Abschaltung des Netzes durch den Wechselrichter für 5 Minuten/Autom.Rückkehr zum Normalbetrieb

  • Realisiert ist, dass die PV-Anlage im Falle des Backups alle Abnehmer im Haus versorgt. Ich halte das für Blödsinn; wenn weiter gekocht und gewaschen wird, sind 5,2kWh max. Speichervolumen schnell weg

    Wer hat denn den Auftrag gegeben, das so zu realisieren?

    Die Alternative ist tatsächlich, alle Verbraucher auf die drei Phasen passend neu aufzuteilen und nur eine Phase per Backup zu versorgen.

  • Die PV-Anlage mit Backup-Lösung (6,5kWp, 5,2kWh) wurde ohne weitere Detaillierung beauftragt.

    Wie die Backup-Lösung auszusehen hätte, wurde nicht angesprochen; das hätte mich vor 1,5 Jahren auch überfordert.

    Einzige Verpflichtung des Anbieters: 'Realisierung nach den Regeln der Technik...

    Die Alternative ist tatsächlich, alle Verbraucher auf die drei Phasen passend neu aufzuteilen und nur eine Phase per Backup zu versorgen.

    Danke sehr für diesen Hinweis zur Realisierung!

  • erstmal ist zu Prüfen was >11 kw gemeint ist?


    WR leistung?

    Speicher entladung?

    Hausverbrauch gesamt?


    warum fällt da der Hauptschalter?

    also es muss ja etwas auslösen aber bei 11 kw ist das irgendein Fehler.


    Was löst denn genau aus? der FI die Sicherung der SLS oder was macht das Haus stromlos?


    komme da nicht mit.


    Das Der Wr eine max Last hat ist klar nur wenn die nicht reicht zur Hausversorgung dann schaltet der netzstrom durch.

    Ich denke mal der WR oder der Sensor steckt an der falschen stelle.


    der WR versucht wohl ums verrecken bis zur belastungsgrenze das Haus aus der Pv zu versorgen, bei mehr als Max schaltet der ab und schaltet das Netz nicht zu.


    da ist irgendwas falsch verdrahtet!

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!


    Gefangener des EEG mit Volleinspeisung und Netzbezug!

    Oberer Zähler: 156kwp an 3 Huawei mit 139 kw Max. Wirkleistung!

  • @Burgenländer:

    a) 11 kW sind der Hausverbrauch.

    b) Es fällt keine Sicherung! Es gibt nur keine Stromversorgung für exakt 5 Min.

    der WR versucht wohl ums verrecken bis zur belastungsgrenze das Haus aus der Pv zu versorgen, bei mehr als Max schaltet der ab und schaltet das Netz nicht zu.

    Voraussetzung wäre dabei, dass anlasslos die USV-Situation geschaltet wurde; dann doch auch wieder die Backup-Box?


    Resumee: Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts.

  • Den Versuch nochmal machen und genau kontrollieren was zuerst ausfällt! Stell jemand vor den Zählerschrank.

  • Voraussetzung wäre dabei, dass anlasslos die USV-Situation geschaltet wurde;

    nein der Wr hat wohl "max Eigenversorgung" oder "max PV Nutzung" eingestellt und fährt sich selbst an die Lastgrenze.

    oder die USV Funktion hat einen Bug oder Ihr fehlt ein Sensor oder Signal oder etwas anderes.


    bei 11kw fährt der WR an die Lastgrenze, schaltet ab , macht wohl eine Sicherheitspause von 300 sekunden nach 5 min fährt er wieder hoch.


    versuch mal nach dem Ausfall und wiederhochfahren wieder Verbraucher zuzuschalten bis über 11 kw

    macht er das dann wieder?


    bei 11 kw ist ja der Akku schnell alle, dann müsste rein theoretisch der Ausfall schon früher kommen.


    wenn der Akku voll ist und dann die Last bis 11kw kommt so das der WR abschaltet, wie voll ist dann noch der Akku ?

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!


    Gefangener des EEG mit Volleinspeisung und Netzbezug!

    Oberer Zähler: 156kwp an 3 Huawei mit 139 kw Max. Wirkleistung!

  • Den Versuch nochmal machen und genau kontrollieren was zuerst ausfällt! Stell jemand vor den Zählerschrank.

    Im Zählerschrank verändert sich nichts.

    Es ist einfach nur der Strom weg. Für 5 Minuten.

  • Es muss sich aber etwas ändern im Zählerschrank, denn das Netz wird ja definitiv abgetrennt.

    Weiter vorn hast du ja selbst geschrieben, "die Fehlschaltung nur durch ein Element der PV-Anlage verursacht werden, welches innerhalb des Sicherungskastens verbaut ist und dort schaltet: dabei fällt mir nur die Backup-Box ein". :)

  • Es muss sich aber etwas ändern im Zählerschrank, denn das Netz wird ja definitiv abgetrennt.

    Weiter vorn hast du ja selbst geschrieben, "die Fehlschaltung nur durch ein Element der PV-Anlage verursacht werden, welches innerhalb des Sicherungskastens verbaut ist und dort schaltet: dabei fällt mir nur die Backup-Box ein". :)

    Ich stelle keine Veränderungen fest, selbst die Backup-Box blinkt weiter...

    Nur die Stromversorgung ist weg!