Zähler bleibt trotz Einspeisung stehen

  • Guten Tag liebe Leute,

    ich betreiben eine kleine Solaranlage mit 1,2Kw und einem Microinverter quasi als Speicher, denn er speist die nicht verbrauchte Energie ins Netz ein. Dann dreht der Zähler auch rückwärts. Man kann das sehr schön sehen wie er langsamer dreht,je nach Verbrauch. Manchmal bleibt er aber stehen, obwohl ich einspeise. Ich kann das sehen, weil ich einen Energiemesser dazwischen geschaltet habe. Der Zähler ist ein Iskra T3F-01 und er hat keine Rücklaufsperre. Es kommt mir so vor, als wenn ein Uhrwerk aufgezogen wird. Wenn der Zähler stehen bleibt ( der rote Strich ist vorn dann immer zu sehen), kann ich einen starken Verbraucher einschalten und er dreht wieder rechts herum, schalte ich den Verbraucher aus dreht er wieder links bis zu diesem ominösen Anschlag. Kann das jemand erklären, bzw hat jemand auch solche Erfahrungen??? Ich will ja nur meine erzeugte Energie im Netz parken um sie dann und sowieso noch mehr wieder zu verbrauchen.


    Danke Holger

  • Dann gibt es halt doch eine Rücklaufsperre. Das Thema hatten wir doch gerade letztens ebenfalls. Einfach mal die Suche danach bemühen, dann findet man auch etwas hinsichtlich Legalität des Rückwärtslaufenlassens.

    19,44kWp südwest/nordost 10° an E3/DC S10 Pro mit 26kWh Akku;

    3,6kWp süd-ost 20° aufgrund div. Teilfächen an 1x Hoymiles HMT-2250, 1x HMT-1800,

    2,4kWp nord-west 20° aufgrund div. Teilflächen an 1 Hoymiles HMT-1800 mit DTU-Pro S,;

    0,4kWp süd-ost 30° an Hoymiles HM-300,

    1,6kWp süd-ost 70° an Hoymiles HM-1500 mit DTU-Pro (nur im Winter).

    2x openWB series2 standard+.

  • Jo, habe auch schon hier und im Netz gesucht aber für meinen speziellen Fall nichts gefunden. Mein Zähler hat jedenfalls nicht das Zeichen für Rücklaufsperre und das "Klicken" hört man auch nicht. Bin schon auf der Suche nach einem baugleichen, defekten Zähler, den ich dann aufmachen kann um zu der Erkenntnis zu gelangen. Es gibt ja "Gerüchte", dass die Energieversorger Impulse über das Netz senden, um solche Inverter anzuhalten?!


    Holger

  • Frag am besten mal bei deinem Netzbetreiber an, der weiß es ganz genau 😁

  • Lasse Dir einen Zweirichtungszähler setzen. :thumbup: Und Melde deine Anlage wie vorgeschrieben an. :thumbup:
    Das PV Einspeisen mit Ferriszähler ohne Rücklaufsperre, der ab und zu auch rückwärtsläuft ist nicht erlaubt. :saint:  
    Hoffe das endet hier nicht wieder in der Grundsatzdiskusion. :/

  • Ah, ich versteht jetzt endlich was die künftige Kanzlerin der Herzen mit dem "Das Netz ist der Speicher " gemeint hat.

    Wenn die Aussage dann wohl doch aus Erfahrung anstelle der Wissenschaft stammt ist ja alles klar.

    Mitglied der PV Guerillia, passt !!! Weiter so.

    Wir schaffen das auch in der Zukunft. Die einen eher, die anderen garantiert niemals nicht !


    Die einen Interessiert nicht was der Sprit kostet, man lässt ja Dienstwagen fahren, die anderen nicht wo der Strom herkommt.


    Das kann ja heiter werden in den nächsten Jahren.

  • Wenn der Rote Strich des Analog Zählers vorne stehen bleibt, hast du einen Zähler mit Rücklaufsperre.

    Der Meinung bin ich auch aufgeflogen, als ich immer wieder beobachtete, das mein Zähler sich rückwärts drehte, nach ein paar Wochen aber nicht mehr.

    Warum dann nicht mehr? - Ich hatte einfach nicht lange gewartet, denn dann hätte ich gesehen, das der Zähler solange zurückdreht, bis der Rote Strich vorne ist.

    Nach langen hin und her Diskutieren hat dann mal ein User beiläufig das mit dem Roten Strich vorne erwähnt (haben 20 andere vorher leider nicht). Ich habe das dann nochmal bewusst getestet (Verbraucher an/aus, PV an/aus) und siehe da:

    Der TIp war goldrichtig!

    Das heißt, ich brauche meinen Growatt gar nicht drosseln, und habe immer den maximalen Strom aus der PV Anlage zur Verfügung! *illegal*

    Kompatible Growatt Wechselrichter, die mit dem SDM630v2 mit 3 Phasen zusammenarbeiten können:

    MIN **** TL-XH (SYSCOM Pin 5+6, Adresse 2) und MIC **** TL-X (SYSCOM Pin 7+8, Adresse 2)

    NICHT kompatibel, bzw. nur 1 Phase auslesend, also im Prinzip reicht der SDM230:

    MIN **** TL-XE (SYSCOM Pin weiß ich nicht mehr, Adresse 1)

    weitere Modelle hab ich nicht getestet.

    Meine Anlage: 5x345W/5x385W, Growatt MIN 3000 TL-XH mit SDM630v2, kein Speicher.