Home Assistant und Solarview bzw. SMA direkt

  • Hallo Freunde der Sonne, ;)


    Ich bin schon sehr lange ein Freund von Solarview. Es ist sehr Übersichtlich, man erhält alle Informationen der Solaranlage. Angefangen habe ich mit einem Fritzbox und USB-Stick, bis diese dann nicht mehr von der Fritzbox unterstützt wurden. Dann umgestellt auf BT. und seit gut einem Jahr geht nix mehr. Jetzt möchte ich das Ändern. Gleichzeitig habe ich mein Haus mit Home Assistant etwas smarter gemacht. Dazu habe ich ein neues Images auf eine neue SD Karte installiert und Home Assistant läuft dort jetzt sehr stabil.

    Jetzt fehlt nur noch Solarview. gerne auch seperat und wenn ich die Daten in Hass-IO bekomme das wäre dann die Krönung. :):)


    Hardware:

    RPI-Version: 3.b

    Fritzbox 7590

    WR: SMA Sonnyboy TL5000-20



    Jetzt zu meinen Fragen:

    1. Kann ich Solarview einfach per Installationsanleitung auf ein RPI installieren, wo schon vorher Hass-IO installiert wurde?

    2. Muss auf etwas besonders geachtet werden?

    3. Bei wem läuft beides?


    Bin mit dem Linux-Befehlen noch nicht ganz so vertraut, und bin somit erstmal ganz froh, das Home Assistant stabil läuft. Hatte vorher IO-Brocker, und da hatte ich immer wieder probleme.


    Das einzige negative beim Home Assistant, dass nicht alle Linux Befehle verfügbar sind. Warum dort eine abgespeckte version drauf gespielt wurde, k.A. Schade.

    Die nächste Frage:

    4. kann man das nachholen?


    :danke: für Eure Unterstützung und bleibt gesund.


    Gruß

    Dieter

    4,83 kWp
    Module: 21 x BP 0230W
    WR: SMA 5000TL-20
    2 Strings 12 Module Westliche des Erkers &
    9 Module Östlich des Erkers

  • Hallo Dieter,

    ich kenne HassIO nicht, aber eine Idee wäre noch, statt plain linux einfach Docker Container zu verwenden (soweit das auf dem Raspberry geht bzw. Sinn macht).

    Ansonsten kannst du ja auch einfach Raspbian installieren und darauf dann Home Assistant (und SolarView). Wichtig ist hier, weil beide webbasiert sind, dass du unterschiedliche Ports oder einen Reverse Proxy benutzt.

    Ich weiß nicht, wie SolarView die Daten speichert (in Datenbank oder als File?), die könnte man dann einlesen und in HomeAssistant anzeigen. Für meine SMA WR zuhause baue ich gerade an einem Setup, das aus 2x SMA WR, Grafana (oder SolarView) und nem simplen HomeAssistant Dashboard (über die aktuellen Daten) bestehen soll.


    Grüße Christoph