Was ist minimum für eine Inbetriebnahme an Doku erforderlich, zwecks Weiterleitung an den VBN?

  • Vorschrift nicht,

    der ÜSS kann auch woanders eingebaut werden weil die Wirkung überall gleich ist.

    NEIN! Ist nicht gleich.

    Soweit ich das jetzt gelesen habe sollte der ÜSS möglichst nahe am Einspeisepunkt installiert werden. Und die Wirkung ist nicht überall gleich, sodern es wird mehr mit Ableitstufen gearbeitet. Dh der erste ÜSS am Einspeisepunkt, der zweite in die Unterverteilung und weitere vor den empfindlichen Endgeräten.

    Ist halt 'ne Wissenschaft (oder Glaubensfrage) für sich. ^^


    Gruß

    a-wing

    » Am Ende wird alles gut! Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende «

    Zitat Oscar Wilde :danke:


    24 26 x Suntech Power HIPower STP375S-B60/Wnh an Wechselrichter Fronius_Symo 8.2-3-M <3

  • dein Smartmeter im Plan sieht aus wie ein weiterer EZ.

    das könnte für verwirrung sorgen.


    deine Privaten Unterzähler also auch der Smartmeter haben in dem Plan nichts zu suchen.


    der VNB könnt auch die Idee kommen, das du einen EZ willst/ brauchst/ haben willst und baut deshalb einen ein.


    der Smartmeter kommt auch meines wissens in den Verbrauchszweig, er wäre also auch noch an der falschen Stelle im Plan!

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!


    Gefangener des EEG mit Volleinspeisung und Netzbezug!

    Oberer Zähler: 156kwp an 3 Huawei mit 139 kw Max. Wirkleistung!

  • Mangels Beispielen, weiß man halt nicht was alles in so einen Plan gehört. Dabei müsste doch jeder so einen beim VBN eingereicht haben, bzw diesen bei seinen Unterlagen haben. :/

    Der Smart Meter ist schon an der richtigen Stelle. Er kann an beiden Stellen montiert werden, jedoch im Verbrauchszweig passt es dann nicht mehr mit der Wallbox.


    Gruß

    a-wing

    » Am Ende wird alles gut! Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende «

    Zitat Oscar Wilde :danke:


    24 26 x Suntech Power HIPower STP375S-B60/Wnh an Wechselrichter Fronius_Symo 8.2-3-M <3

  • Der Smart Meter ist schon an der richtigen Stelle.

    Der Smartmeter hat in diesem Plan nichts zu suchen und stiftet Verwirrung!

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!


    Gefangener des EEG mit Volleinspeisung und Netzbezug!

    Oberer Zähler: 156kwp an 3 Huawei mit 139 kw Max. Wirkleistung!

  • Von der Wiege bis zur Bahre, Formulare, Formulare :!:


    Hallo, bin aus dem Urlaub zurück und für morgen früh ist die Inbetriebnahme vereinbart.

    Meine Frage an die Profis. Was macht/misst oder muss eigentlich der Elektriker noch bei der Inbetriebnahme Minimum durchführen :?:

    Ich habe zwar einen lieben Elektriker der beim VBN eingetragen ist, aber meine Selbstbauanlage wird seine zweite PV-Anlage. Ich sollte somit den Anhang E.8 schonmal vorbereiten, da ich die PV-Anlagenteile ja besser kenne.

    Jedoch ist das wieder so ein Vordruck der wieder alle Möglichkeiten abdeckt und mich daher, mehr zur Verwirrung bring. Wie z.B:

    Was ist mit Abrechnungsmessung gemeint bei Inbetriebnahme :?:

    Was ist der Energieflussrichtungssensor und dessen Funktionstest :?:

    Wird die Symmetriebedingung eingehalten :?:

    Welches Verfahren zur Blindleistungsbereitstellung :?:

    Was ist TF-Sperren in der Anschlusszusage :?:

    Ich habe doch eigentlich nur eine kleine PV-Anlage installiert mit:

    -24 PV-Panel a 375 Wp

    - einem Fronius Wechselrichter Symo 8.2-3-M

    -und dazu passend das Fronius Smart Meter (im Einspeisezweig für 70% weiche Regelung)

    Wäre toll, wenn Ihr noch etwas Licht ins Dunkle bringen könntet. :danke:


    Gruß


    a-wing

    » Am Ende wird alles gut! Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende «

    Zitat Oscar Wilde :danke:


    24 26 x Suntech Power HIPower STP375S-B60/Wnh an Wechselrichter Fronius_Symo 8.2-3-M <3