Passender wechselrichter für meine 5 solarmodule finden

  • Hallo liebes pv forum, ich bin leider noch anfänger im pv bereich möchte aber dank einer schenkung von solarmodulen jetzt mal meinen horizont erweitern.

    zu den fakten:


    ich habe 5 solarmodule a 170watt - 31 volt laut aussage - leier kein schild mehr vorhanden , nur die volt konnte ich mit dem multi prüfen(28-31v)

    Wird auf einem Flachdach befestigt.

    ich würde gerne den Effekta AX m-serie Wechselrichter 1KW dafür kaufen , da er schon oft hier im forum empfohlen wurde.

    der wr kostet 340€ ohne dc trenner , dieser ist nochmals 100€ extra dazu zu berechnen.


    frage:


    1.brauche ich den 1000watt wr für 12/24/48 volt ?


    2.brauche ich dafür ein dc trennschalter der nochmal 100€ extra kostet ?


    3.ich möchte wegen der einfachen verkabelung alles in reihe schalten, kein problem oder ?


    daten des wr sind:


    AC Eingangs-Spannungsbereich 90 – 280 VAC bei Einstellung Haushaltsgeräte
    170 – 280 VAC bei Einstellung Computer (USV)
    Max. AC Eingangs-Spannung 300 VAC
    AC Eingangs-Frequenz 50 / 60 Hz (autom. Erkennung)
    AC Eingangs-Frequenzbereich 40 – 65 Hz
    Wirkungsgrad Netz-Betrieb > 95 % (bei Nennlast und Akkubank vollgeladen)


    Ausgang Ausgangs-Spannung 230 VAC ± 5 %
    Ausgangs-Frequenz 50 Hz oder 60 Hz, einstellbar
    Wirkleistung
    1 kVA / 0,8 kW
    2 kVA / 1,6 kW
    3 kVA / 2,4 kW
    2 kVA / 1,6 kW
    3 kVA / 2,4 kW
    4 kVA / 3,2 kW
    5 kVA / 4,0 k
    Max. Wirkungsgrad (Inverter) 90 %
    Überlastschutz (Verhalten) 5 s bei >150% Last, 10 s bei 110-150% Last
    Max. Spitzenlast 2x Nennlast für 5 s
    Kurzschlussschutz Ausgang Leitungsschutzschalter im Netz-Betrieb
    Elektronische Sicherung im Inverter-Betrieb
    Eigenverbrauch Schlummerbetrieb (STANDBY): 2 W
    Energiesparbetrieb < 10 W < 15 W
    Normalbetrieb (ohne Last): < 25 W < 50W
    Akkubank &
    Ladeeinheiten
    Nominalspannung 24 VDC 48 VDC
    Kaltstartspannung 23,0 VDC 46,0 VDC
    Spannungsgenauigkeit ±0,3 %
    Lade-Algorithmus 3 Stufen (I U o U)


    danke vorab für hilfe und tipps


    ps so sieht er aus: https://www.ebay.de/itm/163834682999?var=463943540376 falls link verboten bitte löschen

  • Module in serie verkabeln ist ja gut und recht. Doch was willst du mit den fast 200 VDC anstellen?

    Was hat dein Favorit für eine DC-Eingangsspannung fürs PV-Modulfeld?

    Wozu willst du den Wechselrichter? Warum 12, 24, oder 48 V?

    Soll es eine Inselanlage werden?

    Dann nimm einen Hybriden, der hat alles eingebaut, ausser der Batteriebank.

    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • 24V ist für die Batterie


    Trennschalter schadete nie, wenn man mal was reparieren möchte etc.

    Ja, für knapp 1 kWp genügen 24 V Systemspannung. Doch das hilft der Evaluation des geeigneten WR nicht wirklich weiter!

    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • re:

    der effekta hat battladefunktion integriert , da könnte ich später wenn alles so läuft wie geplant noch was anbauen , primär eigenverbrauch im haus,sonst nichts.


    dc-eingangspannung ist ;


    Max. AC Eingangs-Spannung300 VAC


    von https://www.effekta.com/produkt/ax-serie/


    also ist es quasi egal ob ich den WR in 12/24/48 volt holfe , hauptsache er schafft meine max. wattzahl + 30% reserve wie in meinem beispiel ?


    ein hybridwechselrichter ist mir zum experimentieren zu teuer, der effekta deckt genau all das ab was ich möchte , quasi 500-600 watt tagsüber für lau.


    danke für den tipp mit dem trennschalter ;)

    Max. Eingangsspannung UOCV75 VDC102 VDC
  • 24V ist für die Batterie


    Trennschalter schadete nie, wenn man mal was reparieren möchte etc.

    Ja, für knapp 1 kWp genügen 24 V Systemspannung. Doch das hilft der Evaluation des geeigneten WR nicht wirklich weiter!

    einstein0

    Der effekta hat mich halt von der displaybedienung - laut youtube sehr überzeugt , ich bin aber für andere tipps ebenfalls dankbar ;)

  • Eem? Von der max. DC-Eingangsspannung hängt ab, ob du alle Module in serie am WR anschliessen kannst!

    Oder willst du dem WR noch einen überflüssigen Laderegler vorschalten?

    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Natürlich nicht , aber geht das mit den werten des WR in DC nicht 75v dc sind dann zu wenig oder ?

    der gleiche mit 150 dc eingangspannung wäre 2000watt 48volt für 650€ .... da bietet es sich ja fast eher an parral oder reihen parallelschaltung zu machen oder ?

  • Nun, 5 Module sind eben etwas ungünstig. Bei Serieschaltung ergibt sich eine zu hohe Spannung und bei Parallelschaltung ein zu hoher Strom. Dazwischen hilft m.E. nicht einmal Basteln. Aber ein 6. Modul könntest du dir noch zulegen, mit mindestens gleicher Zellenzahl. Oder das 5. in den Keller stellen, bis zum nächsten Hagelwetter, dann reichen wohl die 75 V gerade knapp...

    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.