Wann amortisiert sich der Speicher

  • Hallo, ich plane meine Anlage auf 14,2 kwP zu erweitern. Mir wurde auch ein Speicher BYD B-BOX PREMIUM LVS 8.0 für Netto 3400 Euro angeboten.

    Unser Verbrauch liegt bei 3500 kWh, wird sich aber aufgrund der Anschaffung von E Fahrzeug erhöhen. Das Fahrzeug kann ab ca. 15 Uhr geladen werden. Wie kann ich den Verbrauch, den ich aus dem Speicher entnehme berechnen?

    Wann amortisiert sich der Speicher?

  • Bei 3500kWh wirste wenig Nachtbezug haben. D.h. der 8kWh Speicher wird Nachts nicht mal leer, sprich zur hälfte ungenutzt bleiben.

    Mit E-Auto bleibt im Winter gar nichts für den Speicher übrig. Willst ja Sonne tanken.

    Erweiter erst mal mehr deine PV und verbrutzel überhaupt Nachts Strom bevor an Speicher denkst.

  • Wirtschaftlich gesehen rechnen sich Speicher idR nicht.


    Insbesondere erscheint mir der Speicher zu groß. Im Sommer wird er nachts nicht leer, im Winter tags nicht voll, gerade mit eAuto.


    Was kommt denn zu den 3400 € noch dazu? Installation? WR? Bekommst du bei einer Erweiterung die MwSt. zurück?

    Gibt es ggfs. noch Förderungen?


    Eine sehr vereinfachte Betrachtung könnte so aussehen:


    200 Speicherzyklen / Jahr mit 90% und 8 kWh: 1400 kWh pro Jahr

    Minderung Einspeisevergütung (0,08 €/kWh): 115 €/Jahr

    Ersparnis durch höheren Eigenverbrauch (0,25 €/kWh): 360 €/Jahr


    Das ergibt eine Ersparnis von 245 €/Jahr und 13,9 Jahre bei 3400 € Investition.


    Das ist schon sehr "pro Speicher" gerechnet, das es einige Faktoren (zur Vereinfachung) außer acht lässt. Ob der Speicher so lange hält ist Spekulation.

    Mir würde das nicht reichen, aber wenn man hier immer noch über Speicher nachdenkt, müsste man nochmal genauer rechnen.

  • Die 3400 Euro ist inklusive der Installation, die Förderung und MwSt schon abgezogen. Der Speicher muss so groß sein-Vorgaben Land Niedersachsen. Danke für eure Antworten

  • Der Speicher muss so groß sein-Vorgaben Land Niedersachsen. Danke für eure Antworten

    Welche Vorgabe soll das denn sein? Das VERHÄLTNIS von PV-Leistung zu Speicherkapazität soll mindestens 1,2 sein. Und das wird bei kleinerem Speicher größer. Ergo: kleinerer Speicher geht auch, so mein Verständnis.

    Kläre bitte unbedingt, ob du die MwSt überhaupt abziehen darfst.

  • Warum von 4,2 kWp auf 14,2 kWp? Mit dem EEG 2021 gibt es keine 10 kWp-Grenze für PV-Anlagen mehr, und dass die Flächen exakt 10 kWp hergeben halte ich für unwahrscheinlich. Erst den tatsächlich Strom erzeugenden Generator ausbauen, dann kann man über einen Hobby-Speicher, der vielleicht noch eine schwarze Null wird, nachdenken.

  • Wie kann ich den Verbrauch, den ich aus dem Speicher entnehme berechnen?

    Du kannst ja mal hergehen und deine Zählerstände notieren. Einfach an einem freien Tag die Stände um 6:00 Uhr, 12:00 Uhr, 18:00 Uhr und 24:00 Uhr notieren. Somit kannst du dann schonmal sagen, welchen Tag bzw. Nachtverbrauch du hast.

    Dann sieht man weiter

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Ist das tatsächlich so, dass es ab 2021 keine 10 kWP Grenze für die EEG Umlage gibt? Die freie Dachfläche wäre ca. 130 m2, Ost-Ausrichtung, 16 Grad Dachneigung.

  • Wann amortisiert sich der Speicher?

    Erst viele Jahre nachdem er kaputt ist.


    Stell erstmal alle deine Dächer vor statt dich mit willkürlich gepickten Schwellen aufzuhalten.