Investment Anlage

  • @ Elektron bitte verschieben

    2010: 134 kwp CSI,SMA | 2011: 5,00 kwp CSI,SMA | 2012: 54,5 kwp Eging,SMA | 2012: 30,0 kwp CSI,SMA | 2014: 60,0 kwp Schott,Fronius | 2014: 7,65 kwp Eging,SMA | 2016: 88kwp Qcells,SMA | 2017: 12 kwp SW,SMA | 2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2 | 2019: 750 kwp JA Solar, Huawei | 2019: 29,9 kwp Longi,SMA | 2020: 750 kwp Longi Solar, Huawei 2021: 750kwp Longi Huawei

  • also wenn hier jemand eine 50kwp anlage für über 2millionen in die angebotsvorschläge einfügen würde.. ich würd gern die kommentare lesen....


    da iss irgendwie noch ne abzahlung für die fasssade drin sonst passt das alles nicht.. k.a. ich würd da nicht investieren - alles komisch

    Kann mir das Ganze auch nur vorstellen, wenn das Gebäude in den Kosten einbezogen wird.


    Auf der besagten Internet Seite wird eine ganz andere Kalkulation aufgemacht.

    Da meine ich auch gelesen zu haben, das es DS Module sind, die hier eingesetzt werden.



    Viel Glück, die sollen 30 Jahre halten!!!

  • Hab mir auch noch schnell die Auslegung angeschaut.

    920 kWh/kWp bei einer senkrechten Fläche, die nicht in Gänze nach Süden ausgerichtet ist.

    Das wäre sportlich! Da hat wohl jemand vergessen, den Anstellwinkel auf 90° zu setzen.

    Oder sollte es so sein, das die DS Überstunden machen?

  • das Angebot ist von so einem Solarförderverein - es geht um eine Fassade eines Ärtzehauses in Marburg. Der Arzt lässt sich die Anlage finanzieren und zahlt dann 5€ je erzeugter kwh zurück.


    Möchte wissen wer da mitmacht. Falls der Abnehmer zusperrt, verstirbt, oder sonstiges … bleibt man auf seinem invest sitzen...

    Ein ziemlicher Humbug