31* | 8.8kWp || 1199€ | Trinasolar

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2021-05-10
    PLZ - Ort 31*
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 2.6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Gaube verschattet morgens Westseite und nachmittags Ostseite
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 25. November 2021 25. November 2021
    Datum des Angebots 2021-11-24 2021-11-24
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1199 € 1199 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 8.8 kWp 8.8 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 22 22
    Hersteller Trinasolar Trinasolar
    Bezeichnung E 20 Vertex S TSM-400 E 20 Vertex S TSM-400
    Nennleistung pro Modul 400 Wp 400 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller Solaredge Solaredge
    Bezeichnung SE8K-RWS StorEdge Hybrid SE9K
    Preis pro Wechselrichter 2257.95 € 1610.5 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Würth (Schrägdach) und K2 (Gauben-Flachdach) Würth (Schrägdach) und K2 (Gauben-Flachdach)
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller BYD
    Bezeichnung B-Box Premium LVS
    Kapazität 4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 3240 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo Community,


    hier meine ersten beiden in Frage kommenden Angebote (selber Anbieter) zu meinem Planungsthread


    Ich war von dem Verkäufer sehr angetan; endlich mal kein "geleckter" Handelsvertreter, der mir nur Hochglanz-Energiekonzepte vorlegt... :)


    Ich weiß; auch hier das alte Thema Speicher ja/nein - darum habe ich mir beide Angebote angefordert.


    Aber der BYD kommt ja endlich in Regionen, die "bezahlbar" sind - ob wirtschaftlich, steht auf einem anderen Blatt...


    Belegung: so wie es aussieht, ist eine Belegung im Querformat vorgesehen? Ist leider schlecht zu erkennen, auch auf dem Original-Bild (Bild heißt: 6x Kreuz - hat das was mit dem Montagesystem zu tun?)



    System K2:


  • Preis passt, Material auch.

    BYD kommt ja endlich in Regionen, die "bezahlbar" sind - ob wirtschaftlich, steht auf einem anderen Blatt...

    das dauert noch. Mit Glück (langes Leben) und viel NAchtverbrauch im Sommer reicht es wohl für eine 0

  • Kreuzmontage ist auch hier vermutlich nicht gut aussehende Materialverschwendung. PLATZ UNTEN NUTZEN! Min je eines quer, einlagig - keine Kreuzmontage!

    A2 ist fair aber SE ist hier unnötig!

    Ich weiß; auch hier das alte Thema Speicher ja/nein

    Gibt es neue Erkenntnisse die dieses Jahr noch nicht diskutiert wurden? Bei Gedanken an Speichersystem lies bitte BEIDE Einträge in Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter

  • Kreuzmontage ist auch hier vermutlich nicht gut aussehende Materialverschwendung. PLATZ UNTEN NUTZEN! Min je eines quer, einlagig - keine Kreuzmontage!

    A2 ist fair aber SE ist hier unnötig!

    Gibt es neue Erkenntnisse die dieses Jahr noch nicht diskutiert wurden? Bei Gedanken an Speichersystem lies bitte BEIDE Einträge in Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter



    Durch die Kreuzschienenmontage wird ja ein höherer Abstand zum Dach realisiert, wie ich gelesen habe...


    Das könnte mir ermöglichen, dass das Dachflächenfenster (Dachluke) einfach überbaut werden kann, ohne es auszubauen und aufwändig zu verschließen... (das kostet knapp 500 brutto nach erstem Angebot) - kann das der Grund für die gewählte KSM sein?



    Habe jetzt ein drittes Angebot, das ich aber zunächst nur schwer auf €/kWh runterbrechen kann, da der WR und die LO mit in die Position "PV-Anlage" eingerechnet wurden...


    Dafür bietet er aber 24 Module an (allein 20 auf dem Schrägdach):


    Hier die Dachbelegung von A3 (gefällt mir gut):




    Der erste Solarteur, der auf der Gaube Ost-West umsetzen will... ist alles in einem String geplant...


    Ist das so sinnvoll oder haltet Ihr die 10°-Aufständerung mit Blick nach Süden für ertragsreicher, wie sie "alle" bisher vorgeschlagen haben:





    Speicher: nach der einfachen Rechnung


    Kosten des Speichers / (Kapazität * Zyklen pro Jahr * Laufzeit) = Kosten der Nutzung für eine kWh aus dem Speicher.


    kostet mich die kWh bei 220 Zyklen und 10 Jahren Laufzeit knapp 0,44 € - Speicher ist damit vom Tisch....




    Schonmal ein dickes :danke: für eure Antworten



    PS

    in allen Angeboten ist neben den SE Optimierern auch das Solaredge Energy meter angeboten;


    Begründung u.a.:


    A1 und A2 sagen:


    SolarEdge Energy Meter inkl. 3 Stk. Stromsensoren für SolarEdge-Systeme und Einbau

    Erfassung des Hausverbrauchs über RS485 mit SolarEdge Wechselrichter auf Hutschiene nach DIN EN 60715. Zur Erfassung der erzeugten, verbrauchten und eingespeister Energie. Genauigkeitsklasse 1.

    Der Energiezähler ermöglicht die genaue Aufzeichnung der Energiebilanz aus Stromerzeugung und Stromeinspeisung ins

    öffentliche Netz, dem Strombezug aus dem öffentlichen Netz und dem Eigenverbrauch. Der Einbau dieses Energy Meters ist für eine dynamische Einspeisewirkleistung und in Verbindung mit einem Batteriespeicher erforderlich.



    Da ich sowieso auf Speicher verzichte, ist das dann nicht verzichtbar?




    A3 sagt dazu:


    Damit ist es möglich den Solarstrom zu nutzen und die gesetzliche Begrenzung von 70% der PV-Anlagen Leistung in kWp am Netzeinspeisepunkt einzuhalten.




    Ist das alles nötig?



    Habe jetzt gelesen dass das Energy Meter auch drei CT-Klemmen hat um den Stromfluss zu messen; genauso wie die Zappi-Wallbox auch haben will... kann man das nicht sinnvoll kombinieren?

  • ab 10° Aufständerung sparst du dir das etwa jährliche Putzen


    Auf der Gaube wird definitiv aufgeständert; Frage ist nur, ob alles nach Süden "guckend" (zweites Bild) oder Ost-West (erstes Bild)?



    Zum Schrägdach:


    Also - es war auf dem Bild nicht gut zu erkennen, aber Rücksprache mit dem Verkäufer hilft:


    links und rechts der Gaube sind je 6 Module hochkant angebracht (NICHT Kreuzschiene); lediglich die 6 Module auf dem Schrägdach über (nicht auf) der Gaube sind in Kreuzschienentechnik und quer montiert.


    Er könnte auch links und rechts der Gaube quer montieren, dann könnte man bis runter belegen (beide Seiten je noch ein Modul mehr) und käme dann auf 20 Module auf dem Schrägdach.


    Würde aber bedeuten, dass dann alle 20 Module in Kreuzschienentechnik montiert werden müssten und das wird dann teurer pro kWp (wieviel genau werde ich noch herausfinden; hat er mir eben am Telefon zwar gesagt und war der Meinung, es stünde auch im Angebot - steht aber nicht und ich habe es mir eben nicht notiert... finde ich aber heraus...)


    Spricht etwas gegen waagerechte Verlegung - Stimmen behaupten, die seitliche Einstrahlung könne dann nicht so effektiv aufgenommen werden; ist da was dran?

  • Hinsichtlich Einstrahlung/Ertrag ist es völlig gleich ob hochkant oder quer. Hochkant ist einfacher zu montieren und durch den schmaleren Schmutzrand geringfügig günstiger.
    Wenn durch Quermontage mehr Module = mehr Leistung passen, dann unbedingt quer bauen.
    Wenn durch komplett Quer noch 2 Module mehr dann komplett quer bauen.
    Das sieht dann auch einfach besser aus und Du hat einen identischen Modulabstand.

    Versuche den Solateur davon abzubringen Kreuzschiene zu bauen. Das ist nicht erforderlich. Das macht der Solateur weil es für Ihn einfacher zu bauen ist und Du das zusaätzliche Material bezahlst.

    23xLG NEON2 365W 8,4 KWP; Fronius Symo GEN24 8.0 FW 1.13.13-1; BYD HVS 7.7

  • Bitte keine unnötigen Vollzitate.

    SE ist hier unnötig!

    Süd weich bauen!

    Versuche den Solateur davon abzubringen Kreuzschiene zu bauen. Das ist nicht erforderlich

    Genau! Auf der kurzen Seite klemmen und fertig!

    Das könnte mir ermöglichen, dass das Dachflächenfenster (Dachluke) einfach überbaut werden kann,

    Wenn nötig hält im Bereich des DF zweilagig montieren, aber nicht überall!