Backout: SMA Tripower mit PV bei Netzausfall nutzen

  • Carstene: Wir haben eine ähnliche Konigutation: STP8. 0 0, SB5.0 und SI4.4M. Bei Stromausfall fällt der STP8.0 zwar aus, aber der SB5.0 liefert weiter Energie. Für einen potentiell längeren Ausfall im Winter wurde eine manuelle String-Umschaltung konfiguriert, die es erlaubt einen String vom STP8.0 auf den SB5.0 umzuschalten. Dabei ist darauf zu achten, einen Umschalter zu wählen der für Gleichspannung taugt.

    Im Bedarfsfall würden natürlich dennoch die WR vor der Umschaltung abgeschaltet.

    Wir haben eine Umschaltbox für die Umschaltung in den Notstrombetrieb.

    Hat mittlerweile schon mehrfach super funktioniert.

    12,16 kWp, SHM 2.0, STP12000TL-20, SI4.4M, BYD 14 kWh, 26 Module JAM60S03-320 -45/28, 12 Module JAM60S03-320 -45/10

  • Mir ging es bei der Frage mehr um die "Softwareseite"... was muss wie umgestellt werden um Insel- und Netzbetrieb umschalten zu können


    Vor allem was ist wenn die Batterie leer ist ?


    Den WR inkl. dem SI muss ja dann selbstständig das dann erforderliche Inselnetz aufziehen.


    Die Kabelei rund um die Strings inkl. erforderlichen Umstecken bzw. Umschalten ist da erstmal Nebensache. Die Stringkabel sind lang genug um sie auf einen einphasigen WR umstecken zu können.

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Im SI gibt es einen Parameter: 'Minimale Breite des Ersatzstrombereiches'. Der ist bei uns auf 10% gestellt und sorgt nach meinem Verständnis dafür, dass immer 10% der Batteriekapazität für den Ersatzstrombetrieb erhalten wird.

    Wenn die Batterie mal leer ist, kann der SI auch kein Ersatznetz mehr aufbauen.


    Mit: 'Minimale Breite des Tiefentladeschutzbereichs' bei 10% und 'Untere Grenze des Tiefentladeschutzbereichs vor Abschaltung' bei 3% wird bei uns im Normalbetrieb bei 23% nachts der Energiebezug aus dem Netz gestartet.

    Mit 'Saisonbetrieb aktiv' wird dabei das ganze noch Jahreszeit-abhängig geregelt, im Winter also tendenziell bereits bei 30% der Energiebezug aus dem Netz gestartet.


    Da wir den SHM2.0 installiert haben, habe ich verstanden, dass dieser den SunnyBoy entsprechend ansteuert. So wie ich das verstanden habe, regelt er die vom SB gelieferte Energie, indem er den SI dazu bringt, die Frequenz entsprechend um die 50Hz rum zu modifizieren. Dadurch wird ein interner Regel-Prozess im SB getriggert, der gleichermaßen auch arbeitet, wenn die Frequenz des Netzes variiert.

    Steigt die Frequenz über 50Hz so beginnt der SB die von ihm ins Netz eingespeist Energie zu reduzieren. So soll er zur Stabilisierung des Netzes beitragen.


    Ich habe verstanden, dass am SB für den Ersatzstrombetrieb nichts spezielles eingestellt wurde.

    12,16 kWp, SHM 2.0, STP12000TL-20, SI4.4M, BYD 14 kWh, 26 Module JAM60S03-320 -45/28, 12 Module JAM60S03-320 -45/10

  • Nachtrag: Wenn für den Notstrombetrieb eine Schaltung mit Phasenkopplung genutzt wird, können auch beide SB für den Notstrombetrieb liefern, auch wenn sie im Normalbetrieb auf verschiedenen Phasen einspeisen.


    Unsere Umschaltbox hat diese Phasenkopplung mit drin, bei uns allerdings nur, weil wir alle 1-phasigen Verbraucher versorgen wollen, egal auf welcher Phase diese liegen.

    12,16 kWp, SHM 2.0, STP12000TL-20, SI4.4M, BYD 14 kWh, 26 Module JAM60S03-320 -45/28, 12 Module JAM60S03-320 -45/10

  • Im SI gibt es einen Parameter: 'Minimale Breite des Ersatzstrombereiches'. Der ist bei uns auf 10% gestellt und sorgt nach meinem Verständnis dafür, dass immer 10% der Batteriekapazität für den Ersatzstrombetrieb erhalten wird.

    Wenn die Batterie mal leer ist, kann der SI auch kein Ersatznetz mehr aufbauen.

    Das ist mir bekannt, ich stelle die Parameter immer manuell, besonders den 262.05 für den nutzbaren Bereich. Im Winter ists meist bei 30%, März - Oktober bei 50, zusätzlich die Prognoseladung April -Sept.


    Sofern der Akku mal bis 10% runter sein sollte schaltet er ja ab, also aus.... Wie bekommt der SI denn dann mit das die WR etwas produzieren ?

    Netz und Netzwerk sind ja dann aus

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Sofern der Akku mal bis 10% runter sein sollte schaltet er ja ab, also aus.... Wie bekommt der SI denn dann mit das die WR etwas produzieren ?

    Die WR produzieren ohne Netz nicht, wenn der Akku leer ist, kann man kein Ersatznetz mehr starten.

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0 und SAE,

    Nibe F1155-6 mit RGK im sanierten Altbau von 1909

  • Das entspricht auch meiner laienhaften Vermutung


    D.h. der SI produziert solange Strom bis die Kiste final leer ist... dumm wenn am nächsten Tag keine Sonne zum Nachladen kommt...


    Bei 10% ist dann Schicht im Schacht und das Teil lässt sich manuell auch nicht dazu bewegen kurz ein Netz aufzuziehen damit die WR anspringen

    7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
    2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
    6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
    14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11

  • Wir haben 'Minimale Breite des Ersatzstrombereiches' so gewählt, dass wir davon ausgehen, dass der bis Morgens reicht. Wenn man es weiter treiben möchte, gibt es ja auch noch Parameter für den Lastabwurf. Wenn man also den 'Minimale Breite des Ersatzstrombereiches' nicht ausreichend groß wählen kann oder möchte, kann man ja auch den Lastabwurf nutzen, um den Verbrauch zu reduzieren.

    Klar ist: ist der Tiefentladeschutzbereich erreicht, so ist auch Ende mit Ersatzstromsystem und damit auch das Nutzen der PV nicht mehr möglich.

    12,16 kWp, SHM 2.0, STP12000TL-20, SI4.4M, BYD 14 kWh, 26 Module JAM60S03-320 -45/28, 12 Module JAM60S03-320 -45/10