Umsatzsteuererklärung 2020

  • Hallo,

    meine Anlage ist von 2002, die Anschaffung wurde in den ersten 10 Jahren abgeschrieben. Da ich nun die Umsatzsteuererklärung (und Einnahmenüberschussrechnung) erstmals ohne Steuerberater erstellen will, stehe ich vor der Frage, welcher Wert in der Zeile 122 (Vorsteuerbeträge aus anderen Rechnungen von anderen Unternehmen) hier einzutragen ist. Da es keine Reparaturen, Wartung oder ähnliches gibt, habe ich auch keine Rechnungen. 2019 war dort ein Betrag von 29,30 Euro gestanden, den ich nicht erklären kann. Angeblich können hier auch keine Versicherungen eingetragen werden. Was kann es dann sein?

    Vielen Dank im Voraus. Gruß Sonnenanbeter1

  • Ja wer hat denn die 29,30 in das Feld geschrieben? Den würde ich fragen!:)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • USt. der Rechnung des Steuerberaters?


    Das ist aber reine Spekulation. Am einfachsten ist es wohl, deine Unterlagen zu nehmen und die Rechnug(en) mit diesem Ust.-Betrag zu suchen.

    Manche Dinge erscheinen zunächst kompliziert, sind aber langfristig recht einfach,

    versucht man jedoch es sich zunächst einfach zu machen, wirds langfristig kompliziert ....

  • USt. der Rechnung des Steuerberaters?


    Das ist aber reine Spekulation. Am einfachsten ist es wohl, deine Unterlagen zu nehmen und die Rechnug(en) mit diesem Ust.-Betrag zu suchen.

    wie schon geschrieben, es gibt keine Rechnungen, da keinerlei Wartungen etc. stattfanden, die USt. des Steuerberaters war 21,47

  • Wo steht dass der Steuerberater nicht mehr verfügbar ist?

    Ein Telefonat (falls es nicht andere schwerwiegende Gründe gibt) sollte vielleicht sogar bei einem StB. ohne Rechnung möglich sein!:)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • USt. der Rechnung des Steuerberaters?


    Das ist aber reine Spekulation. Am einfachsten ist es wohl, deine Unterlagen zu nehmen und die Rechnug(en) mit diesem Ust.-Betrag zu suchen.

    wie schon geschrieben, es gibt keine Rechnungen, da keinerlei Wartungen etc. stattfanden, die USt. des Steuerberaters war 21,47

    Dir ist schon klar, dass jeder Gewerbetreibende verpflichtet ist, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Die Fristen nach dem Steuerrecht betragen zehn Jahre. Für die Einhaltung der Fristen bist du verantwortlich.


    Deshalb sollte der Steuerberater dir die Unterlagen auch ausgehändigt haben. Wenn nicht, solltest du dich schleunigst drum kümmern.

    Manche Dinge erscheinen zunächst kompliziert, sind aber langfristig recht einfach,

    versucht man jedoch es sich zunächst einfach zu machen, wirds langfristig kompliziert ....

  • Wo steht dass der Steuerberater nicht mehr verfügbar ist?

    Ein Telefonat (falls es nicht andere schwerwiegende Gründe gibt) sollte vielleicht sogar bei einem StB. ohne Rechnung möglich sein!:)

    ein Steuerberater geht auch mal in Rente und ist damit nicht mehr erreichbar

  • ich habe alle Unterlagen, aber es passt kein Betrag dazu, deswegen war eben die Frage nach einer Rechnung, an die ich nicht denke (außer Versicherungen, Steuerberater, Wartung) gibts sonst noch etwas, was hier eingetragen werden könnte?

  • Du hast alle Rechnungen und trägst alles nach bestem Wissen ein.

    Die wenigen Euro Unterschied zum Vorjahr lassen das FA nicht aufhorchen.

    Eintragen, abhaken, fertig. :)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))