Inselanlage für Wochenendgrundstück.... Kühlschrank, Wasserkocher, Beleuchtung, Laptop

  • Hallo in die Runde,

    ich bin Frank, 58 Jahre alt, Besitzer eines größeren Wochenendgrundstückes und plane eine kleine Inselanlage.

    Dieses Grundstück ist eine Streuobstwiese, welche meine Eltern vor 46 Jahren kauften und ein Wochenendhaus darauf errichteten. Der Strom wird seitdem "schwarz" vom Nachbarn (Bauer) bezogen. Man grub damals einfach ein Kabel zwischen dem Nachbarhaus und unserem Wochenendhaus ein, welches uns bis zum heutigen Tag mit Energie versorgt. Der Verbrauch wird über einen Zähler ermittelt und natürlich auch an den Nachbarn gezahlt.

    Das Verhältnis zum Nachbarn und seinen Kindern, die sein Grundstück mal übernehmen, war und ist schon immer sehr gut. Nur habe ich Bedenken wegen dem Alter des Erdkabels und der ganzen Installation. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob das Ganze legal ist.


    Deshalb plane ich eine kleine Inselanlage zu errichten.

    Zu versorgen sind: Kühlschrank 220 Volt/ ca. 60 Watt

    Beleuchtung, da würde ich komplett auf 24 Volt LED gehen

    Laptop, keine Ahnung vielleicht auch 60 Watt aber höchstens 2 Stunden am Tag

    Wasserkocher, 2000 Watt ca. 5 x 5 Minuten täglich

    Fernseher, 32 Zoll keine Ahnung was der zieht, für 1-2 Stunden am Tag,


    Meine Idee: 3 Panele a 300 Watt in Reihe

    Laderegler Victron 150 Volt 35 A

    2 Akkus 240Ah in Reihe, also 24 Volt

    Wechselrichter... da bin ich mir noch nicht sicher, bin für Vorschläge offen!


    Das Grundstück wird nur zwischen April und Oktober am Wochenende und mal im Urlaub für paar Tage genutzt. Verbraucht habe wir letztes Jahr 170 kw/h. Der Kühlschrank müsste die ganze Zeit laufen, also wäre die Anlage die Woche über unbeaufsichtigt in Betrieb. Ist das ein Problem?

    Die Panele würden voll nach Süden ausgerichtet, im 30 Grad-Winkel und stehen nie im Schatten.


    So, das war es erst mal ganz grob.

    Wenn Euch dazu etwas einfällt, Größe der Komponen und so... dann immer her mit Eueren Ideen, Verbesserungen und auch ganz konkreten Vorschlägen zu Ladereglern, Wechselrichtern und Panelen.

    Danke fürs Lesen!


    Grüße, Frank

  • Solang es kein Problem mit dem Erdkabel oder mit dem Nachbarn gibt ist es doch sinnlos ne insel zu bauen. Sei froh das du Strom hast. Wenn es Probleme gibt => dann bauen, aber keinesfalls vorher.

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Ja Pezibaer, da hast Du schon Recht!

    Aber ich bin irgendwie vom Thema Solarenergie fasziniert und plane jetzt schon, was wäre wenn....

    Auslöser war, dass ich mir auf einen kleinen Schuppen ein 100Watt-Panel gelegt habe. Einen einfachen Lederegler, Akku, Beleuchtung dran und es funktioniert. Das hat mich inspiriert für die ganze Energieverorgung mal einen Plan zu erstellen. Natürlich ist es, wirtschaftlich betrachtet, Blödsinn. Aber unabhängig von anderen Energie zu erzeugen und zu verbrauchen, dies hat was!

  • Ja Pezibaer, da hast Du schon Recht!

    Aber ich bin irgendwie vom Thema Solarenergie fasziniert und plane jetzt schon, was wäre wenn....

    Auslöser war, dass ich mir auf einen kleinen Schuppen ein 100Watt-Panel gelegt habe. Einen einfachen Lederegler, Akku, Beleuchtung dran und es funktioniert. Das hat mich inspiriert für die ganze Energieverorgung mal einen Plan zu erstellen. Natürlich ist es, wirtschaftlich betrachtet, Blödsinn. Aber unabhängig von anderen Energie zu erzeugen und zu verbrauchen, dies hat was!

    Is ok, nur ein WE haus mit 2000W Wasser KOcher usw ist ne ganz andere Kategorie. Solche Anlagen fangen dann im Preisbereich von meist 3000 Aufwärts an im WE haus, und nachdem du ja auch auf Legalität Wert legts natürlich auch noch Kosten für die Elektrische Abnahme für Versicherung.. Alles andere kleiner führt in der Regel zu einem Unbefriedigendem Ergebniss l. Somit wenn du bereit bist diese SUmme zu investieren um von einer vorhandene Steckdose die bestens funktioniert weg zu kommen, Akkus dann tauschen wirst in ein paar Jahren + EInschränkungen..OK.. Ist es dir das Wert? IM WE haus... bitte nicht vergessen du hast ein WE haus zum Entspannnen und willst keinen Stress dort

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Kostenmäßig bin ich auf knapp über 2000 gekommen, ist aber nicht das Hauptthema.

    Elektrische Abnahme? Da dachte ich, dass es ja meine eigene Anlage ist, völlig unabhänig vom Netz. Weshalb dann eine Elektrische Abnahme? Vom handwerklichem traue ich es mir zu. Ich habe vor Jahrzehnten Fernmeldetechniker gelernt, inklusive 1000-Volt-Lehrgang. Davon ist noch was hängen geblieben.

  • Elektrische Abnahme? Da dachte ich, dass es ja meine eigene Anlage ist, völlig unabhänig vom Netz. Weshalb dann eine Elektrische Abnahme?

    Versicherung? Reglementiertes Gewerbe?.. Mit 2000€ schaffst ne Gartenhütte aber kein WE haus

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Versicherung haben und hatten wir noch nie. Unser Grundstück, unsere Hütte... wenns abfackelt, dann ist es so. Nachbargebäude stehen so weit entfernt, dass sie nicht gefährdet sind.

    Wie geschrieben, ist nur ein Wochenendgrundstück in der Pampa und mit dem Thema Versicherung dafür haben wir uns noch nie auseinandergesetzt.


    Mir geht es auch darum zu erfahren, ob man so eine Anlage mit Laderegler, Wechselrichter und Kühlschrank die Woche über unbeaufssichtigt lassen kann. Natürlich vorausgesetzt, dass alles fachgerecht installiert und auch ausreichend dimensioniert ist.


    Ja, ich nehme Wochenendhaus zurück und schreibe Gartenhütte! :)

  • Ich eröffne mit:


    Der Verbrauch ist überschaubar, die Rahmenbedingungen gut. Die höchste Leistung nicht ideal. Wenn man den Wasserkocher durch einen ersetzt der 800 bis 1000W hat oder mit noch mehr Zeit und zum Beispiel ein 24V Gerät nimmt wie die Fahrer im LKW, dann kommen wir da in eine gute Richtung.

    Den Kühlschrank Unbeaufsichtigt laufen lassen unproblematisch, gute Geräte vorrausgesetzt, schalten sie im Fehlerfall genügend früh ab. Dann verläuft halt das Eis im Gefrierfach. Wenns um Getränke geht, stehen die Chancen gut, das es nachmittags schon wieder kalt ist selbst nach einem Stromausfall und man nichts merkt weil alles wieder selbsttätig startet. Verderbliches gilt es halt zu beobachten.



    Ich nähme 2x2 Standardpanele mit 275Wp oder mehr.

    Victron Smart Solar 100/15 100/20 ein bis zwei, einer ist damit deutlich überbelegt da kriegen immer alle Herzrasen, meine laufen seit Jahren und meine Wahl wäre die 20er Variante und reicht für deinen Verbrauch. Alternativ 2 Stück ist billiger als der 100/50er oder alternativ 100 30er in der Mitte. 30 und 50 Haben aber keinen Lastausgang womit man viel Spass haben kann. Zum Wasser kochen braucht man ca 50A (1000W). Die kommen eh nie oder nur knapp von oben. Etwa 80% der Wp kann man unter guten Bedingungen mittags direkt bedienen. Die 150er sind viel teurer als die 100er, da kann man lieber mehr Solar kaufen stattdessen.

    Energy Bull Nass batterien als 24V und 180Ah oder mehr, lieber keine AGM obwohl wenn Du die Zyklentiefe begrenzt geht das auch. Mein Kühlschrank zieht nachts keine 5% von eben solchen Batterien.

    Victron Phoenix 24 1200 oder 1600. Wenn vor Ort ist dieser an, wenn nicht, schaltet man diesen in den Ecomodus, dann probiert er zB alle Minute Mal ob der Kühlschrank gerade Strom braucht und legt sich wieder schlafen wenn nicht. Damit hat man sehr niedrigen Standbyverbrauch. Gut auch gebraucht zu bekommen, hätte ich bei Victron gar keine Angst. Meiner ist etwa 18 Jahre alt und läuft anstandslos.

    Für das Kind im Mann kann ich das BMV als 712er empfehlen oder Smartshunt. Da hat man dann einen sehr genauen Einblick wo man steht.


    Sachen an 24V sind meist teurer als an 12V oder schwieriger zu bekommen, Beleuchtung, USB Ladedinger. Ggf einen Orion 24 12 DCDC Wandler vorsehen und darüber betreiben.

  • Ich nähme 2x2 Standardpanele mit 275Wp oder mehr.

    Victron Smart Solar 100/15 100/20 ein bis zwei, einer ist damit deutlich überbelegt da kriegen immer alle Herzrasen, meine laufen seit Jahren und meine Wahl wäre die 20er Variante und reicht für deinen Verbrauch. Alternativ 2 Stück ist billiger als der 100/50er oder alternativ 100 30er in der Mitte. 30 und 50 Haben aber keinen Lastausgang womit man viel Spass haben kann. Zum Wasser kochen braucht man ca 50A (1000W). Die kommen eh nie oder nur knapp von oben.

    2 anmerkuneg,


    1.) warum nimmt man heute noch 275er Poly?, Hab ich auh lange genung verschupft, aber es gibt keinen Grund nicht gleich auf PERC HC zu setzen?? was macht das schon aus 100€ gesamt? Abgesehen das es fast 260wp mehr sind ist indirekt bei trübe wetter Perc im Vorteil


    2.) 2 x100/20 nimmt man maximal im Womo wo man mit Teilverschattung kämpft, oder wenn man erweitert. Ansonsten nimmt man immer 100/50 weil allein schon der 2te Kabelstrang vom Dach kostet mehr als der Preisvorteil von 2x100/20 zu 1x100/50

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Weils billiger ist. Reste von 275 bis 320 Wp mit Kratzern im Rahmen werden hier um die Ecke für unter 80 Eur pro Modul abverkauft. Genug ist manchmal halt auch einfach genug. Wenn Platz vorhanden halt nochmal 2 mehr. Ist immer noch billiger als die derzeitig besten.


    Kabel kriegt man auch Reste von ner neuen Rolle Auf ner Hütte braucht man ja meist nur 5 bis 10m pro Lauf. Hab ich schon für gut unter 0,5Eur/m gekauft.

    Muss man auf jeden Fall nachrechnen was da günstiger kommt und ggf auf Gebrauchtangebote achten, aber die verbauten Leistungen sind zumeist weit weg vom Bedarf, da wundere ich mich regelmässig, 150V und 250V ist einfach nur unnötig teuer in diesem Bereich.

    Ich kann mit 24V 20A (ungehörig überbelegt) Vollzeit Leben. Nach Upgrade auf 40A kommt da nun keine Volllaststunde pro Monat mehr zusammen.