Neuling braucht Hilfe und ist verunsichert

  • Hallo Forum!


    Als Neuling brauche ich eure Hilfe. Habe nun schon ein wenig hier im Forum rumgestöbert und das einzige was ich passiert ist das ich total unsicher geworden bin X/.


    Wir haben im letzten Jahr mit der Überlegung angefangen uns eine PV Anlage aufs Dach zu setzen. Wir wohnen in einem Einfamilienhaus mit 2 kleinen Kindern. Als Heizung haben wir eine Luftwärmepumpe. Der Verbrauch unseres normalen Hausstroms beträgt ca. 4200kWh und für die Wärmepumpe ca. 3500kWh. Daher die Überlegung einer PV Anlage.


    Dachdaten: 45° Neigung und Ausrichtung Südosten 156°



    Habe dann mal Angebote eingeholt, sowohl Online als auch mit Anbietern aus der Umgebung. 2 Angebote sind dabei rausgekommen die in die engere Auswahl gekommen sind.


    Angebot 1: 29 Module mit 9,57 kWp und einem Speicher. Module sind von Aleo und Speicher wäre von E3DC




    Angebot 2: 30 Module mit 9,75 kWp, optional mit Speicher. Module wären von Heckert und der alternative Speicher von Senec


    Mittlerweile habe ich hier schon rausgelesen das vom Speicher abgeraten wird. Und ab hier beginnt meine Verunsicherung.

    Würde die beiden Angebote mal hier im Unterforum "Angebote" versuchen einzustellen.


    Vielleicht könnt ihr mir ein wenig helfen worauf ich nun achten soll bzw. wie ich meine Planungen weiter voran treiben kann. Wir möchten auf jeden fall das die Anlage sich selber trägt. Da wir die Anlage finanzieren wollen braucht ich dazu Zahlen und Fakten um meine Frau restlos davon zu überzeugen^^.

    Ich danke euch schonmal und eine schönen Abend noch.

  • Das Süddach voll machen ... randvoll und starke Module nehmen 340-370Wp darf es sein.

    Wer dir mit WP im Haus einen Speicher anbietet will nur dein Bestes, dein Geld.


    Wer die SAT da stehen lässt und nicht versetzt, dort keine PV plant, sollte besser Bäcker werden oder irgendein anderes Handwerk ausprobieren ... PV kann er nicht.


    Wenn die weiße Fläche im Nordosten deine Doppelgarage ist, sollte die mit belegt werden, alles nach OSO aufständern, flach für nichmal 6-8KWp in die Richtung.

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SB4000TL-21, 1-phasiger 4KVA WR mit Bluetooth Schnittstelle

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • FAQ - wertvolle Informationen zu PV-Anlagengröße, Stromspeicher, Wirtschaftlichkeit, Eigenverbrauch, Optimierung, Simulation, erwartbarer Ernte, Auslegung, Wärmepumpe, rechtlichen und steuerlichen Grundlagen, Netzanschlussbegehren zwecks EEG-Vergütung uvm nennt die Grundlagen.

    Sehr schönes Dach, sinnVOLL belegen ohne Speicher ist der beste Weg.


    Angebot 1 bekäme Hausverbot wegen in deinem Fall blöder Querbelegung und sündteurem Speichersystem.

    A2 ist ein bisschen weniger schlimm.

  • Schreib am besten mal die Dachmaße rein. Wenn du die nicht aus Bauunterlagen hast, alternativ die Ziegel ausmessen, das geht schnell.


    Das Bild aus A2 sieht ja schon mal ausbaufähig aus:

    - SAT weg sind schon mal 4 zusätzliche Module, ein Modul zwischen die Fenster und eine ganze Reihe unten zusätzlich, vielleicht geht neben dem rechten Fenster auch noch eins. Wären schon mal grob 48-49 Module

    88 x JA Solar JAM60S10-340/MR mit 45 Solaredge P730 an Solaredge SE27.6K

  • man kann selbst mit PVSol probieren, was aufs Dach passt und wieviel Ertrag das bringt - da merkt man schnell, wenn die Anbieter Märchen erzählen. Alternativ ist z.B. auch SMA Sunny Design ein intuitives Planungstool zur Belegungs- und Ertragsplanung, fand ich für den Einstieg etwas leichter zugänglich.


    Pack soviel kWp wie es geht aufs Dach, gerade mit Wärmepumpe. Auf keinen Fall Geld für einen Speicher verbrennen, von November bis März steht der nur rum und kostet..


    Auch Finanzierung lohnt sich, grade durch die Einsparungen bei der WP, die wird im Winter die komplette Produktion verbrauchen.

    Schau mal mit pvgis, wieviel kWh Du von Oktober bis März bei Vollbelegung produzieren würdest, das kannst Du dann mit Deinem Strompreis multiplizieren. Allein diese Zahl sollte schon sehr überzeugend sein.

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA Sunny Home Manager 2.0 und 70% weich

  • also ich geb mal meinen senf dazu.. ihr habt euch die angebote wahrscheinlich 2020 machen lassen.. anders lassen sich die knapp unter 10kwp nicht erklären.. war aber eigentlich schon da nonsens, weil man da zuviel leer lässt..

    also nicht sauer auf die installateure sein, die haben es nur gut gemeint.. (bloß nix über 10kwp bauen war der tenor)


    ich hab gestern durch zufall mal son video gesehen was die sich untereinander schicken.. wo überlegt wird wie die änderungen sich auf das verhalten der kunden auswirken usw.. teilweise bedenklich... (muss ich auch mal ein vid zu machen*lacht)


    also devise heisst: dächer voll.. und kein speicher ohne förderung.. (einige werden sagen auch mit förderung nicht*g)

  • Habe bei beiden Anbieter jetzt nochmal nachgefragt mit Dach voll machen und ohne Speicher. Anbieter 1 hat schon ein alternatives Angebot geschickt. Setzte ich heute Abend mal in den Angebots Thread rein. Anbieter 2 hat mich gestern Abend angerufen um mir den Speicher weiterhin schmackhaft zu machen. Er hat am Telefefon mir einige Rechnungen genannt mit Zahlen. Habe ihn geben die mir bitte mal schriftlich zukommen zu lassen weil ich sie erst dann verstehen werde ^^. Macht mir jetzt ebenfalls ein neues Angebot mit soviel Modulen wie geht aufs Dach und leistungsstärkere, aber mit Speicher. Mal schauen. Bei uns gibt es ja von der NBank bis zu 4000 Euro Förderzmg für Speicher. Wieviel genau ich bei der Speichergröße bekomme finde ich erst bei Antragstellung herraus:(. Und erst dann kann ich da genau rechnen. Warte das Angebot erstmals ab und stelle es dann auch hier rein bzw. in den Angebotsthread.

  • also kommst aus niedersachsen? dann sieht das alles etwas anders aus.. wichtig beim speicher - nicht irrwitzig gross - ein bischen am nachtverbrauch orientieren und wenn du über 10kwp anlage baust und eventuell noch ne wb installierst ist der dann mit der förderung schon lohnenswert - kannst ja mal die videos in meinem yt kanal anschauen, ich plane ähnliches und berichte da davon..*zwinkert..


    und genau einfach mal die angebote in nen angebotsthread legen.. bin mal gespannt

  • Bei Anbieter 2 den optionalen Speicher dann einfach weg lassen.


    Wobei mit NH Bank Förderung und 4.000,- könnte man das sogar überlegen mit dem Speicher.

    Ist denn sicher, dass Du die Förderung bekommst?
    Was ich zu NH Bank Förderung gelesen habe, sind die Hürden und Nachweise hoch.

    Wenn mit Speicher, würde ich aber trotzdem eher nicht mit einem Scenec Speicher planen … müsste man sich mal ansehen. Auch die finale Vollbelegung und die WR dazu wären dann mit ausschlaggebend für die Speicherwahl.


    Speicher WR wäre ich eher bei SMA mit SB Storage 2.5 und BYD Speicher mit 5,1 oder 7,1KWh … bekommst Du dann immer noch 4000,- Förderung?

    7 KWp PV an 5 KVA Hybrid WR speisen einen 10 KWh Speicher

    Plusenergiehaus mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW, kein WP Zähler


    Verkaufe:

    SMA SB4000TL-21, 1-phasiger 4KVA WR mit Bluetooth Schnittstelle

    SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    ... bei Interesse einfach melden!

  • Achtung OT, aber das muss jetzt raus:

    ...kannst ja mal die videos in meinem yt kanal anschauen, ich plane ähnliches und berichte da davon..*zwinkert..

    Wir beide hatten ja schon mal die Diskussion um die vermeintliche Rentabilität Deines Speichers begonnen, bei der Du vollmundig auf Deinen YT Kanal verwiesen hast. Da habe ich gerade nach Dienen Speicher-Videos geschaut und sorry, ich muss sagen, das bringt nix. Rumgelaber ohne Fakten und zur rentabilität verweist Du auf ein zukünftiges Video. Das ist Zeitverschwendung!


    Und auch Deinen Hinweis, ein Speicher sei zusammen mit einer WP eher rentabel, als ohne, halte ich für mindestens stark diskusisonswürdig!