Solarmodule selber beziehen und montieren lassen?

  • Hallo zusammen,


    ich hatte hier ein paar Beiträge geschrieben. Ursprünglich ging es darum, ob ich Solarziegele oder "normale" Solarmodule beziehe. Das Thema ist nun vom Tisch. Sprich, es werden "normale" Solarmodule. Der Dachstuhl steht auch bereits. Demnächst kommt die Aufsparrendämmung und dann die Dachziegel (Braas Tegalit).


    Beim Thema "PV-Anlage" konnte ich seither nichts mehr machen. Unser Dachdechermeister hat zuletzt jedoch erwähnt, dass er auch Solarmodule anringt. (Ca. 300 Euro pro kWp). Ich kann zwar noch nicht ganz einschätzen, ob das ein guter, normaler oder überteuerter Preis ist. Aber, mir ist durch den Kopf gegangen, ob es evtl. kein Sinn macht, wenn ich Module und Halter kaufe und die Montage dem Dachdecker überlasse. Selber dann ein Kabel in den ziehe. Ein separater Elektriker würde dann die restliche Verkabelung usw. übernehmen.


    Wie seht ihr das Thema? Lieber alles aus einer Hand machen lassen? (Aufgrund Windlasten usw.?) oder kann man den Weg über den Dachdecker gehen?


    Mir schweben die Module "Q-Cells Q.Peak DUO BLK-G9+" oder "LG Solar LG355N1K-N5 NeON 2 Black" im Kopf. Interessant auch "Interessant auch "SUNPOWER Solarmodule MAXEON MAX3 375W"

  • Geht beides, sofern der Elektriker einverstanden ist. Nicht hinterher sagen "bitte anschliessen".


    Falls du schon gelesen hast, ich hatte die Aussage zum Preis wohl falsch verstanden. Der will fuer das Anbringen der Module, also ohne Material, 300€/kWp?

  • Falls du schon gelesen hast, ich hatte die Aussage zum Preis wohl falsch verstanden. Der will fuer das Anbringen der Module, also ohne Material, 300€/kWp?

    Ja. Wären bei 10 kWp = 3000€ (ohne Material)

  • Geht beides, sofern der Elektriker einverstanden ist. Nicht hinterher sagen "bitte anschliessen".

    Das ist der wichtige Punkt. Am Schluss benötigst du einen Elektriker der die Gesamtverantwortung übernimmt und unterschreibt. Bitte den von Anfang an einbinden weil Module auf das Dach bringen auch bedeutet die DC Leitungen zu verlegen/verbinden. Falls das nicht funktioniert soll der Dachdecker nach Vorgabe des Elektrikers/Solateurs die Halterungen anbringen, mehr nicht.

  • Ca. 100 Euro pro Modul wären MIR ein wenig zu teuer ... :/:juggle:


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • würde z.B. mit K2 crosshook 2 selber montieren und Schienen sowie Module


    300€/kWp ist doch recht üppig, wenn man bedenkt, dass 1kWp (3 Module 335Wp) gerade mal ca. 300€ brutto kosten.

    Dachhaken, Schienen und Modulklemmen sollten ca. 50-60€/kWp kosten.

    2*13 + 8 G5 Süd, 2*10 +10 l G9.3 XL Nord an Fronius Symo 12,5 & Solis RHi,

    12 Sharp NUSC Süd und 4 TSC PowerXT Ost an Primo 4,6,

    4xPylontech US2000C, Nibe S1155-6 an Ringgrabenkollektor, 15,6m² Hewalex Solarthermie
    Technische Alternative UVR16x2, CAN-Mtx2, CAN-EZ2 und C.M.I.

  • Falls das nicht funktioniert soll der Dachdecker nach Vorgabe des Elektrikers/Solateurs die Halterungen anbringen, mehr nicht.

    Meine größte Bedenken wegen bzgl. Windlast usw. Wir haben zwar Windzone 1 hier, aber, während den Umbaumaßnahmen habe ich gemerkt, was Böen mit 70-80km/h alles anrichten können.


    Einerseits denke ich, wenn ich alles über eine Firma abwickeln lasse, diese womöglich auch irgendwelche Standardhalterungen nutzt.


    Ca. 100 Euro pro Modul wären MIR ein wenig zu teuer ...

    Vielleicht sollte ich mir mit den PV-Anlage noch zeit lassen. Dachte, wenn das Gerüst schon dran ist und der Dachdecher am Dach herummacht, kann er gleich die PV-Anlage vormontieren. (Scheinbar hat er Erfahrung, auch mit der Verkabelung).



    würde z.B. mit K2 crosshook 2 selber montieren und Schienen sowie Module

    Ich mache mich mal schlau über K2 crosshook. Wie gesagt, habe Braas Tegalit (flache) Betonsteine. Ich weiß zwar, dass man zwecks Belüftung eigentlich einen größeren Abstand zwischen Ziegel und Modul haben sollte, aber welche Halterungen könntet ihr empfehlen, wo der Abstand gering ist? Wenn ich ebenso die komplette Seite weitestgehend mit Modulen bestücke, sieht das bestimmt schön aus.


    (Dunkle Module + Schwarzer Rahmen + wenig Abstand zu den Ziegeln + Dünne Module + Homogen belegt + Halterungen nicht sichtbar)

  • Ca. 100 Euro pro Modul wären MIR ein wenig zu teuer ...

    Vielleicht sollte ich mir mit den PV-Anlage noch zeit lassen. Dachte, wenn das Gerüst schon dran ist und der Dachdecher am Dach herummacht, kann er gleich die PV-Anlage vormontieren. (Scheinbar hat er Erfahrung, auch mit der Verkabelung).

    Ja, natürlich so schnell wie möglich bauen lassen.

    Am Besten alles aus einer Hand. Preis sollte je nach Größe, bspw. ca.1300 Euro bei 10 kWp nicht überschreiten. 30 kWp niicht mehr als 1000 Euro/kWp. Komplett schlüsselfertig.


    Vormontieren ist ja eine grundsätzlich gute Idee ... besser ist es dann vielleicht, wenn ein Solarteur später die Ziegel noch einmal hochschiebt zur Montage der Haken. Dann ist es wenigsten aus einer Hand und du hast den Preis dafür besser im Griff.


    Ja, natürlich das jetzt stehende Gerüst nutzen.


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Am Besten alles aus einer Hand. Preis sollte je nach Größe, bspw. ca.1300 Euro bei 10 kWp nicht überschreiten. 30 kWp niicht mehr als 1000 Euro/kWp. Komplett schlüsselfertig.

    Alles aus einer Hand kostet mich derzeit 1450€ pro kWp, daher die Überlegung einen Teil selber machen zu lassen.



    Nimm 40x80 Profile.

    Die blockieren zwar auch die Strömung, aber du kommst höher wenn das gewünscht ist.

    Danke. Bzgl. Halterung muss ich mich noch informieren.


    Andere Frage sonst zur PV-Anlage, da es bald (je nach Wetter) mit dem Dach weitergeht. Wir haben Aufsparrendämmung. Hier sollen wir die Kabel oder Leerrohre mit Luftdichtmanschetten (bsp Eisedicht) herausführen.

    Was für ein Leerrohr (Durchmesser und Art) würdet ihr mit entsprechend Reserve empfehlen?

    • Panzerrohr (Gerillt)
    • Lüftungsrohr (75mm, innen Glatt)
    • HT-Rohr
    • ...

    Ansonsten führe ich noch auf das Dach 8 Sat-Kabel, jedoch an einer anderen Stelle (2x Quattro-LNB)