994XX | 24,12kWp || 1300€ | QCells

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2021-10-01
    PLZ - Ort 994XX - Blankenhain
    Land Deutschland
    Dachneigung 40 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 870
    Eigenkapitalanteil 50 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.5 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Wenig Schatten vor allem durch auf dem Dach befindliche Objekte
    Infotext 2 Wohnungen davon eine vermietet
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 11. Juni 2021
    Datum des Angebots 2021-06-10
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1300 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 870
    Anlagengröße 24.12 kWp
    Infotext Regionaler Anbieter, auf PV spezialisierter Handwerksbetrieb
    Module
    Modul 1
    Anzahl 67
    Hersteller QCells
    Bezeichnung Q.Peak Duo G8
    Nennleistung pro Modul 360 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung Plenticore Plus 7.0
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 12 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 12 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung Plenticore Plus 10.0
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 16 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 15 Modulen
    Mpp-Tracker 3 1 String mit 12 Modulen
    Montagesysteme
    Hersteller Altec
    Bezeichnung SD
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Kostal Smart Energy Meter

    Hallo zusammen,


    ich habe nun das erste Angebot erhalten zu unserer Anlage ,deren Planung hier vorgestellt wird. Leider ist der Anbieter nicht auf die gewünschte Maximalbelegung eingegangen, sondern will unter 25 kWp bleiben. Die Anlage wird ja auf 2 Gebäuden (Haus+Garage) installiert, die Lösung dem hier vorgeschlagenen Wechselrichter Huawei KTL 30 M3 erschien ihm zu aufwendig, bzw. meint er wegen Option auf Batterie etc. wäre man mit je einem Wechselrichter pro Gebäude flexibler. Da ich die Planung ja auch in PV Sol vorgeplant hatte, konnte er sich schon gut orientieren. Wenn ich die Anlage nun mit den 67 Modulen dort simuliere, sagt er der Plenticore 10 wäre etwas zu schwach für die 15,5 kWp auf dem Hauptgebäude. Da es jedoch 3 Seiten sind, dürfte es gehen? Problem ist aus meiner Sicht die Erweiterbarkeit, da müsste man dann irgendwann einen größeren Wechselrichter nehmen.


    Generell ist das Angebot strukturiert, aber es werden keine Einzelpositionen mit Preisen bezeichnet. Den Gesamtpreis finde ich ehrlich gesagt etwas happig, ich weiß jedoch nicht, inwiefern die Installation auf/ in 2 Gebäuden hier einen enormen Mehr-Arbeitsaufwand nach sich zieht. An der Elektrik ist wohl nicht viel zu machen, beide Zählerschränke bieten noch Platz und auch die Absicherung ist gegeben. Die beiden Kostal sollen mit 2 TP Link Powerline Sets per LAN/ Stromnetz an den Kostal Smart Meter angehangen werden, auch um zukünftig eine Ladesäule sowie eventuell Heizstab der Heizung für Überschussladen ansteuern zu können.


    Mein Ziel wäre eher Richtung 30 kWp zu gehen und das ganze zu einem faireren Preis. Norddach, da über 40 Grad, kann man weglassen.


    Bin gespannt auf eure Kommentare und falls jemand noch einen guten Anbieter/ Solarteur aus Thüringen kennt, immer her damit! :)


    Hier ein Bild der vorgeschlagenen Planung:

    Oli

  • BKW_Olli

    Hat den Titel des Themas von „994XX | 24,12kWp || 1300€ | QCells “ zu „994XX | 24,12kWp || 1300€ | QCells“ geändert.
  • Ja, der Preis ist viel zu hoch. Mehr als maximal 1100 Euro sollte es nicht sein ... sonst wird es nichts mit dem "etwas Gewinn auf die Laufzeit" ...

    Ost- und Westdach haben noch Platz. Ja, bau mehr als 25 kWp. Dein Solarteuer hat DEINE Wünsche zu erfüllen, nicht umgekehrt.

    EInzelpreispositionen interessieren nicht.

    Dass ein Speicher für dich unwirtschaftlich ist, weißt du ja.


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Leider ist der Anbieter nicht auf die gewünschte Maximalbelegung eingegangen, sondern will unter 25 kWp bleiben

    Anbieter / Auftraggeber nicht verwechseln. Hat er Grunde genannt?!


    Die WR Planung ist für die Füsse - viel zu klein und unnötigerweise 2 WR und zu kurze Strings am Kostal (wirf einen Blick auf die Bemessungseingangsspannung und die Wirkungsgrad/Stringspannungskurve.

    Wenn man die Belegung doch SO will würde ich WNW wenigstens mit 16 belegen und einen PIKO 20 hinhängen. Gefallen tut's mir aber nicht -

    Da gehört ein Huawei 30KTL-M2 hin und eine VOLLBELEGUNG geplant - wenn über 30kW möglich sind steckt man z.B einen 12er vom Nebengebäude nach nem Jahr ein...

    Hatten wir das nicht alles?!


    Angebot ist min 15-20% zu teuer für die Anlagengröße - liegt aber auch an der bescheuerten Planung

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Wann wäre denn der Termin für die IBN?

    Hallo, den gibt es noch nicht, bzw. aus meiner Sicht so schnell wie möglich. Hängt aber wohl eher an den Firmen/ Verfügbarkeiten und auch an unserem Netzbetreiber TEN, der hat lt. Solarteur zur Zeit 6 Monate "Bearbeitungszeit".

  • Leider ist der Anbieter nicht auf die gewünschte Maximalbelegung eingegangen, sondern will unter 25 kWp bleiben

    Anbieter / Auftraggeber nicht verwechseln. Hat er Grunde genannt?!

    Hallo Pirate, ich teile deine Ansicht, nur das mit den Strings blicke ich nicht so, da reicht mein Wissen noch nicht. Finde nur einen 10er WR für 15 kWp eng bemessen.


    Zu den Gründen, da hat er nur gesagt, er versteht den Vorschlag mit dem Huawei aber das würde er trotzdem nicht umsetzen wollen, weil da ja auch Gleichstromkabel zum Haupthaus gezogen werden müssten und er wohl lieber die Hybridwechselrichter von Kostal verbaut, die wären wohl flexibler. 2x12er Paralellschaltung der Garage meinte er aber, wäre "theoretisch" machbar.


    Zum Preis habe ich mal nachgerechnet und entweder verdienen seine Leute ziemlich gut und die Arbeitsleistung der Monteure/ Planer/ Elektriker ist auf Top-Niveau oder es ist eine Art Abwehrangebot. ^^

  • Angebot ist min 20% zu teuer für die Anlagengröße.


    Ja, der Preis ist viel zu hoch. Mehr als maximal 1100 Euro sollte es nicht sein


    Glaubst ihr nicht das das zur Zeit sehr unrealistisch ist?

    Vor allem wie hier bei 6!! Teilflächen

    Schaut mal wie sich die Preise von z.B ALU und Module(Wp) in den vergangenen 9 Monaten entwickelt haben.
    Ich würde ca >20% sagen.


    Die Solateure(nicht nur die) können zur Zeit schlecht bessere Angebote machen(ausser haben viel Lagerware)

    da extreme Preisschwankungen in Zukunft zu erwarten sind.

    Zumindesten's nicht dafür was nicht kurzfristig erledigt werden kann.

    Er kann zur Zeit schlecht kalkulieren was er für einen EK-Preis in 2,3,..8 Monaten hat. Das Risiko muss er auch bei seiner Kalkulation mit reinrechnen.


    Bei der momentanen hohen Auftragslage und Wartezeiten von bis zu 9.. Monaten wird der zeitnahe IBN-Termin

    (Zeit zwischen Auftrag>IBN) viel zu wenig Beachtung geschenkt. inc .verringerte Einspeisevergütung in 2,3,..8 Monaten.


    ansonst Green_Pirate:thumbup:


    mfg

    DANKE

  • Wegen der Kalkulation, ja die Mehrkosten bei der Installation verstehe ich aktuell, aber in dem Fall sind die Module als größter Kostenbestandteil schon lange bestellt und sollten keine Unsummen mehr kosten.