Pimp my Kostal

  • Ich habe eine ganz unbedarfte Frage an die Wissenden hier:

    Ich betreibe seit 2019 eine 15,8 kWp Anlage O/W 50°DN mit 2 Kostal Plenticore Plus 5,5.

    Die 70% Regelung erlaubt mir das Einspeisen von ~11kW.

    Nun werden durch die Dachausrichtung diese 11kW nur in seltenen Momenten kurzfristig (max. 2 Std.) erreicht, weil die WR bei ca. 5500W ausschalten (Werkeinstellung), aber eigentlich doch mehr könnten.

    Gibt es eine Möglichkeit, diesen Maximalwert zu verändern und die Einspeisung z.B. mit einem Power Manager auf die erlaubten 11 kW zu begrenzen? Im Moment habe ich kein Power Management System installiert, bin aber sicher, daß sowohl die Ost- als auch die Westseite mehr Ertrag bringen könnten, wenn der WR das nicht unterbinden würde, ohne daß ich die erlaubten 70% überschreite, nur: Wie kriege ich die Spitzen gekappt? Überschußladen des Elektroautos per Zappi ist schon in Planung.

    Danke!

    Gruß Thomas


    ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
    19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
    15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticore Plus 5,5 seit 11 / 2018

    Seat Mii electric, Zappi Wallbox

  • Dazu gibt es von Kostal den "Smart Energy Meter" (KSEM), der hilft dir hier aber mMn. nicht.


    Wieso sind ueberhaupt 2 WR verbaut? Und wie ist die Anlage verstringt? Wie viele Module sind das?


    Ich gehe mal von 2 Strings pro Seite aus. Bedient jeweils ein WR eine Seite? Falls das der Fall ist wuerde simples Umhaengen helfen.


    weil die WR bei ca. 5500W ausschalten (Werkeinstellung), aber eigentlich doch mehr könnten.

    Wie kommst du darauf?


    Die haben je 5,5 kVA Ausgangsscheinleistung, je nach Blindleistungsvorgabe sind das weniger als 5,5 kW Wirkleistung.


  • Im Konfigurationstool war das die ertragreichste Kombination, 2X11 und 1X11 + 1X12, und ich hatte noch einen Ausgang für BYD (inzwischen verworfen) frei.

    Was der WR leistet, kann ich am Display sehen, die Anzeigen gehen nie über 5494W raus, obwohl rechnerisch ja bis zu 7,9kW anliegen könnten. Da ist aber nix verändert worden.

    Ist ja nicht so, daß ich mit dem Ertrag unzufrieden wäre (2020 13.500kWh), aber man spielt halt so ein bißchen rum, zumindest gedanklich.

    Wenn das allerdings eh die maximale Ausgangsleistung ist, ist meine Frage Makulatur.

    Gruß Thomas


    ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
    19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
    15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticore Plus 5,5 seit 11 / 2018

    Seat Mii electric, Zappi Wallbox

  • Wenn das allerdings eh die maximale Ausgangsleistung ist, ist meine Frage Makulatur.

    Genau.

    Wenn keine Blindleistung bereitgestellt werden muss dann sind 11 kW das Maximum, bei 5% nur noch 10,45 kW und bei 10 % Blindleistung nur noch 9,9 kW.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Danke, d.h. es würde(n) nur (ein) WR mit höherer Ausgangsleistung helfen den (die) ich dann auf 70% begrenze?

    Gruß Thomas


    ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
    19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
    15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticore Plus 5,5 seit 11 / 2018

    Seat Mii electric, Zappi Wallbox

  • ja, wobei deine Verstringung etwas unglücklich ist. Du bräuchtest einen mit 3 MPP.

    Müsste man im Datenblatt der Module mal schauen ob du aus den 2*11 einen 22er String machen kannst. Mit Glück vielleicht auch noch ein 23er.

    Ansonsten bliebe ein Huawei als Option, bzw. die einzigste Option?

    Gruß PV-Express


    Mit ZOE Z.E. 40 Beruflich unterwegs

    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • die WR können nur jeweils max. 5,5kW. 2*5,5kW = 11kW.

    Nö, die WR können je max. 5,5kW und keine 11kw zeitgleich. Dazu benötigt man aber 2 Sonnen. Somit bleibt er deutlich unter der 70% Regel.


    Sind die Moduel überkreuz der Dachflächen verstringt? Also 1 String vom Dach A und 1 String vom Dach B, oder jeder eine Dachseite?

    Gruß PV-Express


    Mit ZOE Z.E. 40 Beruflich unterwegs

    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • die WR können nur jeweils max. 5,5kW. 2*5,5kW = 11kW.

    Nö, die WR können je max. 5,5kW und keine 11kw zeitgleich. Dazu benötigt man aber 2 Sonnen. Somit bleibt er deutlich unter der 70% Regel.


    Sind die Moduel überkreuz der Dachflächen verstringt? Also 1 String vom Dach A und 1 String vom Dach B, oder jeder eine Dachseite?

    er schreibt doch das diese 11kW erreicht werden! und zwar für ca. 2h.

    2019: 9,92kWp 32XLuxor 310Wp; Kostal Plenticore Plus 7.0; KSEM

    2020:

  • Müsste man im Datenblatt der Module mal schauen ob du aus den 2*11 einen 22er String machen kannst. Mit Glück vielleicht auch noch ein 23er.

    Das haben wir damals bei der Planung schonmal nachgerechnet, 22 geht, 23 nicht mehr.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59