Garagenplanung

  • Hallo,


    bitte um ein kurzes Kommentar zu folgender PV-Planung fürs Garagendach. Lageplan, Norden oben. Foto vom oragenen Stern im Haus Richtung Garagendach aufgenommen..


    Süden ist am Foto links (eh klar), ca. 20 Grad gedreht.


    Ost-West-Ausrichtung, 2x 8 Stk (Kioto Power+ 325 mono mit Maxim, 1,68m * 1m) Module möglichst weit vom Haus weg und möglichst im sonnigen Bereich


    Das Haus steht aus optischen Gründen nicht zur Verfügung. Das Foto ist vom Haus aus gemacht, dieses verschattet in der Früh bzw. am morgen den Teil bis zur Sat-Schüssel. Das Haus ist auch der Grund, warum die SAT-Schüssel so weit in der Mitte steht.


    Wechselrichter: Fronius Symo 2MPP 3ph 6.0-3-M

  • Anders aufständern! Je nachdem wie nahe du an die Attika kommst, müssen sie mit der kurzen Kante in der Mitte an den Boden und außen hoch um dem Attikaschatten zu entgehen. Alternative: zwei Reihen miit etwas Abstand, beide nach SW aufständern. NO beginnen.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Ursprünglich waren 3x8 = 24 geplant gewesen, aber die wären eine Spur zu breit gewesen, deswegen sind es jetzt nur mehr 2x8. Ich vermute, dass ich diese so weit zur SAT-Schüssel schieben kann, dass diese von der Attika (links) gar nie verschattet sind.


    Die angrenzende Reihe (im Bild ganz vorne) ist nach Osten ausgerichtet, damit diese in der Früh Sonne hat und am Abend (wenn der Schatten kommt) nicht benachteiligt ist.

  • Das ist ein sehr beliebter Trugschluss. Es scheint aber morgens nicht mehr Sonne aufs Dach, wenn du die Module nach O kippst. Wenn du genug Platz hast, dass von links kein Schatten droht, dann musst du nach S = links aufständern.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Es wird auch nicht mehr Regen, egal wie die Module drehst. Muss die Attika so hoch sein?