GEN24 Speichervorgaben

  • Je nachdem wie falsch der SoC ist, dauert das mal länger und mal kürzer bis er von 99.2 auf 100 springt.

    Mir scheint als würden die Speicherverluste falsch oder garnicht gerechnet beim BYD HVx.

  • Mir scheint als würden die Speicherverluste falsch oder garnicht gerechnet beim BYD HVx.

    Ja, das scheint sehr unzuverlässig zu sein. Lädt man den Speicher z.B. auf 80% und lässt ihn einfach stehen, sieht man schön, wie die Batteriespannung täglich um 1-2V sinkt, der Ladezustand bleibt aber bei angeblichen 80% konstant.

  • Naja du meinst wohl mV statt V ;)

    Aber ja das tut er. Aber nein das ist nicht zwangsweise Ladungsverlust. Die LiFePos sind da etwas eigen was die Spannung betrifft.

  • Neue Version. Die IP wird gespeichert und es ist egal ob int+sf oder float am GEN24 eingestellt ist.

    Ubuntu

    Windows

    Hi,

    wenn ich mich mit dem Tool verbinde, sagt es zwar "verbunden", aber ich kann keine Einstellungen setzen.

    Scheinbar muss das Smartmeter erreichbar sein? Es kommt nämlich auch "Kein Smartmeter gefunden".

    Das ist bei mir gerade aber so korrekt, weil die Anlage noch nicht ans Netz darf und deswegen im Notstrom Modus läuft.

    In dem Modus hat das Smartmeter keinen Saft und kann auch nicht antworten. Trotzdem würde ich gerne mal testen, die

    maximale Ladeleistung einzustellen. Ist das ein Bug im Tool? Muss das Smartmeter zum Setzen der maximalen Ladeleistung online sein?


    Eine Gui für Linux ist immer schön, aber für Automatismen ungeeignet.

    Würdest du dein C++ Projekt teilen, sodass man sich da ein CLI Tool draus bauen kann?

    Für mich wäre der Favorit ein php-Script, weil meine Automatisierung fast ausschließlich auf php basiert. ;-)

  • Ja, nachdem ein Speicher nur in Verbindung mit einem Smartmeter Sinn macht, geht das Programm davon aus, dass erst alles gefunden werden muss und ansonsten was Faul ist.

    Dass im Notstromfall dann der Eintrag komplett fehlt wusste ich nicht. Ich dachte er wär noch da, aber halt mit 0 oder so.

    Da ich keine Notstromfunktion habe, habe ich das nie ausprobiert was dann passiert.


    Der Code ist nicht so dokumentiert und aufgeräumt, als dass ich den weitergeben möchte.

    Ich schau ob ich den bei Gelegenheit mal in eine lib packe - dann muss ich nicht so viel aufräumen und dokumentieren.

  • Hey Churchi,


    Respekt - dein Programm ist wirklich cool. Ich habe heute damit etwas rumgespielt und meinen GEN24 bei 70% Einspeisung meine Batterie laden lassen. Ich bin jetzt am überlegen ob ich ein Python Script auf dem Raspberry laufen lasse, der dies automatisiert. Würdest du deinen Sourcecode zur Verfügung stellen? Oder hast du evtl. sogar ein Python Script welches dies kann?


    Viele Grüße!

    CD

  • halt uns da mal bitte auf dem laufenden, vielleicht können wir (ich würde mich daran gerne beteiligen falls genug arbeit besteht) daraus eine lösung bauen, die die genossen von der EWS als prognosefähige speicherladung akzeptieren pflanze  Stromwender :D


    denn das ist definitiv ein feature was ich beim gen24 vermisse, die mittagsspitze sinnvoll zu kappen statt morgens den speicher vollzurotzen und dann kurz vor mittag mit der vollen kapazität ins netz zu drücken.


    ingo

    Mein Auto: Peugeot e-208 - Meine Wallbox: Fronius Wattpilot 11kW - Meine Wärmepumpe: Vaillant aroSTOR Vwl Bm 270/5 - Mein Hausautomation: RaspberryMatic - Meine Wechselrichter: Fronius Gen24 10 plus + Symo 5.0 - KEIN PFERD und KEINE YACHT :mrgreen:

  • Wär natürlich theoretisch schön, wenn der GEN24 solche Funktionen eingebaut bekäme, aber ich finds nicht sinnvoll.

    Der GEN24 sollt sich auf seine Hauptaufgaben beschränken - den Rest können dann andere externe Elemente steuern.


    Bei den vielen Bugs die der GEN24 noch hat, sollten lieber mal die gefixt werden, bevor da neue Funktionen eingebaut werden die dann wieder ewig lang haufenweise Bugs haben.


    Mit externen Elementen mein ich Smarthome Systeme, die dann auch mehr vom Bedarf vom Haus wissen.

    Es gibt dann ja noch Waschmaschinen, Geschirrspüler, Autos usw. die alle Strom brauchen. Soll der GEN24 das alles abdecken? Ich denke nicht.

    Der GEN24 sollt am besten stabil, aber eher dumm sein.

    Momentan is er nicht stabil - also lieber darauf konzentrieren.

    Nur das Smarthome System hat den Überblick über alles - das müsste man alles in den GEN24 rein schieben. Das geht bestimmt schief, wenn er noch nichtmal die Hauptaufgaben nach mehreren Entwicklungsjahren stabil schafft.



    Beispiel:

    Wenn die Autos angesteckt sind, dann soll erstmal der Speicher voll gemacht werden und dann die Autos geladen werden.

    Wenn die Autos nicht angesteckt sind, dann hängts davon ab wann die Autos heimkommen. Freitag ist anders als die restlichen Wochentage und die sind anders als das Wochenende.

    Das is nix für das Teil, dass eigentlich nur Strom von der PV liefern soll.

  • Ihr habts in die FAQ geschafft ;) interessant, ich hoffte Fronius entwickelte das Gerät nicht als Bananenprodukt. Schade.


    Wenn die STeuerung von extern ergänzt werden muss kommt wird die Mehrheit derer, die auf MAbushi reinfallen keine haben; die Anlage wird dann in die Abregelung laufen. Sehr sehr schade.