13127 | 17.76kWp || 1043€ | Solar Fabrik

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2021-06-01
    PLZ - Ort 13127
    Land
    Dachneigung 39 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 24. Februar 2021 24. Februar 2021 26. Februar 2021
    Datum des Angebots 2021-02-21 2021-02-22 2021-02-24
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1043 € 1067 € 959 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 17.76 kWp 21.1 kWp 24 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 48 62 64
    Hersteller Solar Fabrik REC Solar Fabrik
    Bezeichnung Mono S3 N Peak 330 Mono S3 Halfcut
    Nennleistung pro Modul 370 Wp 330 Wp 375 Wp
    Preis pro Modul 149 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller Huawei SMA Huawei
    Bezeichnung SUN2000 15KTL-M0 Sunny Tripower 10.0-3AV-40 SUN2000 20KTL-M2
    Preis pro Wechselrichter 2295 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny Tripower 15000TL-30
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt nicht vorgesehen
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    Wir planen gerade unsere PV Anlage auf unseren Neubau. Mittlerweile sind die ersten Angebote angekommen. Ein Batteriespeicher ist nicht gewünscht. Als Heizung haben wir eine Luft- Wärmepumpe. Der First liegt ziemlich genau in Nord-Süd Richtung, so dass wir planen beide Dachseiten mit Modulen zu bestücken. Der Anbieter von Angebot 1 hat geschrieben das er das Dach nicht ganz voll geplant hat, dafür brauchen wir aber auch nur einen Wechselrichter. Er ist damit natürlich beim Preis pro kWp vorne. Der zweite Anbieter hat das Dach vollgepackt und ist damit nur 3,5 kWp größer, da die Module nicht so Leistungsstark sind. Würden wir da noch stärkere Module verbauen lassen kämen wir auf eine Leistung von 24 kWp. Allerdings würde diese Variante bei Angebot 2 nochmals ca. 7000€ mehr kosten.


    Jetzt ist die Frage lohnt sich aufgrund der größeren Anlage eine erhöhter Preis pro kWp oder lieber die „kleinere“ Anlage aus Angebot 1 mit nur einem Wechselrichter und dafür eine günstigere Investitionssumme pro KWP?

  • Zunächst gilt es, das Dach sinnVOLL zu belegen. Also, was passt bei Dir aufs Dach? Bei massivem oder komplexen Schatten sollte eine Schattenanalyse erstellt werden.
    Preislich gilt i.d.R.: Je größer die Anlage wird, desto preiswerter wird diese auch. In A2 ist ganz klar der zweite WR der Preistreiber. Warum ein zweiter WR eingesetzt werden soll, verstehe ich ohne Belegungsplan nicht und auch 62 Module auf 2 Dachseiten lassen keine Notwendigkeit für 2 WR erkennen. Stell´ uns also bitte den Belegungsplan und/oder eine Skizze zur Verfügung - wenn´s geht, mit Bemaßung. Auch reale Bilder geben oft mehr Aufschluss.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Schatten ist nicht vorhanden. Große Bäume nur auf der Nordseite auf dem Nachbargrundstück. Auf der Westseite das Gebäude ist nur ein Bungalow ohne DG. Der östliche Nachbar ist fast genauso hoch wie wir werden aber ca. 7 Meter entfernt und das Haus ist etwas mehr in Richtung Norden gebaut. Wenn es da Verschattungen gibt dann nur ganz kurz morgens beim Sonnenaufgang.


    Ich habe auch nochmal mit Anbieter 1 telefoniert. Da das Haus noch im Bau ist hat er die falschen Maße für das Dach aus dem Lageplan entnommen. Er schickt mir nochmal ein neues Angebot mit wahrscheinlich 64 Modulen (32 Ost und 32 West, 2 Reihen mit jeweils 11 und eine mit 10 wegen Dachfenster auf beiden Seiten) und einem Wechselrichter von Huawei mit 17kw.


    Mir ging es auch hauptsächlich erstmal um die Frage ob es sich aus betriebswirtschaftlicher Sicht lohnt eine grössere Anlage zu nehmen auch wenn der Preis der Anlage pro kWp höher ist.

  • Mir ging es auch hauptsächlich erstmal um die Frage ob es sich aus betriebswirtschaftlicher Sicht lohnt

    Du kennst ja Deine Vergütung und mit PVGIS den Jahresertrag, damit kannst Du ausrechnen, bis zu wieviel EUR/kWp es sich für Dich lohnt, nämlich wenn der Ertrag aus den zusätzlichen kWp über 20 Jahre den Mehrpreis aufwiegt.

    Ich verstehe auch nicht, warum man hier zwei WR nehmen möchte. 32 Module/Seite sind 2x16 auf O und W, da reicht ein WR mit 2 MPPT, auch von der Leistung her.

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA Sunny Home Manager 2.0 und 70% weich

  • Preislich ist definitiv noch Spielraum – bei der Anlagen-Größe solltest Du mit soliden Komponenten auf unter 1.000,- € / kWp kommen. Gute und günstige Anbieter findest Du beim Solarzentrum Berlin, bei der DGS Berlin/Brandeburg oder auf der Anbieter-Seite hier im Forum.

  • Mir ging es auch hauptsächlich erstmal um die Frage ob es sich aus betriebswirtschaftlicher Sicht lohnt eine grössere Anlage zu nehmen auch wenn der Preis der Anlage pro kWp höher ist.

    Nochmal, diese Aussage ist i.d.R. falsch und nur unter besonderen Umständen kann es so kommen.
    https://www.verbraucherzentrale.nrw/pv-wirtschaftlichkeit

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • "Der zweite Anbieter hat das Dach vollgepackt und ist damit nur 3,5 kWp größer, da die Module nicht so Leistungsstark sind. Würden wir da noch stärkere Module verbauen lassen kämen wir auf eine Leistung von 24 kWp. Allerdings würde diese Variante bei Angebot 2 nochmals ca. 7000€ mehr kosten."


    Wie kommen die denn auf 7000 € mehr durch bessere Module? Die geplanten Wechselrichter geben das doch bereits her und bei 62 Modulen müssten die besseren Module ja jeweils über 100 € teurer sein um auf einen Mehrpreis von 7000 € zu kommen?! Versteh ich nicht.


    Und warum überhaupt zwei Wechselrichter statt einem leistungsfähigeren?

  • Beaker35 hat ein neues Angebot eingestellt.

    Klicken Sie hier um sich das Angebot Nr. 3 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen

    Photovoltaikforum Online Team

  • Ich habe jetzt das neue Angebot von dem Anbieter 1 reingestellt. Damit ist Anbieter 2 eigentlich schon raus. Preislich kommen wir da dann schon fast an die 1000€ pro kWp. Leider habe ich von den anderen Firmen die ich angeschrieben habe noch kein Angebot bzw. bei einer Firma soll es 3-4 Wochen dauern bis der Techniker das Angebot erstellt hat. Da wir das ganze in den Bauablauf unseres Hauses mit abstimmen müssen um das Gerüst mit zu nutzen bleibt uns auch nicht mehr viel Zeit. Zeitraum für die Installation der Dachmodule wäre Ende April/Anfang Mai.