30890 | 10,56kWp || 1966€ | JA Solar

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2022-03-01
    PLZ - Ort 30890 - Barsinghausen
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6 m
    Breite: 11 m
    Fläche: 66 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0.57 %
    Grund der Investition Anlage sollte nicht mehr kosten als sie einbringt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 24. Januar 2021
    Datum des Angebots 2021-01-13
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1966 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 10.56 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 33
    Hersteller JA Solar
    Bezeichnung HC Mono Solarmodul JAM60S17–320/MR Full Black
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller StorEdge
    Bezeichnung TM Dreiphasen-Wechselrichter SE8K-RWS
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller BYD
    Bezeichnung Akkusystem B-Box 12.0 LVS Nennspannung 51,2 Volt
    Kapazität 12 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    es wäre toll, wenn ihr euch mal unser Angebot anschauen und eure Meinung dazu abgeben könntet.

    Wichtig ist dabei evtl., dass es sich um einen KFW 40 Neubau handelt und wir mit einem Speicher automatisch bei KFW 40 plus wären. Daher lohnt sich in unserem Fall ein Speicher wohl. Ist er jedoch zu groß gewählt? Sollten die Module besser mehr Leistung bringen?

    Wie schätzt ihr den Preis ein?


    Liebe Grüße und ganz herzlichen Dank

    Meike

  • Ist er jedoch zu groß gewählt?

    ja!

    Er darf außerdem keine 10.000 netto kosten, da steckt sich der Verkäufer mehr als deinen KfW-Zuschuss in die Tasche. ...


    Bitte lies - mehrfach als "Gold wert" gelobt - FAQ - wertvolle Informationen zu PV-Anlagengröße, Stromspeicher, Wirtschaftlichkeit, Eigenverbrauch, Optimierung, Simulation, erwartbarer Ernte, Auslegung, Wärmepumpe, rechtlichen und steuerlichen Grundlagen, Netzanschlussbegehren zwecks EEG-Vergütung uvm

    Für unabhängige Beratung stell bitte Luftbild, Maße, Dachneigung, Belegungsplan, sonstige Dächer, Garagen, Carports, Foto Zählerschrank (falls fehlend und Bundesland falls kein freistehendes Gebäude) usw. ein.

    Bei Gedanken an Speichersystem lies bitte BEIDE Einträge in Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter

  • 1.) Stell mal ein Bild vom geplanten Hausdach ein, dann kann man auch beurteilen, ob Solaredge notwendig ist. Wenn nur Süd belegt wird, wie angegeben, dann brauchst du in jedem Fall kein SE. Oder handelt es sich um ein Walmdach? Dann sollten mindestens 3 Seiten, häufig sogar alle 4 Seiten belegt werden.

    2.) Der Speicher ist VIEL zu groß. Im Winter wirst du ihn niemals füttern können bei der Anlagengröße. Ist auch noch eine WP geplant? Dann bleibt im Winter noch weniger für den Speicher. Und im Sommer brauchst du auch nicht so einen großen Speicher. Was soll das bringen? Du musst ja nur über die Nacht kommen. Bei der geplanten Generatorgröße von 10-12 kWp wäre vermutlich ein Speicher von 4-5 kW sinnvoll und ausreichend, zumal im Neubau dein Nachtverbrauch auch recht gering sein sollte. Ein größerer Speicher bringt dir keinen zusätzlichen Vorteil und kostet dich nur Geld. Damit macht sich nur der Solarteur auf deine Kosten und die der nbank (also aller Steuerpflichtigen) die Taschen voll.

    3.) Ist im genannten Preis/kWp der Preis für den Speicher schon mit drin? Falls ja, korrigier das mal, um Vergleichbarkeit hinzubekommen. Falls nein, brauchst du mt dem Anbieter keine weiteren Gespräche führen. Das wäre Wucher. Speicher immer nur optional anbieten lassen! Für die PV-Anlage selbst (also alles außer Speicher) sollte sich das mMn im Bereich zwischen 1.000-1.100 EUR bewegen im Neubau. Gerüst vom Hausbau kann mitbenutzt werden?


    Am besten aber erst mal mit der Dachfläche anfangen, meist ergeben sich da auch noch viel bessere Optionen, wenn das hier im Forum geplant wird. Das wichtigste ist, dass du dein Dach einmal sinnVOLL belegst. Das VOLL ist wörtlich gemeint. Es ist wichtig, dass du deine Dachfläche maximal ausnutzt.


    Grüße von der anderen Seite des Deisters :)

    88 x JA Solar JAM60S10-340/MR mit 45 Solaredge P730 an Solaredge SE27.6K

    2 Wallboxen DaheimLaden V2 (auf 11 kW gedrosselt)

    Nissan Leaf

  • Hallo,

    danke schonmal für eure Hinweise.

    Anbei lade ich eine Skizze des Hausdaches hoch.

    1.) Stell mal ein Bild vom geplanten Hausdach ein, dann kann man auch beurteilen, ob Solaredge notwendig ist. Wenn nur Süd belegt wird, wie angegeben, dann brauchst du in jedem Fall kein SE. Oder handelt es sich um ein Walmdach? Dann sollten mindestens 3 Seiten, häufig sogar alle 4 Seiten belegt werden.

    2.) Der Speicher ist VIEL zu groß. Im Winter wirst du ihn niemals füttern können bei der Anlagengröße. Ist auch noch eine WP geplant? Dann bleibt im Winter noch weniger für den Speicher. Und im Sommer brauchst du auch nicht so einen großen Speicher. Was soll das bringen? Du musst ja nur über die Nacht kommen. Bei der geplanten Generatorgröße von 10-12 kWp wäre vermutlich ein Speicher von 4-5 kW sinnvoll und ausreichend, zumal im Neubau dein Nachtverbrauch auch recht gering sein sollte. Ein größerer Speicher bringt dir keinen zusätzlichen Vorteil und kostet dich nur Geld. Damit macht sich nur der Solarteur auf deine Kosten und die der nbank (also aller Steuerpflichtigen) die Taschen voll.

    3.) Ist im genannten Preis/kWp der Preis für den Speicher schon mit drin? Falls ja, korrigier das mal, um Vergleichbarkeit hinzubekommen. Falls nein, brauchst du mt dem Anbieter keine weiteren Gespräche führen. Das wäre Wucher. Speicher immer nur optional anbieten lassen! Für die PV-Anlage selbst (also alles außer Speicher) sollte sich das mMn im Bereich zwischen 1.000-1.100 EUR bewegen im Neubau. Gerüst vom Hausbau kann mitbenutzt werden?

    1) Ja, es ist ein komplettes Süddach (Satteldach).


    2) Ja, wir bekommen ein LWWPumpe. WelchemSpeichergröße wäre da dein Vorschlag für eine vierköpfige Familie?


    3) Ja, der Speicher ist im Preis mit drin, aber tatsächlich im Angebot nicht einzeln ausgewiesen. Da fragen wir nochmal nach. Auch das mit dem Gerüst muss noch geklärt werden, wie das mit der Baufirma koordiniert werden kann. Aktuell ist ein Leitergerüst im Angebot enthalten.


    Liebe Grüße

  • wolltest du unbedingt die module? ich würd ja mind 360er bis 390er nehmen.. den speicher so klein du darfst.. der steht eh in konkurrenz mit der wp

  • wolltest du unbedingt die module? ich würd ja mind 360er bis 390er nehmen.. den speicher so klein du darfst.. der steht eh in konkurrenz mit der wp

    Nein, das war das Ergebnis der Beratung. Wir sind für alles offen..

  • Also ich würde mindestens 360er Module nehmen. Bei Ja Solar sogar

    JAM60S20-380/MR black frame

    Nur mal so als Hinweis für das Angebot: Diese Module kosten im EK ohne Steuer keine 100€ pro STK! Da machen 320er überhaupt keinen Sinn mehr! Natürlich soll der Installateur daran auch was verdienen aber die 320er kosten im EK auch nur nen 10er weniger! Dann lieber auf ALL BLACK verzichten und die 380er mit Schwrzem Rahmen nehmen, die sind so eng gepackt da sieht man von der weißen Folie eh nicht viel.

  • Bitte keine unnötigen Vollzitate.

    Auf 6 m sollten schon Module mit knapp 2 m, nicht nur 1,7.