeugtem Strom von Volkswagen auf Basis erneuerbarer Energien verringert sich Ihr persönlicher CO₂-Footprint in allen Lebensbereichen.
    www.elli.eco

  • Wenn ich es richtig verstehe, kann man sich mit dem Wechsel etwas Zeit lassen, wenn man in 2023 deutlich mehr Energie verbraucht. Bis 80% des 2021er Verbrauchs ist ja noch auf 40 Cent gedeckelt.

    Ich habe die Befürchtung, dass das ähnlich abläuft wie momentan mit der Ersatzversorgung.

    Hab jetzt die 45ct von Vattenfall genommen und hoffe mal, dass das zustande kommt und möglichst unterbrechungsfrei (bzw. möglichst ohne Ersatzversorgung) übergeht.

    Ist auf jeden Fall schon eine deutlich Verbesserung gegenüber dem Angebot meines bisherigen Lieferanten.


    Wenns gut läuft dürfte 23 der Bezug wegen PV eh geringer ausfallen.

    Wenns blöd läuft, dann reißt mir wohl irgendwann der Geduldsfaden und ich betreibe eine Guerilla am vorhandenen 2RZ :D

  • Weiterhin keinen Brief bekommen...damit bleibts bei 0,25xCent/kWh, min. bis Mitte Februar, was, Dank PV auf dem Dach, das Thema Strompreise auf nächsten Herbst schiebt :)

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Ich bleib erstmal bei Maingau mit ihren 76.x cent/kWh.


    Der Grundversorger bei uns bei 38.x cent/kWh, aber mit deutlich höherem Grundbeitrag. Somit lohnt sich ein Wechsel nicht.


    Wenn ich die Strompreisbremse richtig deute, dann ist ja jeglicher Verbrauch unter 80% in dieser Konstellation deutlich von Vorteil.


    Mal sehen was 2023 bringt.

    Euch allen einen Guten Rutsch!

    Anlage: (in Betrieb seit 12.07.22)

    SolarEdge 17K mit 18.4 kWp auf Zeltdach (N,O,S,W) + Garage (O,W) mit Jahresertragsprognosen

    • PVGIS (ohne Verschattung) gemittelt 970kWh/kWp und
    • PVSol (inkl. Verschattung) 965 kWh/kWp