PV Steuer Umsatzsteuer 2020

  • Hallo zusammen,


    ich habe viel im Forum gesucht, und habe dennoch folgende Fragen:



    ich nutze das Programm PV-Steuer Direktverbrauch II.


    Ich möchte nun die Datei für 2020 abschliessen für die Jahres-Umsatzsteuererklärung und die EÜR.


    1. Für Dezember 2020 wurde die Umsatzsteuervoranmeldung von mir am 3.01.2021 abgegeben. Am 14.01.2021 wurde dieser Betrag vom FA durch Bankeinzug eingezogen.

    Frage:

    diese Ausgabe "Umsatzsteuer für Dezember 2020" vom 14.01.2021

    wird in der Tabelle Ausgabe eingetragen und im oberen Teil der Tabelle: Ausgaben nach der 10-Tage-Regelung?

    oder wird dies nur in der letzteren Tabelle: Ausgaben nach der 10-Tage-Regelung eingetragen?


    2.

    Im Jahr 2020 bekam ich im September die Abschlagszahlung für die Monate Januar bis September und

    danach monatliche Abschlagzahlungen für die restlichen Monate von 2020. Hierbei wurden für alle Abschläge mit 16% Umsatzsteuer aufgelistet.


    Die Jahresabrechnung des VNB für 2020 erhielt ich am 08.01.2021 per Post. Hierbei wurde der Betrag für zu viel gezahlte Abschläge am 01.02.2021 durch Bankeinzug eingezogen. Hierbei wurde jeweils der Betrag Netto, Brutto- Einspeisevegütung und Umsatzsteuer für die ersten 6 Monate zu 19% und für die weiteren 6 Monate zu 16% Umsatzsteuer aufgelistet.


    in welcher Tabelle verbuche ich diese Ausgabe vom 1.02.2021? Diese Ausgabe Jahresabrechnung 2020 wird nur in der Datei für 2021 eingetragen, da die 10-Tage-Regelung nicht greift?


    wenn dies nun in der Datei 2021 eingetragen werden soll, wo soll ich diese Ausgabe und die zwei Umsatzsteuerbeträge (16% und 19%) eintragen?


    Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

  • Dein Problem ist, dass du die Hilfstexte des Programms und der Updates nicht liest.

    Dort steht alles, was du zum Lösen deiner Anliegen brauchst.


    Ich habe momentan wegen Terminen nicht viel Zeit.

    Sobald ich wieder "Luft" habe, melde ich mich hier nochmals. Aber vielleicht hast du ja dann die Stellen in den Hilfstexten bereits gefunden.


    mfg

    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise- und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows und Mac-OS
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

    :!: Bei Anfragen bitte unbedingt den Programmnamen und die Programmversion angeben :!:

  • Hab den Hilfetext gelesen:

    zu 1.

    Zitat Hilfetext: Die Ausgaben aus der 10-Tageregelung, bei denen Umsatzsteuer berechnet wird, sind also stets doppelt zu verbuchen.


    heißt das, dass in beiden oben genannten Tabellen die Ausgabe "Umsatzsteuer für Dezember 2020" vom 14.01.2021 in beiden Tabellen eingetragen wird ??

    denn es heißt auch, man soll die Buchungen, die blau und rot eingefärbt sind in der "normalen" Tabelle nicht eintragen


    zu 2.

    ich gehe davon aus, daß die Ausgabe "Umsatzsteuer für Dezember 2020" vom 14.01.2021 in die Datei 2021 kommt.


    und ich habe bei dir folgendes gefunden, was mir schon einiges erklärt:


    ich mußte zuviel erhaltene Vergütung zurückzahlen. Wie verbuche ich das?

    Die Rückzahlung wird als negative Einnahme betrachtet, sie ist keine "echte" Ausgabe. Darum wird Sie zum Zeitpunkt des Geldabgangs mit einem entsprechenden Buchungsvermerk als negative Zahl (kein Leerzeichen zwischen Minus und Zahl!) entweder bei den Einnahmen oder in den Programmen mit einem separaten Abrechnungblatt in diesem Abrechnungsblatt erfasst. In den Tools, bei denen man statt der Bruttoeinnahme noch Nettoeinnahme und Umsatzsteuer eingeben muss, werden beide Beträge mit dem Minuszeichen eingetragen. Die Eingabe einer negativen Zahl muss unter Excel mit der Returntaste bestätigt werden.:


    Dennoch:

    wie mache ich das mit zwei verschiedenen ausgewiesenen Umsatzsteuersätzen (16 und 19%) in der Rechnung?

    oder ignoriere ich das, und schreibe in die Abrechnung den gezahlten Bruttobetrag mit Minuszeichen?

  • Zu 1)


    Im Hilfstext steht: "Ausgaben.., bei denen Umsatzsteuer berechnet werden..."

    Auf eine Umsatzsteuerzahlung wird keine Umsatzsteuer berechnet, die Zahlung ist ohne Umsatzsteuer!


    Eine Umsatzsteuerzahlung ist auch keine Rückzahlung. Rückzahlungen gibt es bei PV-ASnlagen nur an den Netzbetreiber für zuviel erhaltene Abschläge.


    Also:

    Nach der reinen Lehre ist diese Zahlung eine Zahlung nach der 10-Tage-Regel. Sie ist deshalb in die Ausgabentabelle - Tabelle nach der 10.Tage-Regel in der oberen Hälfte einzutragen - kein Minuszeichen!.


    Um die untere Hälfte brauchst du dich nicht zu kümmern. Der Hilfstext sagt dazu:

    Bei der Anlage der neuen Jahresdatei über den Schalter im Eingangsmenü werden die Einträge dieser Tabellenhälfte anhand der Datumseinträge und Umsatzsteuerangaben analysiert und bei Übereinstimmung mit den Regeln in die untere Tabelle übertragen (im Bild Buchung der Dachmiete vom 07.01.2014).

    Beachten Sie: Buchungen ohne Eintrag im letzten Konto (bezahlte Vorsteuer) werden nicht ins neue Jahr übernommen, weil sie steuerlich nicht mehr wirksam sind.


    Also bitte keinesfalls bei den Einnahmen eintragen!


    Steuerjahr 2021

    In diesem Jahr werden die Umsätze zu 19 % und zu 16 % abgerechnet.


    Die tatsächlichen Umsätze, die der Netzbetreiber in seiner Abrechnung ausweist, werden denen gegenübergestellt, die du in den Voranmeldungen dem Finanzamt mitgeteilt hast.

    Aus diesen Zahlen werden die nötigen Differenzbeträge gebildet und in die Datei eingetragen.


    Mit der Datei für 2021 hast du einen Hinweistext erhalten, er insgesamt drei Seiten lang ist. Auf Seite 2 und 3 steht ein ausführliches Muster für diese Abrechnung im Programm.

    Wenn dir dies nicht genügt, so bemühe die Suche hier im Forum: Hier habe ich mindestens fünf weitere konkrete Abrechnungen eingestellt, die die genaue Vorgehensweise erläutern.


    Wenn du die Zahlen in die Abrechnungstabelle des Programms einträgst, werden die nötigen Buchungen automatisch in die Datei von 2021 eingetragen. Du brauchst keine Rückzahlung mehr zu buchen - es ist alles erledigt.


    mfg

    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise- und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows und Mac-OS
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

    :!: Bei Anfragen bitte unbedingt den Programmnamen und die Programmversion angeben :!:

  • Danke !


    zu 1.)


    Der Einzug der Umsatzsteuer für Vormonat Dezember 2020 am 14.01.21 ist nur in den

    oberen Teil der Tabelle mit dem Namen Ausgaben nach der 10-Tage-Regelung einzutragen.

    und nicht in der normalen Tabelle für Ausgaben.



    zu 2.)

    damit komme ich zurecht.

    danke

  • Hallo nochmal,


    ich wollte nur fragen:

    zu Punkt 1, meine Aussage siehe oben stimmt, oder?

  • :/

    Ist meine Aussage denn nicht deutlich genug:

    Zitat

    Nach der reinen Lehre ist diese Zahlung eine Zahlung nach der 10-Tage-Regel. Sie ist deshalb in die Ausgabentabelle - Tabelle nach der 10.Tage-Regel in der oberen Hälfte einzutragen - kein Minuszeichen!.

    Nochmals ganz deutlich:

    Ja, sie stimmt.


    mfg

    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise- und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows und Mac-OS
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

    :!: Bei Anfragen bitte unbedingt den Programmnamen und die Programmversion angeben :!: