Solarboom EFH 2020

  • Das ist nur so wenn man die Häuslebauer für gänzlich blöd hält.....

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima !

    Wer mich zitieren mag - bitte ausschließlich Vollzitate !

  • Wir haben damals auch bei Fertighäuser geschaut. Da gab es schon einige Technikpakete. Weil viele die Finanzierung mit vermitteln, können sie die Pakete an die Förderung optimieren. Da wird sicher auch ein seriöses Angebot dabei sein. Und wenn durch die Einsparungen bei PV die monatliche Rate für den Kunden sinkt, aber man ihm mehr verkauft...

  • das ist stattlich, das wird keiner machen, der sich halbwegs informiert. Aber wenn man dann 30% Nachlass bietet, denken viele, sie machen ein Schnäppchen.

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA Sunny Home Manager 2.0 und 70% weich

  • Bis zum Ende des Jahrzehnts will die Bundesregierung die solare Kraftwerksleistung verdoppeln.

    :(


    PV Anlagenpflicht?

    Na wenn unbedingt möglichst viele schlecht geplante(nur so viel wie unbedingt nötig) und überteuerte Anlagen gebaut werden sollen bitte, so wird das garantiert was. Am besten zusammen mit Speicher, ST und Biomasseheizung noch einen all EE Kombination Bonus für "höchste Effizienz" einführen. <X

    Klar das Solarteure das super finden wenn Bauherren gezwungen werden eine PV Anlage zu installieren.

    Gemessen am Gesamtpreis sind das Peanuts. Zumal sollte jeder, der die Grundrechenarten beherrscht, doch darauf kommen, das es sich sogar finanziell lohnt.

    Und dann sollte sich jeder frei entscheiden dürfen ob er sich eine PV Anlage auf das Dach bauen lässt oder nicht.

  • "Klar das Solarteure das super finden wenn Bauherren gezwungen werden eine PV Anlage zu installieren."


    Nein das finden Solateure garnicht !

    Ich hab nämlich keine Lust mich gegen Fliesenverkäufer, Wasserhahnvergolder oder Fertighausüberdentischzieher ausspielen zu lassen !

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima !

    Wer mich zitieren mag - bitte ausschließlich Vollzitate !

  • "Und dann sollte sich jeder frei entscheiden dürfen ob er sich eine PV Anlage auf das Dach bauen lässt oder nicht."


    Und vielleicht sollte man sich mal den Spruch: Eigentum verpflichtet ! durch den Kopf gehen lassen.

    Ich denke nämlich, dass dieses Eigentum auch dazu verpflichtet, möglichst wenig Schaden an der Gesellschaft anzurichten.

    Und das nächste was kommt ist das Verbot von Einfamilienhäusern....

    ab jetzt - Hyundai Kona 64 kWh - 150 kW

    Statt Klimastreik - egal wann - PV montieren fürs Klima !

    Wer mich zitieren mag - bitte ausschließlich Vollzitate !

  • Meine Elo hier ums Eck kommt nicht mehr nach, er hat gar keine zeit mehr für PV und wenn dann schriebt er min 2000€ pro kWh weil er einfach Landunter hat.


    Und ich sitze in Kurz und schaukel die Eier ;-(

  • Hallo,


    ich frage mich warum man den Zwang zu einer Photovoltaikanlage hier so negativ kritisiert. Wir leben in einem Zeitalter des energetischen Umbruchs, weg von der CO2 basierter Energieversorgung. Hier können private Photovoltaikanlagen einen wesentlichen Beitrag leisten.


    Finanziell ist eine PV Anlage wirtschaftlich. Bezahlbar ist dies auch. Bei einem Neubau fallen die Zusatzkosten nicht wirklich ins Gewicht.


    Warum sollten PV Anlagen beim Neubau schlecht geplant sein? Eher das Gegenteil ist zu erwarten. Man plant z. B. Beschattungen bereits in der Bauphase "aus". Auch die Mindestgröße der Anlage sollte man vorschreiben. Zu viel erzeugter Strom wird eingespeist und dauerhaft angemessen vergütet. Ergänzt man die Vorschriften dann noch so, dass die Heizenergie ebenfalls weitestgehend CO2 frei erzeugt wird (z. B elektrische Wärmepumpe, Solaranlage zur Erzeugung von Warmwasser und Heizungsunterstützung, usw.) , dann ist ein wichtiger Schritt in Richtung der CO2 freien Energieerzeugung getan. Die Speicherung kann mittels E-Kfz günstig realisiert werden. Das Kfz speist dann ggf. Energie z. B. nachts in den Haushalt ein.


    Wir können nicht einerseits gegen Kernkraft, Kohle usw. sein, andererseits mögliche Alternativen ignorieren.


    Zusätzlich zur Pflicht bei privaten Neubauten sollte diese auch für Gewerbeimmobilien beschlossen werden, ggf. mit einer Nachrüstpflicht. Es ist beispielsweise nicht nachvollziehbar, dass Supermärkte (im ländlichen Bereich) keine PV auf dem Dach haben. Licht, Kühlgeräte, Klimaanlage usw. könnten den vor Ort produzierten Strom direkt nutzen.


    Wir haben in Deutschland ein riesiges Potential an mögliche PV Flächen, nur genutzt wird dieses Potential bisher viel zu wenig.