PV - Jetzt beauftragen oder noch warten bis nach der Wahl (zinsfreies KfW Darlehn) ?

  • Hallo zusammen,


    ich bin in der finalen Entscheidung eine PV-Anlage mit 11kWp zu beauftragen. Inbetriebnahme Termin wäre der Januar 2022 wenn ich in den nächsten Tagen zusage.


    Anschaffungskosten komplett belaufen sich auf 14.000 Euro (SMA15000TL-30, QCells 28*395W) , Homemanager2.0, etc.)


    Ich würde die kompletten 14.000 finanzieren. Das kostet mich in 20 Jahren etwa 1.350,- Euro Zinsen (bei ca. 1% -> Angebote liegen dafür vor)


    Jetzt zweifle ich, ob ich noch etwas warten soll und auf ein zinsfreies KFW-Darlehn hoffen. Dieses wurde ja mehrfach im Wahlkampf angesprochen.

    Unterm Sprich würde ich die 1.350 Zinsen sparen. Aber eine geringere Einspeisevergütung bekommen da sich die Inbetriebnahme sich weiter in die Zukunft verschiebt.


    Was meint ihr? Ab wann wird es ein Zinsfreies Darlehn geben?

    Was würdet ihr machen?

    Habe ich einen Denkfehler?


    Ich bin für alle Tipps und Anregungen Dankbar

    Besten Dank.

  • Glaskugel wissen, haben viele leider nicht

    Das war ist Wahlkampf, ob es dazu kommt !


    Jetzt ist ja erst die Wahl, bis die sich dann irgendwie zusammenraufen

    wird einige Zeit vergehen, dann wir erst eine neue Regierung gebildet.

    Bis dann Beschlüsse gefasst werden, vergeht auch wieder einige Zeit


    Glaskugel auspack, da wird wahrscheinlich vor 2022 nichts entschieden !

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Wenn ich so ein günstiges Angebot hätte, würde ich sofort unterschreiben. Worauf willst du warten? Die Einspeisevergütung sinkt immer weiter.

    Wenn jetzt auch noch ein zinsloses Darlehen käme, würden ja noch mehr Kaufwillige auf die zu wenigen Handwerker zugreifen wollen. Die Materialverfügbarkeit ist auch sehr schlecht.

    Mein persönliches Fazit: Entweder jetzt oder gar nicht mehr.

  • Wenn du im Januar ans Netz gehst, bekommst du 20 Jahre, 11 Monate und den Rest vom Januar Einspeisevergütung. Also fast 21 Jahre. Dieses eine Jahr mehr bringt dir bei 7ct Einspeisevergütung vielleicht 750 €. Dazu kommt dein finanzieller Vorteil von Eigenverbrauch.


    1272 € / kWp -> geht.


    Hast du noch Platz auf dem Dach? Dann mehr Module legen und unbedingt die FAQ von pflanze lesen!


    28*395 W = 11060W passt nicht wirklich zum 15 kW Wechselrichter. Zumal der 15er von SMA relativ laut ist. Spontan würde ich auf den 10er von SMA gehen, ich meine der ist sogar lüfterlos.


    Ich würde schauen dass ich die Anlage noch im Dezember fertig bekomme und pünktlich anfange Januar in Betrieb nehmen kann.


    Edit: So günstig wie @michaell  turboaal schreibt, finde ich das Angebot jetzt aber auch wider nicht.


    Edit 2: 30 dB(A) beim SMA STP 10.0 vs. 51 Db(A) beim SMA STP 15000.... klares 1:0 für den kleinen.

    Leistungsfaktor cos phi__________________0 ≤ |cos phi| ≤ 1; oft zwischen 0,8 und 1

    Scheinleistung S [VA] = U * I______________z.B. WR; (nie bei DC!)

    Wirkleistung P [W] = U * I * cos phi_________z.B. PV Module

    Blindleistung Q [var] = U * I * sin(arccos(phi))


  • Habe ich einen Denkfehler?

    Ja.... Wahlkampfversprechen zu glauben....

    2014: 887,2 kWh/kWp - 2015: 938,2 kWh/kWp - 2016: 908,2 kWh/kWp - 2017: 845,8 kWh/kWp - 2018: 999,2 kWh/kWp - 2019: 936,3 kWh/kWp - 2020: 963,6 kWh/kWp

  • Dachbesitzer


    wo, habe ich was zu den Preisen geschrieben ?


    kann es sein daß du mich da mit turboaal verwechselt ?

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Vielen Dank fürs Feedback.

    Jaja..... das mit dem Wahlkampf ist natürlich so eine Sache, aber ich komme halt dennoch ins Zweifeln...


    Zetzt komme ich auch noch ins Zweifeln bezüglich dem Wechselrichter. Der STP10.0-3AV-40 ist nochmals etwa 300,- günstiger. Wäre das tatsächlich eine Option? Ich dachte, dass der 15.000er "besser" ist. Zumindest wurde mir auch dazu geraten.


    Zur Info: ich habe mehrere Angebote und das genannte ist nicht das billigste, aber meines Erachtens das "Beste" und preislich für mich i.O.. Ich habe auch mehrere Optionen (Norddach etc.) bedacht und bin zu der Entscheidung gekommen "nur" das komplette Süddach voll zu machen und dort passt nicht mehr drauf als diese 11,06 kWp.

  • michaell ja - sorry, du hast recht. Hab's ausgebessert.


    ich würde mich nicht auf irgendwelche Politiker-versprechen verlassen....


    Zum WR müssten wir mehr über dein Dach wissen, Ausrichtung, Neigung, etc.


    Welche Art der Einspeisung fährst du? 70% weich?

    Bei 70 % hart ist der 10er WR zu groß, macht aber bei dir auch keinen sinn.

    Bei 70 % weich werden deine Verluste beim 10er sehr sehr gering sein.

    Bei RSE sind vielleicht, je nach Situation, Verluste vorhanden.


    Kleine Alternative die nur begrenzt sinn macht: Wenn du planst, das Norddach in den nächsten jahren zu belegen, kann der 15er evtl. wieder sinn machen.... aber wiegesagt - er ist schon recht Laut. Ich habe den 25er (sehr ähnlich zum 15er) in einer Halle und bin froh dass er nicht im Keller hängt....

    Leistungsfaktor cos phi__________________0 ≤ |cos phi| ≤ 1; oft zwischen 0,8 und 1

    Scheinleistung S [VA] = U * I______________z.B. WR; (nie bei DC!)

    Wirkleistung P [W] = U * I * cos phi_________z.B. PV Module

    Blindleistung Q [var] = U * I * sin(arccos(phi))


  • "RSE" = Rundsteuerempfänger, damit musst du die Leistung nicht abregeln, ist aber mit 400€ plus Einbau auch nicht gerade günstig. Würde ich an deiner Stelle nicht unbedingt machen.


    11060 W * 0,7 = 7742 W dürfen ins Netz

    11060 W * 0,3 = 3318 W dürfen nicht ins Netz


    Der 15er WR würde sich nur dann Vorteile bringen, wenn die Anlage über 10 kW DC Leistung bereitstellt und du gleichzeitig mehr als 2258 W Eigenverbrauch hast.

    Leistungsfaktor cos phi__________________0 ≤ |cos phi| ≤ 1; oft zwischen 0,8 und 1

    Scheinleistung S [VA] = U * I______________z.B. WR; (nie bei DC!)

    Wirkleistung P [W] = U * I * cos phi_________z.B. PV Module

    Blindleistung Q [var] = U * I * sin(arccos(phi))