Wer mißt, mißt Mist - Frage nach Erfahrungen

  • Hallo zusammen,


    ich bin seit letzter Woche auch Betreiber einer Balkonanlage mit 2 Modulen je 380Watt, sowie einen Huayu 600 Pro Wechselrichter.

    Ab Wechselrichter läuft das AC Kabel über einen vorhandenen Sonoff POW R2 mit Tasmota 9.5 weiter an einen Shelly Plug Richtung Shelly Cloud.

    Den Sonoff habe ich in einen Raspberry mit Solaranzeige (solaranzeige.de) eingebunden. Läuft normal und zeigt entsprechende Werte an.

    Weiterhin habe ich den Huayu Cloud Account aktiviert und lasse den Ertrag hier registrieren, bzw. speichern.


    Wie man sieht, genügend Auswahl an unterschiedlichen Ertragswerten :-)


    Ich schaue nicht permanent die Werte an, wechsle aber meine offenen Tabs im Brower um die Anzeigen zu betrachten und zu vergleichen. Aufgefallen ist mir jedoch, dass die shelly Werte z. Teil Mittags bis 645W, 650W hochgingen, was lt. Logik (Huayu regelt doch bei 600W ab ?) gar nicht sein kann. Der Sonoff war hier "zeitgleich" bei vielleicht 601 Watt - also an der 600Watt Grenze dran .


    Ich habe heute Abend mal die Tageswerte angeschaut und habe - für mich - überraschende Ergebnisse:


    - Sonoff: 4106 Watt

    - Shellycloud: 4309 Watt

    - Solaranzeige: 4110 Watt

    - Huayu Cloud: 4300 Watt


    nochmal: eigentlich sollte Shelly falsch sein, ist aber näher an der Huayu cloud dran.


    Was stimmt, bzw. was sind eure Erfahrungen ???


    LG

  • Nichts. Tageswerte in Watt gibt es sowieso nicht!

    Es geht nichts über einen geeichten Zähler, oder genaue Messgeräte.

    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.