Energiemonitoring im EFH

  • Hallo,


    Ich weiss nicht, ob ich hier an der richtigen Stelle mit meiner Frage bin.

    Wir bauen ein Niedrigenergiehaus und haben von der Zertifizierungsstelle (Schweiz) die Vorgabe erhalten, ein Energiemonitoring zu verbauen. Hierbei ist es wichtig, dass die Bewohner einfach im 15 Minuten-Intervall den aktuellen Energieverbrauch des Hauses einsehen können.


    Zu monitoren sind:

    Raumheizung und Wassererwärmung pro Heizsystem

    Elektrizität ohne Wärmeerzeugung: Allgemeinstrom, Wohnbereich

    Gebäudeeigene Energieproduktion (Photovoltaik)


    Meine Idee ist nun einen EMU Professional für die Wärmepumpe und einen EMU Professional für den Rest bzw. vor den Stromzähler zu hängen. Aus den Werten kann ich dann das berechnen was ich brauche.

    Den Stromzähler vom Stromanbieter kann ich - so die Information - nicht selber auslesen. Das wird erst ab 2028 möglich/Vorschrift sein.


    Die Daten der PV-Anlage kann ich mir aus dem SMA Wechselrichter holen.


    Die Daten der Stromzähler und des Wechselrichters würde ich mir in eine InfluxDB ziehen und dann via Grafana bspw. ein Chart bauen.


    Was haltet ihr von der Idee? Zu kompliziert, gibt es hier einfachere Lösungen? Ich bin nicht an Abo-Modellen interessiert.


    Danke für Tipps.

    Standort: Schweiz

  • Bei "Ahnungslosen" sollte die Installation der zwei Shellys natürlich durch einen Elektriker gemacht werden.

    Ein Shelly für den WP-Strom und einen für den Hausstrom. Wobei da noch dir Frage ist, wie Du "Raumheizung und Wassererwärmung pro Heizsystem" darstellen willst.

    Falls das wirklich aufgeschlüsselt dargestellt werden muss, ist es vielleicht mit vzlogger möglich. der könnte auch in die Solaranzeige integriert werden und speichert dann die Daten ebenfalls dort in einer influxDB. Die Darstellung erfolgt dann über Grafana.

  • Bei "Ahnungslosen" sollte die Installation der zwei Shellys natürlich durch einen Elektriker gemacht werden.

    Ein Shelly für den WP-Strom und einen für den Hausstrom. Wobei da noch dir Frage ist, wie Du "Raumheizung und Wassererwärmung pro Heizsystem" darstellen willst.

    "pro Heizsystem" bedeutet "je Wärmeerzeuger". Die Wärmepumpe ist ein Heizsystem, ein Holzofen wäre ein weiteres Heizsystem etc. Es ist nicht "pro Heizkreis" zu verstehen. Bei uns erwärmt die WP ja die Räume und das Warmwasser. Somit ein Heizsystem.


    vzlogger schaue ich mir an, danke. Ich kenne den Zähler noch nicht den wir installiert bekommen, daher muss ich hier mal die Voraussetzungen recherchieren.


    Momentan tendiere ich aber zu Shelly. Meine EMU-Zähler hätte ja auch der Elektriker installieren müssen, würden aber in der Unterverteilung auch mehr Platz benötigen.


    Danke euch!

    Standort: Schweiz