Ereigniscode 5013

  • Erst einmal vielen Dank an Dennis für die Antwort! Ich finde es wirklich klasse, dass ihr als Hersteller hier mitdiskutiert!

    Hallo Zusammen,


    eigentlich geben die Bedienungsanleitungen relativ gut wieder was, wann und wo etwas bei welcher Anlagenkonfiguration eingestellt werden muss.


    Diese Beschreibungen sind im Kapitel 3 ab Seite 27 des KSEM zu finden.

    Ja, aber mich verwirrt dort einiges. Da das aber hier off-topic ist, habe ich darauf einmal hier geantwortet: RE: 70% Weich bei Piko12 & SEM

    Zitat

    Im übrigen sagt der Eventcode 5013 nur aus das eine Abregelung durch ein externes Signal (z.B. von Datenloggern oder KSEM) durchgeführt wird. Diese liegt bei einer Einrichtung in externen Geräten zu jeglicher Zeit an.

    OK, dann sollte aber die Beschreibung angepasst werden. "Leistungsabregelung durch externe Vorgaben (Netzbetreiber)" klingt für mich nicht nach einer Leistungsbegrenzung durch den KSEM. "Leistungsabregelung durch externe Vorgaben (z.B. Rundsteuerempfänger oder KOSTAL Smart Energy Meter)" hätte sicher viel Verwirrung vermieden. Auch mein Installateur hat sich bei dieser Fehlermeldung nur am Kopf gekratzt und gesagt "Das ergibt ja gar keinen Sinn!"

    Dass mein Wechselrichter dann gleichzeitig mit dieser Meldung auch den Dienst eingestellt hat, war dann nur Zufall?

  • Damit habe ich verstanden, dass die Abregelung in meinem Fall (da nur ein WR) nur im WR hinterlegt wird und ich die Funktion "Leistungsbegrenzung" im KSEM nicht anzustellen brauche (wäre also nur nötig wenn ich mehr als einen WR hätte).

    Nein, das wäre dann eine harte Regelung - und die wäre für die nachteilig.

  • Damit habe ich verstanden, dass die Abregelung in meinem Fall (da nur ein WR) nur im WR hinterlegt wird und ich die Funktion "Leistungsbegrenzung" im KSEM nicht anzustellen brauche (wäre also nur nötig wenn ich mehr als einen WR hätte).

    Nein, das wäre dann eine harte Regelung - und die wäre für die nachteilig.

    Hallo Saemin ,


    wie ich schon schrieb, musst Du bei Deiner Konfiguration mit einem PLENTICORE plus mit Batterie und per RS485 angeschlossenen KSEM ausschließlich die Leistungsbegrenzung im Wechselrichter vornehmen. Dieser liest aktiv den KSEM aus und steuert die Erzeugung / Einspeisung unter Berücksichtigung des Hausverbrauchs selber.


    Pantalone: Bei einem PIKO 12 -20 wird hingegen auch als Einzelgerät der Wechselrichter von dem KSEM aktiv gesteuert. Das heißt das ich bei diesen Geräten die Leistungsreduzierung bei dem Wunsch einer dynamischen Steuerung ausschließlich im KSEM vornehme. Ähnliche Funktionen bieten verschiedene Datenlogger / Energiemanager ebenfalls an.


    Viele Grüße

  • OK, danke. Dann läuft das also beim Plenticore anders als bei den normalen Pikos.


    Dass diese Meldungen aber an dem einen Tag bei mir so gehäuft vorkamen, zumal zu Uhrzeiten, an denen definitv keine Begrenzung notwendig war, ist vermutlich einfach ein Bug. Zumal es das Gerät lahmlegte.

  • Hallo,


    Bei mir erscheint die 5013 seitdem ich in der Schwarmsteuerung / KSEM beide WR ein gepflegt habe. Ich hatte mit der Schwarmsteuerung vor einem Jahr angefangen. Damals war die Empfehlung von KOSTAL nur den zweiten PlentiCore per KSEM einzuregeln. Auch da kam die 5013 - aber nur wenn die 70% Einspeisung erreicht wurde. Jetzt kommt das Ereignis auch nachts oder abends wenn gar keine Einspeisung stattfindet.


    Ich denke, dass das ein Fehler in der KSEM Firmware ist - wenn auch kein kritischer. Hat ja schliesslich keine Auswirkung. Ich habe die Ereignisse in meine Home-Automation integriert. Da habe ich die 5013 erst mal gefiltert damit hier nicht jedesmal die rote Fehler Lampe angeht. 😋


    Harald