Sytemplanung auf alten Nebengebäude als OW und Carport als S Ausrichtung

  • Hallo zusammen,


    ich plane gerade mit großer Motivation meine PV Anlage. Ziel sind max. kWp auf den nutzbaren Flächen sowie ein Speicher mit hoher Leistung (nicht Kapazität ). Wir erhitzen unser Wasser per Strom, haben im Sommer eine 450W Poolpumpe viele Stunden am Tag laufen und seit neuestem ein E-Auto. Wenn der Öltank in 2 Jahren leer ist, soll eine WP her. Letztes Jahr waren wir bei 5000kWh Verbrauch. Dieses Jahr rechne ich mit 8000kWh (25kWh Netzbezug pro 100km). Perspektivisch mit 10000kWh+ ...


    Im Anhang ist mein aktueller Planungstand mit Flächen, Herausforderungen und einer Idee für den Solarcarport. Solarleitungen ziehe ich gerade schon mit, da ich für die Wallbox eh mit 5x6mm² vom Anschlusskasten im Keller durch alle Kellerräume nach draußen muss ;(

    Flächen:

    1 großes Ost-West-Feld auf dem Nebengebäude - 3er Carport + Schuppen mit Bitumeneindeckung mit 180mm hohen Sparren alle 60cm

    1 Solarcarpot in Südausrichtung in Eigenbau - ich kann sowas und hab Spaß dran


    Gedanklich bin ich gerade bei folgenden Setup:

    36x Trina Solar DuoMax Twin TSM-370DEG8MC.20 (II) 370 Wp

    Fronius Gen24 10

    BYD HVS 10.2

    Die Ost-West-Module sollen parallel in den großen Strang vom Fronius, die Süd-Module vom Einzelcarport an den 2 MPP.


    Von Solarteuren bekomme ich reihenweise Absagen, oder nur Angebote von der Ferne mit deren Lieblingskomponenten und meistens fürs Hausdach geplant... Ich befürchte aktuell, dass ich mir nen Elektriker zur Inbetriebnahme suchen muss und den Rest selber mache. Falls hier jemand (kommerzielles) mitliest und das Projekt mit mir realiseren will...gerne PM! Appropos Hausdach: Ist Ostseite von komplett von einer alten, wunderschönen Eiche verdeckt. Die mini Südseite bekommt erst ab 14 Uhr schattenfrei Sonne. Die Westseite bekommt erst ab 14Uhr überhaupt Sonne und ist durch Fenster und Schornstein zerstückelt. Daher bin ich gedanklich auf den Nebengebäuden gelandet. Ach und ich will die Förderung in NS mitnehmen. Wären ja ideale Vorraussetzungen. Mit der Wirtschaftlichkeitsrechung hier aus dem Forum, dass ich komplett auf meine Ausrichtungen angepasst haben, sieht alles sinnvoll aus (5%) und durch die Förderung ist die Version mit der Batterie sogar minimal besser. Auf Wunsch hänge ich die auch noch mal in den Faden.


    Ich freue mich über Anregungen, Fragen, Hilfe, einfach alles!


    Und ich habe ne Menge fragen:

    Aufständerung: Hat jemand Erfahrungen mit Sun Ballast? Ich habe mit schon nen Angebot schicken lassen und bin erst einmal positiv überrascht. In Summe erstaunlich viel Gewicht auf dem Dach... Preis vergleicher mit K2

    Ändert Attika (wieder was gelernt...) die Abstände zur Dachkante? Ich habe eine Verblendung, die ca. 20cm höher ist, als die Dachkante und damit den Wind blockt.

    Nebengebäude haben keine eigene Erdung. 16mm² Erdungskabel gleich mitziehen? Schließt der Elektriker den dann auch im Hauptsicherungskasten an?

    Solarkabel: Ich habe den Faden mit den Verlegeregeln gelesen: Unter der Betondecke des Keller unter einer Rigips-Platten-Decke ist okay?

    Suche noch eine Empfehlung für einen GAK?

    Gerne Feedback, um mit den Standardmodulen eine quasi dichtes Carportdach zu erreichen!

    Alternative Modulvorschläge gesucht! Anforderungen: Glas-Glas und Abmessungen gerne etwas kleiner als die Trina. Ich habe gerade noch Kopfzerbrechen, wie ich die 24 Module aufs Dach bekomme. Fehlen 20cm in einer Richtung.

    Verschattung: Wenn ich in den 3 Wintermonaten Teilverschattungen haben, wie reagiert das Gesamtsystem?


    Man ist das viel Text geworden ^^


    F4P

  • Herzlich Willkommen hier im Forum.

    Für die Grundlagen die FAQ von pflanze lesen... und verstehen.

    Deshalb Speicher weglassen. Insbesondere, wenn eine WP und ein E-Auto im Haus ist.


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Bitte lies - mehrfach als "Gold wert" gelobt - FAQ - wertvolle Informationen zu PV-Anlagengröße, Stromspeicher, Wirtschaftlichkeit, Eigenverbrauch, Optimierung, Simulation, erwartbarer Ernte, Auslegung, Wärmepumpe, rechtlichen und steuerlichen Grundlagen, Netzanschlussbegehren zwecks EEG-Vergütung uvm

    Für unabhängige Beratung stell bitte Luftbild, Maße, Dachneigung, Belegungsplan, sonstige Dächer, Garagen, Carports, Foto Zählerschrank (falls fehlend und Bundesland falls kein freistehendes Gebäude) usw. ein.

    Bei Gedanken an Speichersystem lies bitte BEIDE Einträge in Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter


    Bilder bitte als Bild statt PDF.


    Wunsch nach Speicher-Schönrechnung besteht nicht. Die Förderung steckt idR der Anbieter ein.

  • Hallo zusammen,


    danke für die Hinweise...alle vorher schon konsumiert. Speicher ist nur gedanklich dabei, weil die Wirtschaftlichkeit hoher ist als ohne laut der Forum-intern Wirtschaftlichkeits Excel...sehr konservativ angesetzt. Aber ne Diskussion darum will ich hier nicht.


    Ich benötige eher Hilfe bei der Modulanordnung und beim Montagesystem. Ich würde mich über Antworten zu den ganzen Fragen freuen! Ich habe noch mal das wichtige Dach als "Bild" angehängt. Was ist an pdf's verkehrt?


    F4P

  • Ich berichte mal einfach weiter von meiner Recherche...


    Ich Anhang ist für interessierte die Wirtschaftlichkeitsrechnungs-Excel hier aus dem Forum. Ich habe alle Werte inkl. Einstrahlung auf mein Szenaria angepasst. So ganz kann ich der Renditerechnung noch nicht folgen...ich würde es anders bewerten. Aber als Vergleich zwischen mit und ohne Speicher taugt es. Die niedersächsische Förderung ist echt viel und kippt das ganze Richtung "mit Speicher".


    Ansonsten finde ich für meine Dachgeometrie keine sinnvolle Belegung in OW Muster. Ich bin eh ab und zu auf dem Dach und kann es vom Haus aus einsehen, 1-2x im Jahr putzen wäre für mich keine Problem und PVGIS möchte in der Ausrichtung lieber 2° Neigung haben und 3° hat das Dach. Weitergedacht bekäme ich so 22 Module flach drauf + 12 Modul auf den zu erneuernden Süd-Carport. Mal sehen, ob ich es in den nächsten Wochen schaffe, einen Solarteur zu finden. Drückt mir die Daumen.


    F4P