Inselanlage für Kleingarten

  • allerdings wurde das Teil als China-Variante empfohlen und bislang habe ich nichts schlechtes im Netz gefunden.

    Auch du wirst den Unterschied bald wissen warum für sowas kein Geld ausgibt, und man keinen Wert auf gefälsche Rezessionen legt

    . :) du hast damit schlichtweg in die unterste Schublade gegriffen


    e-zepp zum aushalten muss man das auch umdrehen was wir an Diy Fachkräften täglich aushalten. Ich geh mittlerweile schon soweit das ich mir immer zuerst Bilder der E-installations zeigen lass bevor ich entscheide wie man am besten hilft. Dann weiß man gleich woran man ist :) ist ja, nur im Sinne des verantungsvollen Betreibers

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Der Vorschlag, weil die Batterien ja schon da sind, geh auf 24V ist gut, halbe Stromstärke über die Kabel, doppele Leistung des Ladereglers. Für die 12V für LED gibts ja doch sowas wie ein Step-Down, die fressen dir auch nicht das Haar vom Kopf. Dein Knackpunkt ist der WR, überleg dir was du da anschliessen willst - heisses Wasser kann man auch mittels einem Tauchsieder für 24V (für den kaffee) machen. Kommt wohl günstiger und auch für die Umwelt günstiger.

  • Hallo, es führt für eine ordentliche Funktion und sinnvolle Verdrahtung bei 4 Batterien kein Weg an 24V Systemspannung vorbei.

    Ich rate dir zu folgendem:

    2 Batteriekreise mit 24V Systemspannung, von jedem Kreis mit einer NH00 zu einer + und - Stromsammelschiene

    Laderegler und Wechselrichter über Sicherung an Stromsammelschiene

    12V Verbraucher auswechseln oder über DC/DC Wandler betreiben

    Wechselrichter auf 24V Sinus austauschen, wenn es billig sein soll dann lies dich im PIP ein, sonst Victron mit dem Vorteil der sehr geringen Ruhestromaufnahme, was für Kühlschrankanlagen sehr wichtig ist.

    Schutzmaßnahmen auf der 230V Seite (Nullung als Basisschutz und FI als Zusatzschutz) installieren und vom Fachmann abnehmen lassen.

    Paneele kannst du bei 24V parallel anschließen, du hast dann 24Vx20A= 480W Ladeleistung.

    Grüße Toni.

  • zum aushalten muss man das auch umdrehen was wir an Diy Fachkräften täglich aushalten

    Morgähn pezibaer , sehe ich-mal wieder-anders:) Hier sind wir interesse- oder spaßeshalber unterwegs, ein Klick

    genügt und man ist draußen/woanders. Was Du in Deinem Job erlebst ist eine andere Geschichte, Du trennst es zwar

    vorbildlich was geschäftliche Verstrickungen angeht, bringst aber Deine Emotionen daraus durchaus immer mal wieder mit.

    Dafür kann aber der unbedarfte User nix!

    Wenn der Mist baut/gebaut hat ist es seine Sache - solange er keinem anderen damit wirklich schadet.


    FraggDieb, nochmal - ein guter Säureheber ist das Werkzeug um den Ladegrad und Zustand eines Flüssigsäureakkus

    jederzeit unbestechlich überprüfen zu können! Für die Verschaltung von mehreren Akkus ist es noch viel wichtiger

    über die Säuredichte aller einzelnen Zellen Bescheid zu wissen da man sonst durchaus die ganze Bank schädigen kann.


    lg,

    e-zepp

  • Najo die Emotionen und Erfahrungen kann man ja nicht trennen weil die Erfahrung hab ich ja woher die kommen ist es ja auch egal. Was mich nur echt immer wieder auf die Palme bringt ist wenn Leute irgendein Material einkaufen, ohne das man vorher scheinbar irgendwen fragt und dann hinterher im Forum oder auch bei einem Fachmann aufschlagen und rudimentäre fragen stellen wo man sich frage Wieso nur .. wieso??. Das Thema wieso kauft man was und fragt erst hinterher haben wir ja am Laufenden Band hier. So im Endeffekt auch hier. Es is ja oft Genug so das dadurch Fatale FEhler gemacht werden. Was glaubst wieviel kaputte falsch angeschlossenen MPPTS usw wir am laufenden band habe.. das glaubt einem keiner wenn man das nicht sieht was hier am Endkundenmarkt los ist. Deswegen bin ich mittlerweile schon extrem empfindlich wenn ich sehe das Leute Basics nicht kennen und einfach Material Verbauen. Vermutlich war ich gestern auf der Empfindlichen Seite nachdem wiedermal ein 250/100 gestern abgeschossen wurde mit 8 60Zeller in Serie statt 2x4

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Das ist aber relativ normal, dass erst gemacht und dann gefragt wird, wenns auch nicht richtig ist.

    Kommt auch noch dazu, dass jeder eine etwas andere Sichtweise auf die Regeln und Vorschriften hat, auch "Fachleute".

    An meiner Arbeit rege ich micht nicht auf, da kann ich ja nur verlieren, ich bin einer, die Kunden die einfach machen sind viele.

  • Ehrlich gesagt traue ich mich jetzt schon nicht mehr weitere Fragen zu stellen ohne dafür geächtet zu werden.

    Servus, da muss man leider durch, wenn man die Praxis ohne dem Papier angeht :).

    Rentiert sich auch, wenn du gewillt bist zu lernen.


    Allerdings kann dieser wohl nur 260W bei 12V PV-Eingangsleistung. Ist dieser also auch jetzt schon bei einem Modul zu klein?

    Wieso fällt dir das erst jetzt auf?!

    Es ist keine 12V Eingangsleistung, sondern es sind die 12V Batteriespannung ausgangsseitig. Der Regler kann also max. 20A*Batteriespannung :) leisten. Bitte mal mit den Grundlagen der Elektrotechnik auseinandersetzen. Das lernt man eigentlich schon in der Schule.


    Was würde passieren wenn man da ein zweites Modul anschließt?

    Im Regelfall sollte bei 20A abgeregelt werden. Tut er das nicht --> kaputt.


    Macht man das bei 4 Batterien noch Sinn so zu lassen? Oder schließt man den WR bzw. den Laderegler z.B. am besten an Batt1 und 4 an?

    Bei den aktuellen Batterien und Komponenten ist es nahezu egal was du machst, denn es bleibt eine Bastel-Anlage. Priorität sollte erstmal auf Sicherheit/Brandschutz liegen. Man wählt die Verkabelung in der Regel so, dass die Wege zu allen Batterien identisch lang sind, um diese gleichmäßig zu belasten. Wie das geht hat der Toni in seinem Post erwähnt.


    Ich denke es ist nahezu egal ob du die alten Starter nun noch zu 24V zusammenklemmst oder einfach alle vier parallel laufen lässt, denn beides ist nicht optimal. Am besten erstmal prüfen ob die alten überhaupt noch was taugen.


    Bei 12V brauchst du mehr Kabel/Sicherungen und einen zweiten/größeren Laderegler.

    Bei 24V wird ein neuer Wechselrichter fällig.


    Ich würde die Anlage komplett neu aufbauen. Falls du das aktuell noch nicht kannst, dann kaufe dir jetzt einen vernünftigen Laderegler ausreichender Größe und bleib bei den 12V bis die Batterien durch sind.

    In 1-2 Jahren kannst du alles bis auf die Module ersetzen und dir eine vernünftige Anlage aufbauen, in 24V oder auch in 12V.


    Was du aber bitte auf gar keinen Fall machst ist den selben WR noch einmal in 24V zu kaufen. Je nach Ruhestromaufnahme lohnt es sich auch diesen zuerst zu ersetzen.



    Gruß


    schlossschenke

  • Dann nehme ich den Unterton mal nicht ganz so ernst ;-)


    Danke Toni, das ist doch mal eine Aussage und ja das stimmt, die vorhandenen Sachen könnte man mit einem StepDown konvertieren. Klingt in jedem Fall nach einem Plan. Also müsste ich bei 24V eigtl „nur“ den WR tauschen, den Laderegler kann ich behalten. Anders herum wenn ich bei 12V bleiben möchte muss der LR getauscht werden.


    Die anderen: Ich kürze das eben am Handy ab und werde später meine Fragen am PC noch einmal erläutern. Kurz kann ich euch beruhigen und z.B. Schlossschenke. Ich kenne mich mit den Grundlagen aus und habe es dann nur unschön geschrieben. Ich weiß das die PV Module mit ca 30-40V kommen usw. Das ein Modul mit ca 10Amper ankommt und der LR 20 verkraftet sollte das passen. Allein darauf hatte ich beim Schnellkauf geachtet. Ich meine für 60€ den LR hat mir gepasst. 20A Ladestrom und das Modul hat ca 35V bei ca. 10A. Daraus ergeben sich ca 350Wp. Aber was macht der LR wenn 350Wp geliefert werden? Bzw dann z.B. zwei davon? Also entweder ca 35V bei 20A also 700Wp?


    Ja das ist eine Bastelanlage, daher möchte ich gerne Infos sammeln um bei uns im Garten alles etwas richtiger zu machen und nach gesammelten KnowHow den ersten Garten auch zu verbessern. Ich denke fast der erste Garten bleibt bei 12V mit 4x 220Ah bis das zweite Panel kommt. Dann mal überlegen.


    Ich habe für unseren Garten

    2x 100Ah

    2x 105Ah

    4x 120Ah


    Hier plane ich direkt mit 24V Geräten.


    Welche 2000W WR werden hier denn so empfohlen?


    Und: Der Unterschied von 12/24V liegt grob bei dem zu verwendenden Kabelquerschnitt, wieviel Ampere der LR abgeben kann bzw der WR benötigt und der halben Kapazität der Akkus richtig? Oder gleicht sich das durch die weniger benötigten Ampere aus?


    Es tut mir auch leid, dass ich das so runterbreche hier. Ich hab ein kleines Kind und schreib das immer nur ganz kurz am Handy wobei ich dabei nicht ganz mit denke ;-).

  • Ich kenne mich mit den Grundlagen aus und habe es dann nur unschön geschrieben. Ich weiß das die PV Module mit ca 40V kommen usw. Das ein Modul mit ca 10Amper ankommt

    Scheinbar nicht genügend, denn wie bereits geschrieben


    und der LR 20 verkraftet sollte das passen, auch wenn es knapp ist. Aber was ich nicht verstanden habe ist, was ist mir denn Wp? Der LR macht bei 12V Batterien 260Wp Eingang. Das Panel hat schon Max 310 (vermutlich eher 200) aber was passiert bei zwei Modulen wenn ca 400Wp+ ankommen?

    kann der Regler nur max. 20A am Ausgang(!) liefern. Pmax=20A*Ubat

    Auch wenn du mehr anschließt wird nicht mehr rauskommen. Der Regler erkennt, dass er an seine Leistungsgrenze gestoßen ist und regelt die Module aus ihrem optimalen Betriebspunkt, sodass nur soviel Leistung erzeugt wird, wie er verarbeiten kann.



    Ich habe für unseren Garten

    2x 100Ah

    2x 105Ah

    4x 120Ah


    Hier plane ich direkt mit 24V Geräten.

    Schon wieder falsch. Der Fehler sind nicht die 12V, sondern die verwendeten Komponenten.

    Idealerweise besteht eine Anlage aus nur einer Batterie. Zwei identische sind okay, aber die Batterie sollte unbedingt auf zyklische Belastung ausgelegt sein. Außerdem muss die PV Anlage dazu in der Lage sein zu jeder Zeit mehr als deinen Verbrauch zu erzeugen. "Zu jeder Zeit" bedeutet, dass deine Akkus regelmäßig voll werden müssen und das lange bevor sie leer sind.


    Wenn du nun einen Verbund aus 6 unterschiedlichen Starter-Akkus in einem System betreiben möchtest, dann wird das unabhängig von der Systemspannung nie etwas Vernünftiges werden. Es wird sich immer negativ auf die Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Anlage auswirken. Falls die Akkus immer wieder "kostenlos" nachkommen wird sich das finanziell zwar lohnen, aber du wirst stets mit höherer Wartung und geringerer Zuverlässigkeit rechnen müssen.



    Welche 2000W WR werden hier denn so empfohlen?

    Für die Kaffeemaschine genügt vermutlich ein Phoenix 1600. In dieser Größenordnung ist es relativ egal ob du auf 12V oder 24V setzt. Je nach Akkutyp liegt preislich mal das eine oder das andere vorne. Darüber macht eine höhere Systemspannung aber auf jedenfall Sinn.



    Gruß


    schlossschenke

  • Naja 1600VA WR nimmt an 12V schon mal 150A, kurz auch mehr, da muss man schon ordentlich Arbeiten mit der Verkabelung und den ganzen Verbindungen, etwas Ahnung und Erfahrung schadet auch nicht. Bei 24V sind die Ströme doch nur halb so groß und man tut sich mit allem leichter, außerdem zeigt die Erfahrung hier dass dann meist erweitert wird, mit 12V sind die Grenzen halt sehr schnell erreicht.

    M.M. 12V nur für sehr kleine Anlagen....

    Grüße Toni.