Inselanlage für Kleingarten

  • M.M. 12V nur für sehr kleine Anlagen....

    Damit hast du ja auch recht, insbesondere von der technischen Seite :)


    Ich bin bei dieser Größenordnung nur der Meinung, dass man den Preis entscheiden lassen sollte, denn je nach verwendetem Akkutyp kann die 12V-Anlage auch mal günstiger kommen. Man muss sich halt entscheiden ob man lieber auf Blöcke setzt oder lieber auf große 2V-Zellen (12V).


    Darüber hinaus überwiegen dann die Nachteile der niedrigeren Systemspannung und es lohnt sich auch preislich nicht mehr.


    außerdem zeigt die Erfahrung hier dass dann meist erweitert wird, mit 12V sind die Grenzen halt sehr schnell erreicht.

    Das Argument gilt bei allem außer dem Wechselrichter, denn wenn der zu klein wird muss er so und so neu ;).



    Gruß


    schlossschenke

  • Hallo, 2 Stk. 12V LKW Batterie die er da hat sind ja aus einem LKW und daher waren die auch vorher in Serie zu 24V verschaltet. So und so besteht eine Batterie immer aus 2V Zellen, wenn bei einer 12V eine Zelle defekt ist wird es auch Probleme machen. Für eine funktionierende Kühlschrankanlage braucht es halt eine gute und ausreichend große Batterie, Egal jetzt ob 12V mit mehr Ah oder 24V mit eben der Hälfte.

    Eine Kühlschrankinsel ist halt nicht wirklich unter 600 Wp Paneele zu betreiben und da braucht es bei 12V schon einen großen 50A MPPT.

    Grüße Toni.

  • Hallo zusammen und danke erst mal.

    Also das Setup hat dieses Jahr problemlos funktioniert. Wie gesagt die genannte „Anlage“ mit dem einem Modul und dem WR lieferte den ganzen Sommer über kalte Getränke an einem 230V Kühlschrank. Keine Probleme. Lediglich als meine Schwiegereltern versuchten mit einem 800W Tauchsieder eine Badewanne warm zu bekommen war irgendwann das Licht aus 🤷🏻‍♂️


    Aber ich bedanke mich bei jedem Input und Plane unsere Anlage für den Garten und beachte eure Punkte. Wenn ich der Meinung bin ich hab alles, werfe ich euch evtl eine Zeichnung vor und hoffe ihr zerpflückt diese wie meine Beiträge. Wenn das so passt, kann ich Änderungen an dem Garten meiner Schwiegereltern vornehmen.

  • Hallo FraggDieb,

    12 V ist bei gebrauchten Batterien genau richtig. Da ist man flexibel, und kann Angebote nutzen. Bei einem günstigen 24 V Batteriesatz, ist immer eine Batterie schlecht. Wenn das anders wäre, hätten sie den Batteriesatz behalten.
    Das zusätzliche Modul kannst du an den Laderegler mit dranhängen. Oder du nimmst eine 60A Regler und demnächst ein drittes Modul dazu.

    MfG Georg

  • Hallo iron-age


    Danke für die kurze und bündige Antwort. Genau darum ging es als der Garten übernommen wurde. Das bereits vorhandene Solarzeug kostengünstig durch „mehr“ zu ersetzen. Das einfachste waren zwei gratis 12V LKW Batterien und ein gutes SolarPanel. Zack LR und WR dran. Das günstigste das passt, fertig. Hat den ganzen Sommer gut funktioniert. Lediglich bei nicht so Sonnenreichen Tagen kam etwas wenig in die Akkus zurück. Also nun der Gedanke einfach das zweite Panel daneben zu werfen. Mehr wie zwei dürfen wir nicht.


    Nur damit ich es richtig verstehe.


    Der LR gibt an

    „PV-Eingangssleistung: 12V 260W/24V 520W“

    „Max PV Spannung: 100VDC“


    Ich hab aktuell ein 310W Panel dran. Das liefert ca 32,75Vmax bei 9,46Amax = 310W


    Ist das nicht eh schon zu viel und der LR ist am Limit? In der Praxis wird es vermutlich deutlich weniger wodurch das passt, aber hmmm


    Danke sehr!

  • Normalerweise nimmt sich der Laderegler, nur so viel Strom, von den Modulen, wie er braucht. Es bleibt dabei, bei den max. 20 A, nur dass du die öfter hast.
    Schließe die Module parallel, mit Y - Verbindern an, dann hast du weniger Probleme mit Verschattung.
    Du kannst natürlich einen zweiten Regler kaufen, oder einen Großen, und den Alten verkaufen.

    MfG Georg

  • Danke Georg,


    dann wird das erst einmal so gemacht. Bei Bedarf und je nach Akku-Situation wird der erste Garten dann ein neuen LR und ggf. 24V inkl. WR bekommen. Aber dann bleibt es erst einmal so mit zweitem Panel.


    Bei unserem Garten werde ich wohl auf Grund der Akku-Anzahl direkt auf 24V gehen. Da der LR in der Regel 12 und 24 kann, würde das bei späterer geänderter Akku-Situation nichts ändern. Lediglich der WR welchen ich mir in 24V zulegen werde, hätte dann ein kleines Problem *g*


    Aber ich plane das gerade mal auf dem Papier was für Teile ich alles brauche, ich muss eh noch im Garten checken was da jetzt alles an Akkus steht und dann mal sehen.


    12V macht mit der Anzahl an Akkus nicht so Sinn... das ist mir klar.


    Danke euch. Das reicht erst einmal als Input.

  • 20A*Batteriespannung :) leisten. Bitte mal mit den Grundlagen der Elektrotechnik auseinandersetzen. Das lernt man eigentlich schon in der Schule.

    hallo


    ab da hab ich den rest mal übersprungen


    tut mir leid das ich die letzten 40 jahre spannungen immer in VOLT gemessen habe, aber ich hab da damals wohl nicht richtig aufgepasst.


    dieser unsinn hat mich so verwirrt das ich die eigentliche frage vergessen habe, aber macht eh nix, ab dem dritten beitrag sind foren sowieso nur noch ...................

    reines Inselnetz, verbrauchsoptimiert


    Sunny Backup mit Automatik Switch Box M

    Sunny Island (als virtuelles Netz, Batterieen parallelschalten war mir zu einfach)

    SMC 4500, soviele es braucht

    20kw/p (der Winter ist hart und lang)

    4kw Diesel (siehe eine Zeile vor)


    1kw Solar mit MPPT auf 12v, für 2kw/h NotNotstrom und wichtige Anwendungen,

    AC-gekoppelt mit dem Rest, wozu soll der Diesel sich langweilen


    Wasserstoff-Brennstoffzellen, bis 24kw gebaut, nett, aber zu teuer






    .

  • Der steht mit auf der Liste. Allerdings betrifft das nur die Varta 220Ah Akkus.

    Die anderen müssten Panasonic 2x 105Ah (LC-T12105p) und 4x 120Ah (LC-P12120p) sein.

    Ich werde vermutlich folgendes realisieren:


    Garten#1

    4x 220Ah Varta parallel - Bleibt bei 880Ah bei 12V


    Garten #2

    2x 105Ah in Reihe -> 24V

    2x 120Ah in Reihe -> 24V

    2x 120Ah in Reihe -> 24V

    alle drei Verbunde dann Parallel -> 345Ah bei 24V


    Klingt nach einem Plan.


    Edit:

    @ichhabkeineahnung

    Entweder lese ich nu falsch oder du hast dich verlesen. Er meint 20A MAL Batteriespannung. Also 20A * 12V = 240Watt