sma smart meter und 70% weich regelung

  • Hallo zusammen,

    ich habe ein Verständnis Problem. Ich habe eine kleine Anlage und würde gerne - rein aus Neugier - wissen was das Haus verbraucht um das auszuwerten. Mir ist klar das ich dann ein SMA Smart Meter brauche da ich auch einen SMA WR habe. Ich habe die 70% Hart Regelung gewählt. Kann ich - wenn ich das Smartmeter habe 70% weiche "machen" also volle Leistung ins Haus pumpen und 70% am Smartmeter(?) einstellen für Einspeisung? Muss dem Netzbetreiber das gemeldet werden?

    Vielen Dank!

    MfG

    Lesmona

  • Das ist gut zu wissen. Die paar hundert € interessieren mich eigentlich nicht für das Smartmeter wenn ich dafür Statistik bekomme und dann eben volle Leistung ins Haus. Ist nur die Frage wie ich das konfiguriere.


    Vor allen Dingen kann der SMA Smartmeter das?

  • Du brauchst nicht zwingend den SHM2.0; grundsätzlich funktioniert auch das Energymeter von SMA oder ein S0-Zähler eines Drittanbieters. Letzteres sollte wohl in den FAQ von pflanze beschrieben sein, bin mir aber nicht sicher. Die Frage ist, welche Daten für Dich interessant sind.
    Aber als Erstes solltest Du Dir sicher sein, dass die Anlage überhaupt über 70% erzeugen kann. Daher die Frage, wo steht die PV, welche Ausrichtung und Dachneigung hat diese? Konntest Du eine Abregelung denn schon einmal am WR beobachten?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hi,

    du hast natürlich absolut recht. Meine täglichen Beobachtungen zeigen, das extrem selten mehr als 70% der Anlagen Leistung abgerufen wird. Ein, Zwei mal hatte ich es das es in die Begrenzung läuft. Wie viel es theoretisch dann erzeugt hätte weiß ich natürlich nicht. Vielleicht warte ich mal ein Jahr und schaue nach, wie oft es in die Begrenzung läuft (Anlage ist erst seit Dezember in betrieb)