Strompreisexplosion - bei Euch auch!?

  • Ist der Zähler zusätzlich zum 2-Richtungszähler oder im Austausch?

    Kostet der / was kostet der extra?

    Was bekommst Du dann pro kWh vergütet?

    Wie lange muss man sich vertraglich binden?

    PV: Ost-West mit je 15 Modulen zu 330 W, Standort Nürnberg

  • Also zu Glück habe ich das Angebot des BBV im letzten Jahr angenommen und den Vertrag der N-Ergie verlängert von 1.1.2022- 31.12.2024 mit ÖKOSTROM BBV Energiepreis NT 5,66 ct./kwh + Energiepreis HT 8,20 cent/kwh.


    Allerdings ist auf der anderen Seite mein PV Einspeisevertrag für 4,8 kW für 48,10 ct/kWh zu Ende der brachte ca. 2000Euro Ertrag.


    Der N-Ergie biete mir bei 5 Jahre Verländerung 6-7 Cent ohne Gewähr

    Dunkelflaute bei PV wenn man den Mond sieht

  • hab ab 1.1. bei Maingau 71,4 ct/kWh !!! 8|8|


    Das gleiche Schreiben habe ich auch bekommen ;)


    Bisher hatte ich ohne PV fast 8000kWh für WP und Hausstrom.


    Jetzt mit PV gehts runter und dann muss ich mal rechnen was rum kommt.


    Für die USt wirds aber ärgerlich.


    Naja, dank PV werd ich nicht über 80% von 2022 kommen ;)

    Anlage: (in Betrieb seit 12.07.22)

    SolarEdge 17K mit 18.4 kWp auf Zeltdach (N,O,S,W) + Garage (O,W) mit Jahresertragsprognosen

    • PVGIS (ohne Verschattung) gemittelt 970kWh/kWp und
    • PVSol (inkl. Verschattung) 965 kWh/kWp
  • Ist der Zähler zusätzlich zum 2-Richtungszähler oder im Austausch?

    Kostet der / was kostet der extra?

    Was bekommst Du dann pro kWh vergütet?

    Wie lange muss man sich vertraglich binden?

    Der Zähler kommt im Austausch, kostet meine ich 120€/p.a., dafür entfällt natürlich die Gebühr für den alten.

    Du bekommst den EPEX-day-ahead Preis, also den stündlichen Börsenstrompreis.

    Die Kündigungsfrist ist ein Monat.


    Für alles weitere schaust du besser in den Lumenaza-Thread, das gehört hier nicht her.

    Es gibt Dinge, die macht man besser selber - Photovoltaikanlagen bauen zum Beispiel.

  • Der Zähler kommt im Austausch, kostet meine ich 120€/p.a., dafür entfällt natürlich die Gebühr für den alten.

    Mutig.

    Darfst du den alten nicht als Bezugszähler (als Plan B) behalten?


    Du bekommst den EPEX-day-ahead Preis, also den stündlichen Börsenstrompreis.

    + X

    Ich finde jetzt auf die Schnelle in den mittlerweile 77 Seiten nichts, womit ich den Arbeitspreis berechnen könnte.

    Gibts da schon Erfahrungswerte zu den Konditionen?


    Bei den Preisen die hier auf den letzten Seiten genannt wurden, wäre das bei den derzeitigen Börsenpreisen vmtl. eine gute Alternative, wenn man nichts mehr findet und die örltiche Grundversorgung preislich auch unintressant ist :/