Umschalter zwischen 2 Wallboxen

  • Hallo,


    ich möchte bei mir 2 Wallboxen installieren. Da die Zuleitung zur Garage "nur" 5 x 4 mm² ist und beim Netzbetreiber bis 11 kW lediglich eine Mitteilungspflicht und keine Genehmigungspflicht besteht, würde ich gerne für die 2 Wallboxen mit je 11kW (Fronius WattPilot) einen Drehstrom-Umschalter installieren.


    2 Wallboxen deshalb, da Garage (für ein Fahrzeug) und nebendran Carport steht. Das BEV steht entweder in der Garage oder nebenan im Carport.


    Ich brauche einen Umschalter, mit Position 1 - 0 - 2, für Drehstrom. Dadurch ist sichergestellt, dass gleichzeitig nur max. 11 kW durch die Leitung geht. Ein Ausbau auf ein dickeres Zuleitungskabel wäre ein enormer Umbau, da die Hoffläche aufgemacht werden müsste... Das habe ich nicht vor.


    Ich suche so etwas in der Art:


    Bitte um Tipps, was ich da genaues verbauen könnte ? Ist so ein Vorhaben überhaupt zugelassen ?

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • 5x4mm² sind bei Verlegeart C mit bis zu 35A belastbar, solange es nicht auf einer Holzwand verlegt ist.


    Bei den Gegebenheiten würde ich mal recherchieren, ob man die Wallboxen per Software dynamisch auf eine Gesamtleistung von 11kW beschränken kann.

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0 und SAE,

    Nibe F1155-6 mit RGK im sanierten Altbau von 1909

  • Gute wallboxen haben lastmanagement.

    Gruß Martin


    - PV-Anlage: 9,9Kwp S, 36 X Winaico - WST275-P6 PERC, Kostal Pico 10, seit 06 / 2017

    - E-Auto: VW e-up! 2021 (OBC 7,2kW)

    - Wallbox: myenergy ZAPPI-222TW (11kW) für PV-Überschussladen mit HUB & HARVI für PV-Ertragsmessung

    Zappi Einstellungen --- Zappi menü

  • Gute wallboxen haben lastmanagement.

    möchtest du damit sagen das der Wattpilot nicht gut ist ?

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • 5x4mm² sind bei Verlegeart C mit bis zu 35A belastbar, solange es nicht auf einer Holzwand verlegt ist.


    Bei den Gegebenheiten würde ich mal recherchieren, ob man die Wallboxen per Software dynamisch auf eine Gesamtleistung von 11kW beschränken kann.

    bei mir ist´s A2. Unabhängig davon, ob 5x4 mm² ausreichend oder nicht, mein Elektriker unterschreibt keine 22 kW Ladeleistung auf 5x4 mm² Zuleitung. Laut ihm ist das über 3% Verlust...


    Die erste Vorabfrage beim Netzbetreiber hat auch ergeben, dass dieser 22 kW nicht genehmigen möchte.


    Wenn das alles ein zu großes Drama darstellt, dann wirds halt nur 1 Wallbox. Muss dann halt mit nem längerem Ladekabel hantieren, wenn das Auto im Carport steht.

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Gute wallboxen haben lastmanagement.

    möchtest du damit sagen das der Wattpilot nicht gut ist ?

    Ich kenne wattpilot nicht gut genug um eine qualitätsaussage abgeben zu können. Ich weiß nur das es Wallboxen mit lastmanagement gibt wie z.b. openWB u.a.

    Gruß Martin


    - PV-Anlage: 9,9Kwp S, 36 X Winaico - WST275-P6 PERC, Kostal Pico 10, seit 06 / 2017

    - E-Auto: VW e-up! 2021 (OBC 7,2kW)

    - Wallbox: myenergy ZAPPI-222TW (11kW) für PV-Überschussladen mit HUB & HARVI für PV-Ertragsmessung

    Zappi Einstellungen --- Zappi menü

  • Ich kenne wattpilot nicht gut genug um eine qualitätsaussage abgeben zu können. Ich weiß nur das es Wallboxen mit lastmanagement gibt wie z.b. openWB u.a.

    Kann die openWB mit meinem Symo ohne zusätzliche Hardware kommunizieren und so reines Überschussladen mit automatischer 1p/3p Umschaltung ermöglichen ? Kostet die openWB 3-stellig ?

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Die OpenWB liegt konfigurationsabhängig im vierstelligem bereich. Überschssladen, ja. 1-3PH ja. Anbindungen jede menge, welche es alle gibt weiß ich nicht.

    Gruß Martin


    - PV-Anlage: 9,9Kwp S, 36 X Winaico - WST275-P6 PERC, Kostal Pico 10, seit 06 / 2017

    - E-Auto: VW e-up! 2021 (OBC 7,2kW)

    - Wallbox: myenergy ZAPPI-222TW (11kW) für PV-Überschussladen mit HUB & HARVI für PV-Ertragsmessung

    Zappi Einstellungen --- Zappi menü

  • Kann die openWB mit meinem Symo ohne zusätzliche Hardware kommunizieren und so reines Überschusslade

    Ohne zusätzliche Hardware kennt dein Symo deinen Überschuss auch nicht. Hast du ein Fronius Smart Meter oder einen S0-Zähler? Damit sollte Überschussladen mit OpenWB funktionieren. Für die Fronius WB braucht man wohl das Fronius SM.


    Die Fronius Wallbox kann definitiv kein Lastmanagement? Hab auf die Schnelle keine Angabe dazu gefunden.

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0 und SAE,

    Nibe F1155-6 mit RGK im sanierten Altbau von 1909

  • Die Fronius ist doch ein goE Charger mit anderer Software soweit ich weiß.


    Der goE Charger hat auf jeden Fall ein Lastmanagement, Einstellung für jede Wallbox an sich und auch für alle Boxen zusammen. Guck mal bei der Fronius Wallbox nochmal nach (siehe Anhang).


    Zudem musst du bei mehr als einem Ladepunkt, auch wenn die jeweils für sich nicht die 11 kW überschreiten, eh genehmigen lassen.


    Die 11 kW Grenze für nur Anzeigen gilt als Summe.